Silvia Meixner / 18.09.2012 / 10:26 / 0

Silvis Culture Club (18): Krass! Schräg! Cool!

Die Billigfluglinie Ryanair hat derzeit wegen einiger Pannen arge PR-Probleme, aber richtige Reiseprofis fliegen sowieso mit den Bundeswehrmaschinen der Luftwaffe. Die sind gut gewartet und fliegen direkt nach Sardinien. Kostenlos! In einem schrägen Video (http://www.youtube.com/watch?v=q3r15_Y5TOE&feature=youtube_gdata_player ) preisen Bundeswehr und Bravo – was für eine Partnerschaft! - Urlaub für die Oberfeldwebel von morgen an: Berchtesgadener Alpen oder Sardinien? Irgendein Jugendforscher hat vermutlich seine 20 Lieblingswörter aus der Jugendszene preisgegeben und so wird die Reise als „krass, schräg und cool“ angepriesen.

Krass und schräg ist das Ganze tatsächlich. In den „Bundeswehr Adventure Camps 2012“ wartet „die Herausforderung deines Lebens auf dich!“. Die Zielgruppe sind Teenies, die wenig bis gar kein Geld haben und noch keinen klaren Berufswunsch. Der wird dann, wenn alles gut geht, auf Sardinien oder in den Berchtesgadener Alpen geweckt. Die Bundeswehr braucht schließlich langfristig Nachwuchs, da kann man gar nicht früh genug anfangen, die künftigen Oberfeldwebel abzuholen, wo sie stehen. Bestimmt gibt es auch Kindergarten-Kinder, die gern mal krass und schräg verreisen wollen. Da muss dringend nachgearbeitet werden. Immer diese vermeintlich coolen Berufswünsche wie Arzt oder Feuerwehrmann, das muss doch nicht sein. Wer als Fünfjähriger Sardinien und die Gebirgsjäger nicht kennt, kann da überhaupt nicht mitreden.

Diese beiden Urlaubsdestinationen sind im Angebot: Sardinien und Berge. „Bravo.de und die Bundeswehr schicken dich in die Berge oder zum Beach. Das Beste daran, Du musst absolut nichts bezahlen.“ Je früher man im Leben lernt, dass am Ende doch alles seinen Preis hat, desto besser. Leider bleibt offen, wie groß die Reisegruppen sind, die sich auf den Weg machen. „Eine echte Bundeswehrmaschine bringt dich zur Luftwaffe nach Sardinien“, lockt die Stimme. Was die Frage aufwirft, ob da oben im Himmel auch Fake-Bundeswehrmaschinen unterwegs sind und wenn ja, wie viele.

In Bella Italia geht es natürlich sofort an den Strand, wo es wiederum cool und locker zugeht. Ich würde mich spontan für Sardinien entscheiden, aber die Berge rufen auch, was eigentlich für Kombi-Reisen spricht. Erst Berge, dann Beach. Kletterfreaks sollen mit den Gebirgsjägern in die Berchtesgadener Alpen. „Die Nächte verbringst Du in einer coolen Bundeswehrhütte!“, preist der Sprecher an. Leider wird nichts über die Anreise verraten, man muss befürchten, dass die echten Bundeswehrmaschinen nicht auf einer Alm landen können. Ja, mei, haben die denn keine Hubschrauber? Aber da es sich um die „Herausforderung deines Lebens“ handelt, kann man auch mal zu Fuß gehen. Das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk „Terre des hommes“, dessen Einsatzgebiete („Hilfe für Kinder in Not“) man spontan eher in anderen Ländern vermuten würde, mahnt die Bundeswehr, sich bei ihrer Nachwuchswerbung auf Erwachsene zu beschränken und keine Kinder und Jugendlichen zu locken, die leicht beeinflussbar seien.

Diese Leute sind echte Spaßbremsen. „Jede Menge fun!“, verheißt das Video, „das große Action-Event“. Demnächst auch im Kriegsgebiet. Aber erst, wenn alle groß sind und unterschreiben dürfen.

Silvia Meixner ist Journalistin und Herausgeberin von http://www.good-stories.de

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Silvia Meixner / 07.06.2016 / 09:42 / 0

Silvis Culture Club: Briefarbene Gardinen, wo Margo einst Tee trank

Ein schwüler Sommerabend in Berlin. Windstill, fast. Nur leise wehen die Gardinen. Sie sind briefarben. Gardinen wie Brie. Durchsichtig, aus jenem Stoff, der aussieht wie…/ mehr

Silvia Meixner / 10.01.2016 / 22:00 / 0

Silvis Culture Club (83): Misstöne in Form einer Leiche

Der Adel hat’s auch in Angeln nicht leicht: Irgendwie muss Geld hereinkommen und das ist im idyllischen Norden Deutschlands für Grafenfamilien schwierig. Sehr schwierig. Musikfestivals…/ mehr

Silvia Meixner / 21.12.2015 / 16:30 / 0

Der Retter der Pommes ist natürlich: Schweizer! (Silvis Culture Club 82).

Seine Freunde haben ihn anfangs belächelt. Jetzt lacht keiner mehr. Jetzt gibt es nämlich einen Film über den Ueli Maurer und nun haben es natürlich…/ mehr

Silvia Meixner / 15.12.2015 / 12:00 / 2

Warnung vor dem Keks! (Silvis Culture Club 81).

Früher hat die Großmutter im Advent die Kekse gebacken, die Kinder bekamen vom rohen Teig ein bisschen Bauchweh und alles war gut. Heutzutage lässt man…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com