Wolfgang Röhl / 02.07.2013 / 08:50 / 0 / Seite ausdrucken

Liebe, leider ganz und gar witzlose PARTEI

...die du von humoristisch genügsamen Medien wie der „Welt“ schon mal
zur „Spaßpartei“ befördert wurdest: Seit sage und schreibe neun Jahren nervst du, Abraum aus dem „Titanic“-Scherzbergwerk, mit einer strunzdoofen Nummer. Deine Blödeltruppe unter Vorsitz des Oberspaßvogels Martin Sonneborn, die bei Wahlen mit Gaga-Programmen antritt, möchte den etablierten Parteienzirkus irgendwie - ja was bloß, verarschen? Wirklich zu blöd, denn seit acht Jahren kann kein Schwein mehr darüber lachen. Die Ernstparteien verarschen sich ja selber weitaus besser. Schau mal in deren Programme, liebe PARTEI!

Heuer kommen deine satirischen Anstrengungen („Inhalte überwinden“) ungefähr so krachkomisch rüber wie die „heute-show“. Gegen deine Lacher, PARTEI, ist der dünnste Jurastudentenjux ein Gute-Laune-Garant. Und weil dir seit ewig und drei Tagen rein gar nichts mehr einfällt, wundert es keinen, dass du deinen neuen Slogan „Das BIER entscheidet“ kurzerhand geklaut hast. Von Schreibkräften wie mir zum Beispiel. Ein paar Journalisten hatten nämlich den Mitte April präsentierten SPD-Flop „Das WIR entscheidet“ sofort biermäßig veräppelt. Bot sich auch schwer an, oder? 

Dein später Aufguss dieses kleinen Gags, liebe PARTEI, schmeckt jetzt aber bloß noch wie drei Monate abgestandenes Binding Pils aus einem Sossenheimer Wasserhäuschen.

Freibier (frisches!) für alle wünscht Wolfgang Röhl
http://www.die-partei.de/wp-content/uploads/2013/06/Regierungsprogramm_2013.pdf
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_bier_entscheidet

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 07.10.2017 / 11:56 / 3

Moskau oder Mekka, Hauptsache totalitär

Manch einer ist genervt, wenn er ungefragt in Büchern aufscheint, mit Klarnamen oder verschlüsselt. Einige Betroffene bemühten gar die Gerichte , um aus bestimmten literarischen…/ mehr

Wolfgang Röhl / 28.09.2017 / 06:22 / 17

Die ultimative Revue des Spätmerkelismus

Der Schriftsteller Heinrich Böll (1917 - 1985) ist weitgehend vergessen. Er wird im literarischen Diskurs nur mehr als Nachkriegsschriftsteller geführt, oder, herabwürdigender noch, als Schulbuchautor.…/ mehr

Wolfgang Röhl / 19.09.2017 / 06:24 / 5

Luise Rinser heißt jetzt Sung-Hyung Cho

Zu den fast vergessenen Schandtaten des westdeutschen Verlagsgewerbes der Nachkriegszeit gehört eine Publikation, die 1981 unter dem Titel „Nordkoreanisches Reisetagebuch“ erschien. Und zwar im angesehenen…/ mehr

Wolfgang Röhl / 17.08.2017 / 06:15 / 7

Wolfsrevival: Edle Wilde für grüne Gemüter

soll der geier vergißmeinnicht fressen? was verlangt ihr vom schakal, daß er sich häute; vom wolf? soll er sich selber ziehen die zähne? Seine fulminante…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com