Cora Stephan

Cora Stephan ist Publizistin und Schriftstellerin, geboren 1951 in Niedersachsen, wohnt im hessischen Vogelsberg und in Südfrankreich. Ihr bislang letztes Sachbuch heißt „Angela Merkel. Ein Irrtum“ (2011). Ihre zeithistorischen Romane „Ab heute heiße ich Margo“ und “Margos Töchter” erscheinen bei Kiepenheuer & Witsch (2017 und 2020).

Weiterführender Link:
http://www.cora-stephan.de

Archiv:
Cora Stephan / 21.10.2020 / 06:08 / 86

Die große Entfernung

Ist die Trennung des Fischer-Verlags von Monika Maron Ausdruck der um sich greifenden „cancel culture“? Oder haben wir es mit einer Veränderung der sogenannten Verlags"landschaft“ zu tun? Oder von allem ein bisschen? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Fest steht: Man kann als Autor seine Heimat verlieren – aber nicht seine Sprache und seine Leser. / mehr

Cora Stephan / 07.10.2020 / 14:00 / 26

Brachial die Zügel anziehen?

Man sollte nie eine Krise ungenutzt verstreichen lassen, lautete einst die zynische, aber realistische Empfehlung Winston Churchills, der sich auf diesen Rat auch stets verlassen hat. Die Coronakrise bietet dazu viele Gelegenheiten – auch zur sprachlichen Entgleisung. Die Kanzlerin soll gesagt haben, es müsse in den Regionen, die stark betroffen sind, „brachial durchgegriffen“ werden. „Brachial“ übersetzt man gemeinhin mit handgreiflich – und mit rücksichtslos./ mehr

Cora Stephan / 03.10.2020 / 06:00 / 59

Sind wir nicht alle ein bisschen DDR?

Kann man wirklich noch behaupten, dass der Westen sich durchgesetzt hat, wie manch einer in der Bundesrepublik damals weniger triumphierend als eher verächtlich dachte – was die Freiheitsfreunde in der DDR hingegen innigst hofften? Deren noch immer feine Ohren für falsche Töne vernehmen heute wieder vertraute Klänge. Vielleicht hat ja doch die DDR gesiegt. Über 30 Jahre deutsche Einheit (und den passenden Roman dazu)./ mehr

Cora Stephan / 22.09.2020 / 06:07 / 77

Kinder an der Macht 

Nicht Kindern ist vorzuwerfen, dass sie wie Kinder reden. Aber Erwachsenen ist vorzuwerfen, wenn sie Aussagen von Kindern nutzen, um ihre eigene erwachsene Agenda gegen Kritik zu immunisieren. Sie schaffen sich durch Kinder auf dem Podest eine Tabuzone, in der die Positionen des Podestebauers nicht kritisiert werden sollen. Das ist die Macht hinter der Infantilisierung. / mehr

Cora Stephan / 19.09.2020 / 06:05 / 145

Männer haben ihr Elend selbst heraufbeschworen

„Sobald oft genug behauptet wird, Männer seien gefährlich, unfähig und überflüssig, glauben es irgendwann sogar die Betroffenen selber“, schreibt Holger Fuß. In der Tat. Und genau da, bei den Männern, liegt das Problem. Der verteufelte Mann ist in Wirklichkeit der Komplize einer weiblichen Machtstrategie. Und das hat er bis heute nicht gemerkt./ mehr

Cora Stephan / 20.07.2020 / 15:00 / 31

Paritätsgesetz: Wir sind eine Demokratie und kein Ständestaat!

Vorm Scheitern des Paritätsgesetzes in Thüringen hätten Rot-Rot-Grüne doch nur ins Grundgesetz schauen müssen: „Abgeordnete sind nicht (...) einer Bevölkerungsgruppe, sondern dem ganzen Volk gegenüber verantwortlich.“ Wir leben nicht in einem Ständestaat, in dem jede Interessengruppe eine eigene Vertretung beanspruchen darf. Und außerdem: Bis auf Frau Kramp-Karrenbauer will keine Frau, die etwas auf sich hält, eine Quotenfrau sein./ mehr

Cora Stephan / 07.06.2020 / 10:30 / 2

Berliner Lesung aus „Margos Töchter“

Nach Cora Stephans erfolgreichem Roman „Ab heute heiße ich Margo“ ist jetzt der Folgeband erschienen – „Margos Töchter“. Die erste Lesung aus diesem Buch, zugleich Premiere, findet am 12. Juni im Berliner Stasimuseum statt. Hier zur Einstimmung ein kleiner Auszug aus dem Roman. / mehr

Cora Stephan / 04.05.2020 / 17:30 / 12

Das neue Normal ist das alte

Ich fürchte den Herbst oder jedenfalls den Zeitpunkt, an dem wir überschüttet werden mit Büchern a la „Mein Leben mit Corona“. Jedenfalls die, in denen Autoren die Freuden des einfachen Lebens entdecken. Die Zeit des angeordneten Stillstandes lehrt doch vielleicht, dass sich unter der vielfältigbuntdiversen Oberfläche die ganze Zeit das alte Normal versteckt hielt. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com