News-Redaktion / 25.05.2019 / 14:00 / 0 / Seite ausdrucken

NASA stellt Zeitplan für bemannte Mond-Missionen vor

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat am Donnerstag den Zeitplan für das Mondprogramm „Artemis“ vorgestellt, berichtet das Internetportal phys.org. Das Projekt soll zum ersten Mal seit 1972 Astronauten zur Mondoberfläche transportieren und außerdem eine kleine Raumstation in die Mondumlaufbahn bringen. Dafür sind acht Raketenstarts vorgesehen.

Laut phys.org soll die Mission „Artemis 1“ im Jahr 2020 ein unbemanntes Raumschiff zum Mond bringen. Im Jahr 2022 soll im Rahmen der Mission „Artemis 2“ eine bemannte Raumkapsel den Mond umkreisen. Fünf unbemannte Raketenstarts sollen von 2022 bis 2024 die Bauteile für die Raumstation „Gateway“ zum Mond bringen. Bei der Mission „Artemis 3“ im Jahr 2024 sollen Astronauten laut Plänen der NASA dort haltmachen und anschließend mit einem Landegerät zur Mondoberfläche fliegen.

Nach Angaben von phys.org werden die Astronauten in der „Orion“ Raumkapsel reisen, die von dem privaten Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin gebaut werden soll. Orion werde von der größten Trägerrakete aller Zeiten, dem „Space Launch System“ (SLS), ins All gebracht werden – eine Entwicklung eines Konsortiums unter der Führung des Luft- und Raumfahrtunternehmens Boeing. Die Missionen zum Bau der Raumstation Gateway sollen laut phsy.org von privaten Raumfahrtunternehmen durchgeführt werden.

Bis zum Jahr 2033 will die NASA auch Astronauten zum sehr viel entfernteren Mars schicken. US-Präsident Donald Trump unterzeichnete im März 2017 eine entsprechende Verordnung und bestätigte damit die Pläne seines Vorgängers Barack Obama.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 15.12.2019 / 06:31 / 0

Die Morgenlage: Passwörter und Platzkarten

In Afghanistan gab es wieder einen tödlichen Taliban-Anschlag, in Beirut kam es wieder zu Ausschreitungen, die Bundesregierung will an die Passwörter der Bürger auch ohne…/ mehr

News-Redaktion / 14.12.2019 / 07:40 / 0

Die Morgenlage: Dank und Defizit

Die USA und China erzielen eine erste Einigung im Handelsstreit, Boris Johnson ruft die Briten nun zur Versöhnung auf, zwei Menschen starben beim Brand eines…/ mehr

News-Redaktion / 13.12.2019 / 11:00 / 0

Trump geht mit Exekutivanordnung gegen BDS-Bewegung vor

Am Mittwoch hat US-Präsident Trump eine Exekutivanordnung unterzeichnet, die sich gegen Israel-Kritiker richten soll. Das geltende Bundesgesetz erlaubt es dem Bildungsministerium, Einrichtungen zu sanktionieren, die…/ mehr

News-Redaktion / 13.12.2019 / 07:45 / 0

Die Morgenlage: Wahlsieg und Wirtschaftssanktionen

Boris Johnson fährt einen fulminanten Wahlsieg ein, im Irak gab es wieder Tote bei einem Selbstmordanschlag, in Afghanistan konnten die Koalitionstruppen einen Taliban-Angriff abwehren, der…/ mehr

News-Redaktion / 13.12.2019 / 06:00 / 0

Die Arktis war vor 10.000 Jahren 7 Grad wärmer

Die Arktis war vor 10.000 Jahren rund 7°C wärmer als heute. Zu diesem Schluss kommt eine wissenschaftliche Arbeit eines norwegisch-amerikanischen Forscherteams, die kürzlich in der…/ mehr

News-Redaktion / 12.12.2019 / 07:08 / 0

Die Morgenlage: Spuren und Sanktionen

Etliche Tote gab es bei islamistischen Anschlägen in Niger und Afghanistan, Russland will weiter militärisch mit der Türkei kooperieren, das US-Repräsentanten-Haus stimmt für Sanktionen gegen…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 16:00 / 0

Hongkong: Ausländische Polizei-Berater treten zurück

Fünf ausländische Fachleute sollten als Berater der Polizei-Beschwerdestelle, die damit beauftragt war, in Fällen von Polizeigewalt und Willkür zu ermitteln, der Hongkonger Polizei neue Glaubwürdigkeit…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 06:30 / 0

Die Morgenlage:  Rentenreform und Rezession

Tote gab es bei einem islamistischen Angriff auf ein Hotel in Somalia und bei einem Amoklauf in einem Krankenhaus in Tschechien. Hongkongs Regierungschefin lehnt eine…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com