News-Redaktion / 15.01.2019 / 18:00 / 8 / Seite ausdrucken

Jemeniter übernimmt Führungsposten bei UN-Frauenorganisation

Ein Vertreter der Republik Jemen ist in den Vorstand der Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (UN-Frauen) gewählt worden, meldet die Schweizer Nichtregierungsorganisation UN-Watch. Der jemenitische Diplomat Marwan Ali Noman wird in Kürze seinen Posten als einer von vier Vizepräsidenten der Organisation antreten.

Im Jemen dürfen Frauen ohne Erlaubnis eines männlichen Verwandten kein Krankenhaus besuchen. Sie dürfen ohne Zustimmung ihres männlichen Vormunds nicht heiraten, und ihre Aussagen zählen vor Gericht nur halb so viel wie die eines Mannes. Auch die weibliche Genitalverstümmelung ist in dem Land im Süden der arabischen Halbinsel weit verbreitet. Eine Studie des Weltwirtschaftsforums zur Benachteiligung von Frauen stufte den Jemen letztes Jahr als rückständigstes von 149 untersuchten Ländern ein.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Chris Hofer / 15.01.2019

Naja und Saudi Arabien ist schon längere Zeit in der UN Commission on Women’s Rights vertreten. Ausgerechnet! Die Welt wird islamisiert, ohne Frage. Es wird immer absurder.

Sabine Schönfelder / 15.01.2019

So rekrutiert die globale Gutmenschzentrale ihr Spitzenpersonal! Eine Organisation durchsetzt von tyrannischen und korrupten Volksvertretern, undemokratisch agierend, eher nach Willkür und Gefühl, verkauft sich als ‘the one and only’ Behörde für globalen Frieden und Gerechtigkeit, als Wächter einer selbstformulierten verlogenen Moral. Vorbei an den auf sich konzentrierten Nationen erschuf man ein selbstherrliches, machthungriges Konstrukt und stellte mit eingesammelten Geld seine eigene politische Agenda auf mit nicht weniger als dem Anspruch auf Weltherrschaft. Hoffe Herr Broder fühlt, nach seiner Aufklärungsschrift über die EU, bald der UN den Puls. Habe den Eindruck es handelt sich hierbei um einen sehr kranken Laden.

Marcel Seiler / 15.01.2019

So geht das im Moment mit vielen UNO-Unterorganisationen. In Organisationen, die die Werte der Menschenrechte usw. vorantreiben sollen, werden Muslime aus Ländern gewählt, die genau diese Werte verachten. Die westliche Idee der Toleranz und er Inklusion wird vom Islam brutal missbraucht. Menschen, die der UNO bisher vertraut haben, müssen sich umorientieren.

Volker Kleinophorst / 15.01.2019

@yvonne Flückinger. Frauen erklären Männer, was ein Mann ist, sollte in der Aufzählung nicht fehlen. ;) Steigerung: Özuguz erklärt Deutschland hat es nie gegeben. Das Auto hat Allah erfunden und auch den Reservereifen… Nicht unwahrscheinlich genug. Okay, Spiegel-Titel Sommer 2024: Donald Trump - Der Mann der Alles richtig machte. :)

M.Roll / 15.01.2019

Wie sagt man so schön: Den Bock zum Gärtner gemacht.

yvonne Flückiger / 15.01.2019

Passt irgendwie alles zusammen. Der Irrsinn zieht halt seine Kreise. Linke Faschisten definieren wer Nazi ist, Die Kirche ruft zur Toleranz für den Islam auf, Toleranz für Alle, ausser für Frauen, Alkoholiker beraten Süchtige, Frauenunterdrücker beraten die Vereinigten Nationen und NGO’s zur Gleichstellung der Frau. Was kommt als nächstes?

Engelbert Gartner / 15.01.2019

Ich möchte das mal mal positive bewerten. Der Mann hat viel Arbeit in seinem eigenen Land.

Wilfried Cremer / 15.01.2019

In der Herzkammer der UN ist der Migrationspakt bereits verwirklicht. Die Linke ziert sich nur noch ein wenig, Allahu Akbar zu röhren. Aber die nötige Robustheit ist man schon am üben.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 14.07.2020 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Kurswechsel und Kriegsverbrecher

Bei einem Taliban-Anschlag in Afghanistan gab es wieder etliche Tote, Peking greift die Oppositions-Vorwahlen in Hongkong an, während die Hongkonger Behörden angeblich wegen des Corona-Virus…/ mehr

News-Redaktion / 13.07.2020 / 14:00 / 0

50.000 Krebs-Operationen wegen Corona-Maßnahmen verschoben

War die Verschiebung zehntausender Krebs-OPs in Deutschland medizinisch vertretbar? Diese Frage steht am Anfang einer Meldung von rp-online.de, in der über einen Alarmruf von  Gerd…/ mehr

News-Redaktion / 13.07.2020 / 08:30 / 0

Die Morgenlage: Sperren und Sparer

Bei Kämpfen an der Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien gab es Tote, nach Toten bei neuen Protesten in Mali versucht es der Präsident mit beruhigenden…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2020 / 14:30 / 19

Mehrheit für ein Ende illegaler Einreisen von Asylbewerbern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für einen fundamentalen Wandel der Asylpolitik in Europa aus, meldet focus.de. Das künftige EU-Asylsystem solle nach dem Willen von…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Vorwahlen und Verlängerung

Die demokratische Opposition in Hongkong hält trotz Drohungen aus Peking Vorwahlen ab, die USA warnen ihre Bürger vor Reisen nach China, das Wahlverbot für Corona-Infizierte…/ mehr

News-Redaktion / 11.07.2020 / 08:39 / 0

Die Morgenlage: Gedenken und Gericht

Heute ist der Tag des Gedenkens an das Massaker von Srebrenica vor 25 Jahren, der türkische Präsident Erdogan erklärt die Hagia Sofia nun offiziell zur…/ mehr

News-Redaktion / 10.07.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Protest und Pflicht

In Griechenland wird gegen ein neues Demonstrationsgesetz demonstriert, das die Demonstrationsfreiheit einschränkt, in Serbien wird weiter gegen den Corona-Ausnahmezustand protestiert, aus Teheran wird von neuen…/ mehr

News-Redaktion / 09.07.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Verdacht und Voranmeldung

In Nigeria haben Islamisten 23 Soldaten getötet, Australien setzt das Auslieferungsabkommen mit Hongkong aus, nach erneuten Protesten in Belgrad rudert die Regierung bei der Verhängung…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com