Uwe Jochum

Uwe Jochum, geb. 1959, studierte Germanistik und Politikwissenschaft in Heidelberg und promovierte an der Universität Düsseldorf. Seit 1988 arbeitet er als wissenschaftlicher Bibliothekar. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Bibliotheks- und Mediengeschichte, zuletzt »Geschichte der abendländischen Bibliotheken« (2. Aufl., 2012).

Archiv:
Uwe Jochum, Gastautor / 24.02.2021 / 06:15 / 76

Bericht aus der Grabkammer der deutschen Staats-Wissenschaft

Neuerdings firmiert unter dem Namen "Wissenschaft" die argumentative Zulieferung für sakrosankte Regierungsmeinungen. Das macht aus der Wissenschaft das, was sie jetzt in viel zu großen Teilen ist: eine dogmatische Heilslehre. Merkwürdig ist nicht nur die Einseitigkeit der beratenden Wissenschaftler sondern auch, dass wir es überwiegend mit Personen zu tun haben, die bis vor kurzem gänzlich unbekannt waren./ mehr

Uwe Jochum, Gastautor / 16.01.2021 / 06:00 / 82

Corona kompakt

Der Anlass. Die Maßnahmen. Die Schuldigen. Die Erlöser. Alles Wichtige in 100 Sekunden./ mehr

Uwe Jochum, Gastautor / 23.11.2020 / 16:00 / 27

Der Gott hinter der Maske

Von Uwe Jochum. Die Kirchen folgen, ohne zu hinterfragen, den Pandemiestufenplänen der Landesregierungen. Doch die Frage des Maskentragens während der Gottesdienste und darüber hinaus im Alltag hat eine religiöse Dimension, die nicht als randständig abgetan werden kann, sondern ins Zentrum des Christentums führt: Wie können wir vermummt noch im Gesicht unseres Nächsten lesen und seine Individualität erkennen? / mehr

Uwe Jochum, Gastautor / 27.10.2020 / 17:00 / 37

Wäre die Lage so gefährlich, wie sie geschildert wird ...

Von Uwe Jochum. Wenn die Lage so gefährlich wäre, wie sie uns geschildert wird, säße die Regierung seit dem März in einem virensicheren Bunker, von dem aus sie die Geschäfte führen würde, würden die Regierenden besorgte Gesichter machen und uns mit Worten und Taten beruhigen – anstatt unbesorgte Gesichter zu machen und uns in Worten und Taten zu beunruhigen. / mehr

Uwe Jochum, Gastautor / 15.10.2020 / 16:00 / 41

Die Zahlen des Dr. Drosten

Von Uwe Jochum. Worin liegt also der Fehler? Im einfachen Glauben, den Drosten zur pandemischen Orthodoxie erhoben und zu dem sich die Bundeskanzlerin bekannt hat: Dass man das Drama in Kenntnis »richtiger Fakten und Zahlen« vermeiden könne. Doch die unablässige Generierung irrelevanter Zahlen führt dazu, dass die medizinische Erfahrung bei der Behandlung von Grippe-Epidemien beinahe ignoriert wird./ mehr

Uwe Jochum, Gastautor / 18.09.2020 / 06:15 / 128

Ein Mann für alle Fälle

Von Uwe Jochum. Im März äußerte sich Christian Drosten noch sehr beschwichtigend über die Corona-Pandemie. Zugleich beschrieb er bereits damals die psychologische Wichtigkeit des Tragens von Masken, die es „unsozial“ mache, ohne herumzulaufen. Doch wenn er beginnt, den medizinischen Bereich zu verlassen und über soziale Normen zu fabulieren, hat er dem Bürger nichts mehr voraus. Denn in diesem Bereich sind wir alle Experten./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com