Dirk Maxeiner / 17.07.2017 / 06:29 / 14 / Seite ausdrucken

Brennen für den Klimaschutz

Dämmfassaden, die Feuer fangen, sind zu einer massiven Bedrohung geworden. Das ist spätestens seit dem Hochhausbrand von London mit 80 Toten einer breiten Öffentlichkeit klar geworden. Doch auch in Deutschland gab es bereits ein Dutzend Tote, weil meist mit Styropor gedämmte Fassaden wie ein Brandbeschleuniger wirkten. Während in Großbritannien politische und gesetzliche Konsequenzen gezogen werden, sitzt die deutsche Politik das Problem einfach aus. Alle Warnungen von Feuerwehren und Fachleuten werden in den Wind geschlagen, weil das vorgebliche Ziel des „Klimaschutzes“ offenbar höher bewertet wird als Menschenleben. Und dies, obwohl die Fassaden in der Praxis meist noch nicht einmal jene Energieeinsparung erbringen, die behauptet wird. So siegt eine politische Ideologie über die Vernunft und gefährdet die Sicherheit der Bevölkerung. Während der Rauch über der Londoner Brandstelle kaum verzogen war, kündigte die Bundeskanzlerin schon neue Förderprogramme für die Dämmung von Altbauten an. Es ist der Erfolg eines ökologisch-industriellen Komplexes: Dämmstoff-Hersteller und Handwerker verdienen prächtig an dem gefährlichen und weitgehend nutzlosen Dämmwahn, Politiker und Klima-Aktivisten schreiten munter voran mit der Volkserziehung. Mehr im Achgut.Pogo-Video oben.

Leserpost (14)
Andreas Rochow / 17.07.2017

Das Brocken-Hotel auf der höchsten Erhebung des Harzes in Sachsen-Anhalt wurde aus Sicherheitsgründen mit Hinweis auf London gesperrt. In Wuppertal hat man einen Wohnturm aus demselben Grund evakuiert. Die Informationen über eingestandene Fehler bei der Wohngebäudedämmung in D tröpfeln spärlich. Die Experten verstummen wie beim VW-Dieselabgas-Skandal, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Die Bekämpfung des “Klimawandels” mit untauglichen Mitteln hat, koste es, was es wolle, Priorität.

Jörg Wanzenberg / 17.07.2017

Ich nehme beruflich Prüfungen ab im Bereich Vollwärmeschutz. Etwa die Hälfte der Prüflinge vergisst den Brandschutzriegel entweder komplett oder hält den seitlichen Überstand von 30 cm ab Fensteroberkante nicht ein. Wenn anschließend verputzt wird, bleibt der lebensgefährliche Pfusch verborgen.

Wolfgang Richter / 17.07.2017

@ Ilse Polifka Wie soll Heidi Kabel, die bekannte Volksschauspielerin mal in etwa geäußert haben? “Wenn mal eine inkompetente Frau in eine verantwortungsvolle Position kommt, dann ist die Emanzipation der Frauen vollendet.” Also ist doch alles gut.

Andreas Arndt / 17.07.2017

Daß die Politik tatenlos bleibt kann man so nicht sagen. Z.B. wurden die oberen Etagen des Brockenhotels,  daß seit vielen Jahrzehnten holzverkleidet und denkmalgeschützten auf Norddeutschlands höchstem Berg steht sofort gesperrt. Der Aktionismus ist echt lächerlich. Wenn Probleme so angegangen werden wundert mich garnichts mehr.

Andreas Rochow / 17.07.2017

Tatsächlich hat es die kritische Vernunft unter dem politisch-ideologischen Kampagnensturm, der die menschgemachte Erderwärmung zur Katastrophe erklärt hat und ultimativ zum kopflosen Handeln zwingt, schwer. Teile von Wissenschaft und Ingenieurskunst haben sich bereits unterworfen. Selbst die Spezialisten der Riskobewertung aus Ministerien, Amtern und Universitäten sind recht leise geworden. Auf der Strecke bleibt die Glaubwürdigkeit und der gute Ruf von Made in Germany.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 23.07.2017 / 06:25 / 7

Der Sonntagsfahrer: Rache an VW & Co

Für die deutsche Autoindustrie muss man sich ja derzeit ein wenig fremdschämen. Jutta Ditfurth bei Maischberger regt mich erheblich weniger auf  als Dieter Zetsche oder…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.07.2017 / 09:46 / 10

Hilfe, ich habe den Erdogan aufgeblasen!

Das Heulen und Zähneklappern der Bundesregierung über Erdogan schwillt ja immer mehr an. Was dabei ein wenig in Vergessenheit geraten ist: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat…/ mehr

Dirk Maxeiner / 21.07.2017 / 06:15 / 14

Grüne wollen Steuerbetrug mit Dienstfahrrädern legalisieren

Um gleich zu Anfang etwas klarzustellen: Hier geht es nicht darum, Dienstfahrräder schlecht zu machen. Es geht auch nicht darum, die steuerliche Absetzbarkeit von Dienstfahrrädern…/ mehr

Dirk Maxeiner / 18.07.2017 / 13:50 / 10

Exporterfolg: Deutsches Zensurgesetz für Moskau!

Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Das Zensur-Gesetz von Heiko Maas, euphemistisch "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" genannt,  findet bei Geistesverwandten in Moskau großen Anklang. Reporter ohne Grenzen meldet:…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com