Malte Dahlgrün

Malte H. Dahlgrün ist promovierter Philosoph und hatte Forschungsschwerpunkte in der analytischen Philosophie, der Kognitionswissenschaft und schließlich den evolutionären Verhaltenswissenschaften, bevor er den akademischen Sektor verließ. Einige Lebensstationen: Kindheit im englischsprachigen Ausland und in Luxemburg, Gymnasialjahre in Hannover. Grundstudium in Tübingen, Hauptstudium in Berlin, Magister-Abschluss an der Freien Universität (Philosophie) und Humboldt-Universität (Linguistik). Seit dem Studium immer wieder publizistisch tätig – zunächst etwa fürs jetzt-Magazin, die ehemalige Montagsbeilage der SZ, später für die Süddeutsche Zeitung selbst. Als Doktorand Stipendiat an der New York University und Oxford University. Promotion summa cum laude an der Uni Tübingen, Lehre und Forschung an verschiedenen deutschen Universitäten. Als Postdoc führte er ein eigenes DFG-Projekt zu den Grundlagen der Evolutionspsychologie an der HU Berlin durch.

Die 2010er Jahre haben ihn repolitisiert, ohne dass sich seine politischen Werte (ehemaliger Gerhard-Schröder-Wähler) oder kulturellen Präferenzen grundlegend verändert hätten. Er lebt in Berlin und ist manchmal in München. Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Archiv:
Malte Dahlgrün, Gastautor / 14.10.2019 / 06:05 / 114

Extinction Rebellion: Entlarvung in 9 Minuten

Dieses BBC-Interview mit der britischen Sprecherin von Extinction Rebellion ist in zweifacher Hinsicht ein historisches Zeitdokument. Zum einen ist es eine überfällige Erinnerung daran, wie politischer TV-Journalismus aussehen müsste. Zum anderen legt dieses Interview mittels einfacher Fragen und Hinweise die beinahe unglaubliche Hohlheit von Extinction Rebellion offen. In unserer Textanalyse die wichtigsten Passagen auf Deutsch./ mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 25.06.2019 / 14:00 / 48

Frontex-Video: Hier wird künstlich „Seenot“ erzeugt

Am vergangenen Wochenende hat der offizielle Twitterkanal von Frontex ein anderthalbminütiges Video veröffentlicht, das Angela Merkel wahrscheinlich als „nicht hilfreich“ bezeichnen würde. Es zeigt wie Schlepper auf offener See ihre Klienten von einem Fischdampfer in ein mitgeschlepptes leeres Holzboot umsteigen lassen. So wird Seenot künstlich und am laufenden Band produziert./ mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 12.06.2019 / 06:24 / 85

ARD entdeckt Genderpaygap zur Frauenfußball-WM 

In Frankreich wurde die Fußball-WM der Frauen eröffnet. ARD-Nachrichtensendungen nahmen das zum Anlass für neofeministischen Aktivismus und liefern neue Beispiele für die neulinke politische Radikalisierung und Verblödung öffentlich-rechtlicher Informationssendungen. / mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 16.03.2019 / 10:00 / 61

Niederlage für Pro-Israel Abstimmung im Bundesstag: Wie es in ihnen denkt

Im Bundestag wurde vorgestern über einen FDP-Antrag abgestimmt, der das skandalöse UN-Abstimmungsverhalten im Bezug auf Israel thematisierte. Die SPD stimmte geschlossen dagegen, die LINKE mit überwältigender Mehrheit, die CDU/CSU ebenfalls fast geschlossen dagegen. Die GRÜNEN enthielten sich geschlossen ihrer Stimmen. Die FDP stimmte naturgemäß für ihren Antrag, die AfD ebenfalls dafür. Und jetzt raten Sie mal, wie darüber berichtet wurde./ mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 11.03.2019 / 12:00 / 28

Deutsche Humor-Irrtümer

Es geht hier um die Humor-Diagnosen, die man im bürgerlichen Spektrum der grünlinken Humorpolizei entgegensetzt. Das gedankliche Niveau dieser Generaldiagnosen ist ebenfalls schlimmer als dürftig. Die völkerpsychologischen Plattheiten verfehlen vollkommen, womit man es bei den politisch korrekten Empörungswellen zu tun hat.  / mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 24.07.2017 / 06:15 / 23

Drah’ Di net um, die Grünen-Stasi geht um!

Von Malte Dahlgrün. Die Heinrich-Böll-Stiftung hilft mit einem neuen Projekt dabei, Feinde des gesellschaftlichen Fortschritts zu entlarven. Das ist dringend nötig, denn der Antifeminist taucht in vielen Formen auf: Mal "ultrakatholisch", mal als Vertreter der „Heteronormativität“, des „Biologismus“ oder gar des „Familismus“. Wer in einer konventionellen Familie mit womöglich mehreren Kindern lebt, macht sich schwer verdächtig. Gott sei Dank scheint es aus grüner Sicht wenigstens keine islamischen Antifeministen zu geben./ mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 31.01.2017 / 06:24 / 11

Pappkameraden der Asyldebatte (Teil 6)

Von Malte Dahlgrün. Man muss die irrige These ablehnen, derzufolge die einzige Alternative zu einem globalen Egalitarismus in völkischem Reinheitswahn liegt. Es gilt dem No-borders-Extremismus mit Antworten zu begegnen, die die Inkonsistenz seiner Argumentation offenlegen und auf die selbstverständliche Priorisierung nationalstaatlicher Gemeinschaften hinweisen. / mehr

Malte Dahlgrün, Gastautor / 30.01.2017 / 06:04 / 4

Pappkameraden der Asyldebatte (Teil 5)

Von Malte Dahlgrün. Erst abgestritten, heute unumstritten, übten Bilder und Verlautbarungen aus Deutschland einen Sog auf ohnehin schon migrationsbereite junge Männer von Westafrika bis Zentralasien aus. Das gilt für Äußerungen staatlicher Institutionen und ihrer Repräsentanten und es gilt für Fotos von Bargeldempfängern, Bahnhofsjublerinnen und Kanzlerinnenselfies. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com