Markus Vahlefeld / 18.06.2017 / 14:01 / 0 / Seite ausdrucken

Wie Kurt Beck einmal nicht ganz vorne sitzen durfte

Von Markus Vahlefeld. 

Dass die Zeit Kurt Becks schon lange abgelaufen ist, dürfte dem "Opferbeauftragten der Bundesregierung" selbst am deutlichsten sein. Deswegen nimmt er den Tod eines deutschen Bundeskanzlers zum Anlass, sich in die erste Reihe zu mogeln, die Helmut Kohl ihm verwehrt hat. Er schreibt über Helmut Kohl: „Dies machte sich in geradezu kindischen Eingriffen in protokollarische Abläufe Luft. So wurde auf die US-Amerikaner eingewirkt, bei einem Besuch von Präsident Clinton, den Ministerpräsidenten aus Rheinland-Pfalz nicht in der Mitte in der ersten Sitzreihe zu platzieren, sondern weit am Rande.“

So gehen Nachrufe im Jahr 2017. Sie glauben es nicht? Hier.



Link zum Fundstück
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Markus Vahlefeld / 20.06.2017 / 14:08 / 10

Widmann macht den Höcke

„Seit 5:45 wird jetzt zurückgeschossen!“ Polen war das erste Opfer des deutschen Vernichtungswahns und man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass es die beiden…/ mehr

Markus Vahlefeld / 19.06.2017 / 11:59 / 6

Vorzeitiger Samenerguss im Dienste der gewollten Wahrheit

Unser aller Justizminister Heiko Maas ist ein besonders wackerer Knappe im Kampf für die Wahrheit. Um mal gleich vorzulegen, was die Wahrheit sein soll, postet…/ mehr

Markus Vahlefeld / 30.05.2017 / 16:52 / 13

Frau Käßmann verschlimmbessert sich

Die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann hat in einer Bibelarbeit auf dem Kirchentag in Berlin die AfD angegriffen. Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate…/ mehr

Markus Vahlefeld / 24.05.2017 / 06:26 / 15

Das Stinken des Fisches

Es ist eine dieser Binsen, die einen in Sicherheit wiegen: Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Tauschte man also den Kopf - das sind in…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com