Cora Stephan

Publizistin und Schriftstellerin, geboren 1951 in Niedersachsen, wohnt im hessischen Vogelsberg und in Südfrankreich. Sie schreibt Essays, Kritiken und Kolumnen und hat neben zehn Sachbüchern mehr als ein Dutzend Romane veröffentlicht. Ihr jüngstes Sachbuch heißt „Angela Merkel. Ein Irrtum“ (2011). Ihr zeithistorischer Roman, „Ab heute heiße ich Margo“, erschien bei Kiepenheuer & Witsch (2017), dort auch, unter dem Pseudonym Anne Chaplet, der Krimi „In tiefen Schluchten“.

Weiterführender Link:
http://www.cora-stephan.de

Archiv:
Cora Stephan / 29.10.2019 / 06:10 / 72

Der ewig wabernde Wahnsinn

Gruppen wie "Extinction Rebellion" lassen schon in ihrem Auftreten mittelaltertliche Düsternis und Verblendung aufleben. Doch der Weg in den Abgrund im Banne der wahnhaften Unwissenheit ist auch im hier und heute wieder hochaktuell. Schriftsteller und Historiker zeichnen das aus verschiedenen Perspektiven und Zeithorizonten nach. / mehr

Cora Stephan / 14.10.2019 / 12:00 / 36

Die Türen schließen

Was hilft? Keine Lichterketten, keine Demonstrationen und Betroffenheitsrituale. Manchmal solide Türen, noch solidere als die der Synagoge in Halle. Vor allem Polizeischutz und die Anwendung geltender Gesetze./ mehr

Cora Stephan / 18.09.2019 / 06:00 / 64

Die SPD lieben heißt leiden

Die letzten Umfragen in Thüringen zeigen für die SPD nur noch 7 Prozent in der Wählergunst. Darf man jemandem, der bereits am Boden liegt, noch die Leviten lesen? Doch ach, ein Liebender gibt nicht auf. Und die SPD muss man wohl lieben, um sie noch zur Ordnung rufen zu wollen. Buchautor Holger Fuß jedenfalls will ihr Bestes, und deshalb geißelt er die Partei ehrlich, rückhaltlos, rücksichtslos./ mehr

Cora Stephan / 14.05.2019 / 06:25 / 60

Wie man die Wirtschaft erfolgreich ruiniert

Seit in der Politik die menschliche Wärme dominieren soll und Zahlen und Fakten als kalt gelten, scheint es aus der Mode gekommen zu sein, mal nachzurechnen, wenn es um politische Großtaten geht. Und außerdem müssen wird den Planeten retten. Es lenkt so schön ab, sich Großes vorzunehmen, wenn man im Kleinen scheitert. / mehr

Cora Stephan / 06.03.2019 / 12:00 / 37

Parité ist nicht ok

Die geforderte Frauenquote in unseren Parlamenten treibt Blüten. Der Vorschlag von Justizministerin Katarina Barley, Parteien von der Wahl auszuschließen, die keine quotierte Liste einreichen, ist gesetzeswidrig und ignorant, denn seit Jahren wird in allen Parteien händeringend nach Frauen gerufen. Die Umworbenen zieren sich jedoch. / mehr

Cora Stephan / 25.02.2019 / 06:24 / 94

Die Hohlraumfigur im Kanzleramt

Was werden ihre treuen Anhänger nur machen, wenn Mutti Merkel nicht mehr ist, jedenfalls nicht mehr Kanzlerin? Die Wohlfühlkanzlerin, in die man sich hineinschmiegen kann wie in eine zweite Haut, Objekt der Sehnsucht, Endpunkt der Suche, Erlöserin von der Geschichte./ mehr

Cora Stephan / 10.10.2018 / 06:25 / 46

Volk ohne Wagen? Na dann viel Spaß!

Fahrverbote für Dieselautos? Und dann sind die Benziner dran? Ich verstehe ja die Abneigung gegen die Automobilität insbesondere bei Menschen in Großstädten. Wir Landeier sehen das anders. Bei uns fährt keine U-Bahn, und durch den Bahnhof rauscht nur der Heckenexpress. Übrigens: Die Deutsche Bahn, die gepriesene Alternative, erhöht die Preise./ mehr

Cora Stephan / 03.09.2018 / 10:30 / 36

Unterstellungen statt Vernunft

Ich glaube nicht, dass wir Deutschen massenweise „Hetzjagden auf Menschen anderer Herkunft“ machen würden, wenn die reichlich vorhandenen Konflikte mit Migranten endlich offen diskutiert würden - und mir wäre lieb, Politiker und Medien würden das nicht dauernd unterstellen. Friedensfördernde Maßnahmen sind das jedenfalls nicht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com