Peter Bereit

Peter Bereit hat 38 Jahre bei der Berliner Polizei gedient, zuletzt im Rang eines Kriminalhauptkommissars.

Archiv:
Peter Bereit, Gastautor / 14.02.2018 / 14:04 / 17

Schaffen wir doch gleich die Polizei ab!

Von Peter Bereit. Die eigentlichen Ursachen für kriminelles Verhalten, begangen durch Migranten, liegen wesentlich darin, dass  unterschiedliche Wertvorstellungen aufeinandertreffen, die innerhalb von Generationen über Jahrhunderte gewachsen sind. Es ist eine Illusion anzunehmen, wir könnten diese Wertvorstellungen aufbrechen und in unserem Sinne transformieren. Das wird uns niemals gelingen. Eine Analyse eines ehemaligen Polizei-Beamten./ mehr

Peter Bereit, Gastautor / 21.12.2017 / 14:51 / 3

Weihnachten bei der Berliner Polizei

Von Peter Bereit. Die Führung der Berliner Polizei hat sich ein ganz besonders originelles Geschenk für die 20.000 Ordnungshüter ausgedacht. Diejenigen, die bereits in Pension sind, wurden nicht beschert. Einer der Ehemaligen bedankt sich trotzdem und überlegt, wie es im kommenden Jahr weitergeht. Es kommt auf die Geste an und das Lächeln auf den Gesichtern der Beschenkten. Halleluja!/ mehr

Peter Bereit, Gastautor / 12.10.2017 / 10:30 / 2

Eine Straßenbahn namens Integration

Von Peter Bereit. Wer glaubte, der deutsche Irrsinn hätte mit „Bauer sucht Frau“ oder „Love Island" seinen Zenit überschritten, der kann aufatmen. Denn es geht in die nächste Runde. Bei der Integration beschreitet Nürnberg neue Wege. Geflüchtete und solche, die schon länger hier leben, sollen gemeinsam Straßenbahn fahren. Nicht einfach von A nach B, sondern um Menschen mit verschiedenen Sprachen und Kulturhintergründen zusammen zu bringen. Das ist zwar bislang schon der Fall, mit Bayern und Franken, aber jetzt gibt es auch was zu essen. Allerdings keine Rostbratwürste./ mehr

Peter Bereit, Gastautor / 21.07.2017 / 17:13 / 13

Juden zu töten ist kein Verbrechen

Von Peter Bereit. Es scheint das gute Recht der Palästinenser zu sein, Israelis zu ermorden, vor allem wenn es Polizisten sind. Ergreift Israel Gegenmaßnahmen und setzt zum Beispiel Scanner ein, so handelt es sich um Terror, gegen den sich die Palästinenser zur Wehr setzen. So einfach ist das. Für Freitag haben palästinensische und muslimische Organisationen in Israel alle Muslime im Lande dazu aufgerufen, ihren Protest gegen die israelische Bedrohung auszudrücken. Und falls es dabei Tote und Verletzte geben wird, wird Israel schuld sein. Wer sonst?/ mehr

Peter Bereit, Gastautor / 12.07.2017 / 14:58 / 12

Hamburg: Ein Polizei-Praktiker ringt um Fassung

Von Peter Bereit. Der Autor hat 38 Jahre bei der Berliner Polizei gedient, zuletzt im Rang eines Kriminalhauptkommissars. Was lehren uns die Hamburger Randale? Es wurde in Deutschland eine Atmosphäre geschaffen, in welcher das Wohl der Täter höher bewertet wird, als das der eingesetzten Polizeibeamten. / mehr

Peter Bereit, Gastautor / 09.01.2017 / 10:39 / 2

Schlägerei an der Berliner Polizeischule und andere Kleinigkeiten

Von Peter Bereit. Das Vertrauen in die innere Sicherheit schwindet. Die Angst vor der alltäglichen Kriminalität, die es ja auch noch gibt, ist der Angst vor dem Terror gewichen. Wir haben begriffen, dass es uns überall und zu jeder Zeit treffen kann. Gelassenheit hin oder her./ mehr

Peter Bereit, Gastautor / 03.01.2017 / 17:02 / 3

Generalverdacht oder Generalvorsicht?

Von Peter Bereit. Nach jedem Anschlag ertönt dasselbe Lied: Weiter so, gelassen bleiben! Aber was bleibt uns übrig? Im Grunde geht es uns nicht anders als den Menschen in Bagdad oder Kabul. Trotz täglicher Attentate müssen die Menschen ihr Leben weiterleben. Sie haben keine Wahl./ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com