Gunter Weißgerber / 11.01.2017 / 10:58 / 1 / Seite ausdrucken

Die SED musste draußen bleiben

Von Gunter Weißgerber. Anders als Bebel und Liebknecht, die eine autokratische Monarchie demokratisch und sozialer gestalten wollten, legten die ostdeutschen SDP-Gründer die Axt an eine brutale Diktatur.  Die SED-Diktatur war nur mit gestandenen SED- und DDR-Kritikern zu überwinden. Mit wohlmeinenden SED- und DDR-Gläubigen war dies nicht zu stemmen. Dies alles persönlich erfahren und wissend, mussten die neuen Sozialdemokraten um der Entstehung ihrer eigenen Parteientwicklung willen darauf achten, nicht Millionen sehr anders denkender und anders fühlender SED-Mitglieder zu bekommen. Die Mengenverhältnisse hätten aus der SDP binnen weniger Wochen die PDS werden lassen. Warum dieses Thema heute noch aktuell ist, lesen Sie hier.



Link zum Fundstück
Leserpost (1)
Dietrich Herrmann / 11.01.2017

War das nicht ein erster Ausgrenzungsversuch bei den Linken untereinander? Ansonsten ist Artikel ziemlich verzichtbar.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Gunter Weißgerber / 03.01.2017 / 14:18 / 1

Erdogan macht den Stalin

1937 „...In Moskau liefen Ende April 1937 Gerüchte um, in denen von einer geheimen Verschwörung höchster Militärs gegen die Führung der Sowjetunion die Rede war.…/ mehr

Gunter Weißgerber / 21.12.2016 / 12:38 / 3

Wo bleibt die Entschuldigungs-Kultur?

Hören wir jetzt wieder die grüne Schnulze „Der islamistische Terror hat nichts mit dem Islam zu tun!“? Eine Schnulze, die die Kirche nie zu singen…/ mehr

Gunter Weißgerber / 16.12.2016 / 15:00 / 5

Letzte Ausfahrt Honecker

Horst Seehofer pocht ultimativ auf eine Obergrenze. Soweit ist das alles nichts Neues. Aber warum tut er das? Das Thema  wird sich doch ohnehin erledigen,…/ mehr

Gunter Weißgerber / 14.12.2016 / 06:00 / 14

Die Politik verliert das Volk

Wie sicher ist unsere Freiheit heute? Mit der Deutschen Einheit 1990 retteten die Ostdeutschen ihre neue Freiheit in die Sicherheit des Westens. Siebenundzwanzig Jahre später…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com