Kultur

Literatur, Musik und vieles mehr. Wählen Sie zum Thema Kultur aus 7592 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Kultur
Burkhard Müller-Ullrich / 24.11.2017 / 14:30 / 3

Frankreich ohne Pünktchen

Von Burkhard Müller-Ullrich. Der französische Premierminister hat mit einem Erlaß eine bestimmte Form von Genderquatsch gestoppt: die "écriture inclusive", die darin besteht, in einem Text das weibliche Geschlecht grafisch mit Pünktchen abzusetzen. Vielleicht hat er sich daran erinnert, dass die Sprachentwicklung eigentlich immer auf Vereinfachung hinauslief, denn Sprache dient naturgemäß dazu, die Kommunikation zu erleichtern und nicht zu erschweren./ mehr

Gastautor / 24.11.2017 / 06:14 / 5

Die Fußball-WM in Katar als Motor des Scharia-Kapitalismus

Von Sascha Adamek. Vom Fußball zum Terror ist es in Katar manchmal nicht weit. Denn der seit 2013 als Terrorfinanzier gelistete Geschäftsmann al-Nuaymi stand Jahre an der Spitze der Qatar Football Association. „Ein Land mit einer Gesellschaftsordnung, die Menschenrechte mit Füßen tritt, darf nicht noch mit einer WM beehrt werden“, sagt Ex-Fußballfunktionär Theo Zwanziger. Katar sei schlicht von einem „Beherrschungsgedanken“ getrieben, und der habe im Sport nichts zu suchen./ mehr

Gastautor / 23.11.2017 / 16:55 / 3

Gipfeltreffen der Irren und Bekloppten

Von Gerd Buurmann. Das Berliner Kino Babylon ist eine der letzten Berliner Kulturstätten, die noch alte Werte pflegen. Internationale Solidarität, revolutionäre Disziplin und Kampf dem Imperialismus. Dafür wird es vom Berliner Senat mit über 350.000 Euro jährlich subventioniert. Die Räume stehen gegen ein Entgelt auch anderen Veranstaltern zur Verfügung. Mitte Dezember steht eine Preisverlehung auf dem Programm. Die ist selbst für Berliner Verhältnisse etwas ganz besonderes./ mehr

Gastautor / 23.11.2017 / 13:00 / 3

Keine katalanische Rebellion

Von Wolfgang Mayr. Auch wenn die Krise in und um Katalonien die Nachrichten nicht mehr beherrscht, gelöst ist sie nicht. Die Kritik am Vorgehen der spanischen Regierung geht weiter, scheint aber derzeit ins Leere zu laufen. Das Zwischenergebnis lautet: Eins zu Null für Madrid. / mehr

Henryk M. Broder / 23.11.2017 / 06:20 / 16

Hurra, wir haben uns integriert!

Von Henryk M. Broder. Was bedeutet es, eine Einwanderungsgesellschaft zu sein? Vieles, vor allem aber, dass sich nicht nur die Zugewanderten integrieren müssen, sondern auch – wie soll man es sagen, ohne jemand zu verletzen? – die Altbürger. Dazu muss der Alltag täglich neu ausgehandelt werden. Vor zwei Jahren war das noch eine utopische Idee. Heute ist es Alltag. So schnell kanns gehen, wenn man nicht aufpasst. / mehr

Gastautor / 23.11.2017 / 06:20 / 22

Stell Dir vor es ist Toleranz – und keiner geht hin

Von Anabel Schunke. Politik, Kirchen, Sozialarbeiter und andere Asyl-Lobbyisten lechzen danach, weitere Steuergelder in Maßnahmen fernab der Lebensrealität der Menschen in diesem Land zu stecken. Immer fest im Auge: Die Umsetzung der moralisch einwandfreien Multi-Kulti-Gesellschaft, in der sich so lange alle liebhaben, bis die eigenen Wunschvorstellungen erneut an der harten Betonmauer der Tatsachen zerschellen./ mehr

Henryk M. Broder / 22.11.2017 / 14:30 / 17

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Jürgen Todenhöfer

Von Henryk M. Broder. Jürgen Todenhöfer hat Karl Lagerfeld zurechtgewiesen und ihn darüber belehrt, dass es im Islam nie einen Judenhass gegeben hat und auch heute keinen gibt. Wenn Muslime ein Problem hätten, dann nicht mit Juden, sondern mit der Politik Israels. Da muss man sauber unterscheiden. Und nicht gleich in Panik geraten, wenn mal irgendwo auf einer Demo versehentlich "Jude, Jude, feiges Schwein..." gerufen wird./ mehr

Gastautor / 22.11.2017 / 06:07 / 5

112-Peterson: Können Linke und Rechte kommunizieren?

Von Jordan. B. Peterson. Linke und Rechte kommen gut miteinander aus, solange sie miteinander reden können. Und deshalb ist Redefreiheit nicht nur ein weiteres Recht, sondern ein Mechanismus, mit dem Menschen unterschiedlicher Meinungen miteinander teilen, anstatt sich an die Gurgel zu gehen. Wer das will, der nehme ihnen das Recht, ihre Meinung zu äußern und schaue dabei zu, wie das Ganze den Bach runtergeht. / mehr

Gunter Weißgerber / 21.11.2017 / 14:30 / 5

Leipzig nach 44 Jahren DDR-Fortschritt

Von Gunter Weißgerber. Hallo Gunter, hier Robert, ich grüße Dich, Du wirst Dich an vieles erinnern wenn Du dieses Video siehst - ein Zeitdokument gegen das Vergessen. Ich möchte diese Aufnahmen jetzt, nach 27 Jahren, hier teilen, damit die Erinnerung erhalten bleibt, wie es 1990 nach 40 Jahren Sozialismus/Kommunismus in der Stadt Leipzig wirklich ausgesehen hat. Viele wissen das nicht mehr, die Erinnerungen verblassen und die heutige Jugend kann es nicht wissen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com