News-Redaktion / 19.02.2020 / 11:30 / 0 / Seite ausdrucken

Kuriose Brexit-Wut: Petition fordert Umbenennung des Englischen Gartens

Die Münchner Bastian Däxl (41) und Wilhelm Wenig (38), nach Angaben von „HALLO münchen“ Ingenieure bei BMW, haben eine Petition gestartet, um den berühmten „Englischen Garten“ im Zentrum Münchens in „Europäischen Garten“ umzubenennen.

„München ist eine offene, multikulturelle Stadt im Herzen Europas. Gäste jeder Erdteile sollen den europäischen Konsens und ein klares ‚JA‘ zu Europa spüren und erleben“, heißt es in der Petition, die noch bis Ende April läuft und zurzeit 179 Unterzeichner hat. „Daher ist es unzumutbar, dass der größte Park in München mit dem - unserer Ansicht nach - europafeindlichen Verhalten Großbritanniens assoziiert wird. Wir fordern eine Diskussion zur Umbenennung dieses Münchener Wahrzeichens. Bitte helft uns, ein Zeichen zu setzen, das wir Bürger Bayerns und Europas das Verhalten Großbritanniens nicht gutheißen und auf unseren Unmut und unser Unverständnis zum Brexit aufmerksam machen wollen.“

Ab einem Quorum von 6500 Unterschriften wird die Petition an die zuständige Stelle weitergeleitet. Große Hoffnungen auf eine Umbenennung dürfen sich die Unterzeichner allerdings nicht machen. „Der Englische Garten in München ist weltweit als solcher bekannt“, zitiert „HALLO münchen“ die Sprecherin der bayerischen Schösser- und Seenverwaltung, Franziska Wimberger. Die Bezeichnung verweise auf den damals zeitgenössischen Gartenstil, der dem Vorbild der Natur folgte – in Abgrenzung vom geometrischen „französischen“ Barockgarten. Eine politische Aussage sei mit der Bezeichnung nicht verbunden. Rechtlich sind Petitionen auf der online-Plattform „openpetition“ nicht bindend. Der Organisator einer Petition hat lediglich das Recht, eine Annahmebestätigung zu erhalten und am Ende einen abschließenden Kommentar, bzw. eine Entscheidung zum Inhalt der Petition zu bekommen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 22.10.2020 / 08:49 / 0

Die Morgenlage: Soldaten und Sperrstunde

Etliche Tote gab es bei Kämpfen mit Islamisten in Somalia, bei brutalem Vorgehen gegen Demonstranten in Nigeria und bei Zusammenstößen in Guinea. Die Türkei bietet…/ mehr

News-Redaktion / 21.10.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Reisefreiheit und Reserven

Der EU-Ministerrat einigt sich auf eine Agrarreform, Donald Trump fordert Korruptionsermittlungen gegen Joe Biden, in Nigeria wurde scharf auf Demonstranten geschossen, Kunstwerke in Berliner Museen…/ mehr

News-Redaktion / 20.10.2020 / 08:38 / 0

Die Morgenlage: Abschiebungen und Ausgangssperre

Frankreichs Innenminister lässt nach dem islamistischen Mord an einem Lehrer eine Moschee schließen und Gefährder abschieben, in Guinea erklärt sich der Oppositionsführer zum Wahlsieger der…/ mehr

News-Redaktion / 19.10.2020 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Billion und Blockade

In Afghanistan wurden bei einem Anschlag 13 Menschen getötet, Frankreich will nach der Enthauptung eines Lehrers stärker gegen eine islamistische Radikalisierung vorgehen, in Weißrussland gab…/ mehr

News-Redaktion / 18.10.2020 / 09:42 / 0

Die Morgenlage: Feuerpause und Festnahmen

In Frankreich gibt es mehrere Demonstrationen nach dem islamistischen Mord an einem Lehrer bei Paris, in Berg-Karabach scheint auch eine neue Waffenruhe brüchig zu sein,…/ mehr

News-Redaktion / 17.10.2020 / 15:00 / 0

Streit um Abriegelung von „Risikogebieten”

Nordrhein-Westfalen hat Überlegungen für eine Abriegelung besonders von Corona betroffener Regionen eine klare Absage erteilt, meldet presseportal.de. "Risikogebiete ganz abzuriegeln, ist für mich nicht vorstellbar",…/ mehr

News-Redaktion / 17.10.2020 / 09:32 / 0

Die Morgenlage: Mord und Macht

Bei Paris wurde ein Lehrer wegen des Zeigens von Mohammed-Karikaturen enthauptet, die Regierung spricht von einem islamistischen Terroranschlag, in Weißrussland soll wieder demonstriert werden, fast…/ mehr

News-Redaktion / 16.10.2020 / 12:30 / 0

Verwaltungsgericht kippt Berliner Sperrstunde

Die Einführung von Sperrstunden in der Gastronomie gehört zu den Maßnahmen, auf die sich der Corona-Gipfel geeinigt hat. Berlin hatte sie schon eingeführt. Doch nun…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com