News-Redaktion / 18.06.2019 / 12:00 / Foto: Pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Nationalpark entfernt Hinweise auf Gletscherschwund

Der Glacier-Nationalpark im amerikanischen Bundesstaat Montana hat ohne großes Tamtam Informationen entfernt, die auf das baldige Verschwinden von Gletschern hinwiesen, berichtet Roger I. Roots auf dem Blog „Watts Up With That?“. Die Parkverwaltung habe in den vergangenen Jahren auf Broschüren, Beschilderungen und Informationsvideos gesetzt, die kühn proklamiert hätten, dass die berühmten Gletscher des Nationalparks bis 2020 (oder wahlweise bis 2030) verschwinden würden.

Laut Roger I. Roots wurden die sehr konkreten Vorhersagen durch differenziertere Formulierungen ersetzt. Jetzt sei nur noch von einer Gletscherschmelze die Rede, die sich bei einigen Gletschern beschleunige. Bei einem dreidimensionalen Modell des Nationalparks in einem Besucherzentrum habe man die Formulierung „Verschwunden bis 2020“ durch eine neue Beschilderung ersetzt, demnach die Gletscher „in künftigen Generationen“ nicht mehr da sein würden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 03.10.2022 / 09:00 / 0

Die Morgenlage am Montag

Die Zahl der Todesopfer bei Protesten im Iran ist auf 130 gestiegen, in einer einstigen Hochburg des Islamischen Staats ist ein Massengrab entdeckt worden, mehr…/ mehr

News-Redaktion / 02.10.2022 / 09:01 / 0

Die Morgenlage am Sonntag

Die Ukraine meldet die Eroberung von Lyman, auf der Krim gab es wieder Explosionen auf einem russischen Militärflughafen, Russland liefert kein Gas mehr nach Italien,…/ mehr

News-Redaktion / 01.10.2022 / 08:42 / 0

Die Morgenlage am Samstag

Wladimir Putin hat erwartungsgemäß die Annexions-Verträge für die besetzten ukrainischen Gebiete unterzeichnet, Gazprom hat keinen Zeitplan für die Pipeline-Reparatur, fünf Braunkohlekraftwerke dürfen wieder Strom erzeugen,…/ mehr

News-Redaktion / 30.09.2022 / 10:30 / 0

Bulgarien: Korruption an der EU-Außengrenze

Bulgariens Innenminister Iwan Demerdschiew hat Korruptions-Probleme an der EU-Außengrenze zur Türkei und die Beteiligung von Grenzbeamten an Schleusungen eingeräumt. "Wir haben Hinweise, dass sich ein…/ mehr

News-Redaktion / 30.09.2022 / 08:23 / 0

Die Morgenlage am Freitag

Russland schickt Truppen von den NATO-Grenzen in die Ukraine, heute soll zudem die Annexion ukrainischer Gebiete verkündet werden, in Moskau gab es einen weiteren merkwürdigen…/ mehr

News-Redaktion / 28.09.2022 / 17:15 / 0

Russland schließt Handelsvertrag mit den Taliban

Lieferungen von Gas, Benzin, Diesel und Weizen vereinbart. Russland hat mit den Taliban einen vorläufigen Vertrag zu Gaslieferungen nach Afghanistan unterzeichnet, meldet orf.at. Wie ein…/ mehr

News-Redaktion / 28.09.2022 / 16:15 / 0

Russland verkündet neues Kriegs-Mindestziel

Laut Kreml-Sprecher soll wenigstens die gesamte Donezk-Region eingenommen werden. Russland will den Ukraine-Krieg mindestens bis zur Eroberung des gesamten Gebiets Donezk fortsetzen, habe Kreml-Sprecher Dmitri…/ mehr

News-Redaktion / 28.09.2022 / 08:24 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Die Lecks in den Nord-Stream-Gas-Pipelines gehen auf Sabotage-Akte zurück, Lettland ruft den Ausnahmezustand an der Grenze aus, elf Menschen starben durch einen Anschlag in Burkina…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com