News-Redaktion / 18.06.2019 / 12:00 / Foto: Pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Nationalpark entfernt Hinweise auf Gletscherschwund

Der Glacier-Nationalpark im amerikanischen Bundesstaat Montana hat ohne großes Tamtam Informationen entfernt, die auf das baldige Verschwinden von Gletschern hinwiesen, berichtet Roger I. Roots auf dem Blog „Watts Up With That?“. Die Parkverwaltung habe in den vergangenen Jahren auf Broschüren, Beschilderungen und Informationsvideos gesetzt, die kühn proklamiert hätten, dass die berühmten Gletscher des Nationalparks bis 2020 (oder wahlweise bis 2030) verschwinden würden.

Laut Roger I. Roots wurden die sehr konkreten Vorhersagen durch differenziertere Formulierungen ersetzt. Jetzt sei nur noch von einer Gletscherschmelze die Rede, die sich bei einigen Gletschern beschleunige. Bei einem dreidimensionalen Modell des Nationalparks in einem Besucherzentrum habe man die Formulierung „Verschwunden bis 2020“ durch eine neue Beschilderung ersetzt, demnach die Gletscher „in künftigen Generationen“ nicht mehr da sein würden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 29.01.2020 / 08:27 / 0

Die Morgenlage: Münzen und Machtkampf

In Burkina Faso gab es wieder zahlreiche Tote nach einem islamistischen Angriff, in Syrien beginnen Assads Truppen den Sturm auf eine Islamisten-Hochburg, in Paris geht…/ mehr

News-Redaktion / 28.01.2020 / 07:57 / 0

Die Morgenlage: Abschuss und Austritte

Die Taliban wollen einen US-Militärflieger abgeschossen haben, der IS ruft Anhänger zu Anschlägen auf Israel und Juden auf, Kanzlerin Merkel will EU-Beitrittsverhandlungen mit Albanien durchsetzen,…/ mehr

News-Redaktion / 27.01.2020 / 10:00 / 0

Tesla-Gegner stellen Demos wegen Vorwurf der Rechtslastigkeit vorerst ein

Gegen das geplante Werk des Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin gibt es vorerst keine weiteren Demonstrationen mehr, meldet op-marburg.de. Damit solle Vertretern mit rechter…/ mehr

News-Redaktion / 27.01.2020 / 06:30 / 0

Die Morgenlage: Salvini, Soldaten und Subventionen

Salvinis Partei verliert wichtige Regionalwahl. In Mali gab es wieder Tote durch mutmaßlich islamistische Angriffe, in Bagdad schlagen wieder Raketen nahe der US-Botschaft ein, die UNO…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2020 / 08:17 / 0

Die Morgenlage: Kreuz und Kostüme

Die Ölproduktion in Libyen ist stark eingebrochen, im Irak gab es vier Tote bei regierungskritischen Demonstrationen, die Bundeswehr nimmt die Ausbildung der Kurden im Irak…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2020 / 13:00 / 0

67 Tote im letzten Jahr bei Protesten in Venezuela

In Venezuela sind laut Menschenrechtlern bei Protesten gegen die sozialistische Regierung von Staatschef Nicolás Maduro im vergangenen Jahr mindestens 67 Demonstranten ums Leben gekommen, meldet…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2020 / 09:16 / 0

Die Morgenlage: Virus und Vertrag

Das chinesische Coronavirus ist in Europa angekommen, Angela Merkel verspricht Erdogan mehr Geld, der Brexit-Vertrag ist endlich unterschrieben, der Bundestag baut neue Büros für weiteren…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2020 / 14:30 / 0

Wer holte Sigmar Gabriel in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank?

Der Ex-SPD-Vorsitzende und Ex-Außen- und Wirtschaftsminister geht in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Wer hat ihn in dieses Amt gebracht? Spiegel.de äußert folgende Vermutung: Gabriels einflussreiche…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com