News-Redaktion / 08.02.2019 / 17:32 / 0 / Seite ausdrucken

Erste Genom-Editierung bei Erwachsenen

Wissenschaftler an der Universität von North Carolina in Chapel Hill haben erstmals die DNA von Erwachsenen dauerhaft verändert. Das berichtet die amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Bei den Probanden handle es sich um zwölf Menschen mit den Stoffwechselerkrankungen Morbus Hunter und Morbus Hurler. Diese genetisch bedingten Syndrome führen zum Ausfall eines Enzyms, das Zuckerverbindungen herunterbricht. Langfristig reichert sich Zucker im Körper an, was Organschäden und meist einen frühen Tod zur Folge hat.

Laut AP zeigen die vorläufigen Studienergebnisse, dass die Behandlung sicher ist. Gewebeproben und Blutuntersuchungen hätten Belege für eine genetische Veränderung und eine Zunahme des fehlenden Enzyms bei einigen der Morbus Hunter Patienten geliefert, allerdings noch auf sehr niedrigem Niveau. Bei allen Morbus Hurler Patienten habe die Behandlung sogar zu einer kompletten Normalisierung der Enzymwerte geführt.

Wie AP berichtet, konnten die Wissenschaftler bisher bei keiner der beiden Patientengruppen einen Rückgang der gefährlichen Zuckerverbindungen im Körper feststellen. „Dies ist nur ein erster Schritt“, zitiert die Nachrichtenagentur den Mediziner Dr. Joseph Muenzer, der an der Studie beteiligt war. Nun gehe es darum, eine potentere Form der Behandlung zu entwickeln. Langfristig soll das neue Verfahren die Körper der Patienten in die Lage versetzen, ausreichende Mengen des fehlenden Enzyms selbst zu produzieren und nicht mehr von einer Enzymersatztherapie abhängig zu sein.

Forscher hoffen, dass eines Tages viele Erbkrankheiten durch zielgerichtete Veränderungen der DNA behandelbar seien werden. Anders als gentechnische Eingriffe in die Keimbahn von menschlichen Embryos, wie sie kürzlich von einer chinesischen Forschergruppe vorgenommen wurden, führen Gentherapien für Erwachsene nicht zu Veränderungen des Erbguts bei nachfolgenden Generationen. Klinische Versuche wie die aktuelle Studie an der Universität von North Carolina gelten daher als wenig kontrovers.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 21.04.2019 / 08:56 / 0

Die Morgenlage: Mörder und Milizen

In Sri Lanka sind mehr als 185 Menschen bei Anschlägen auf Kirchen und Hotels getötet worden. Am Morgen war die Nachrichtenlage dazu noch recht unklar. In…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 16:00 / 0

Abstimmungsverhalten: „Populisten“ klimafreundlicher als EVP

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, bezeichnet den Klimawandel als größte Herausforderung seiner politischen Generation. Erst diese Woche war er „sehr beeindruckt“ von…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 11:00 / 0

Klage gegen tschechischen Premier gefordert

Ermittler der tschechischen Polizei haben eine Anklage gegen Premierminister Andrej Babiš und Teile seiner Familie wegen angeblichen Subventionsbetrugs empfohlen. Nach Angaben des Magazins „Politico“ hat…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Verfassung und Verfall

Im Kongo wurde beim Angriff auf ein Ebola-Zentrum ein Arzt der WHO getötet und ein Gericht hob ein Urteil gegen einen prominenten Oppositionellen auf. In…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2019 / 15:30 / 0

So will Macron die Gelbwesten besänftigen

Seit November letzten Jahres wird in Frankreich jeden Samstag gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Die Bewegung der „Gelbwesten“, die als Protest gegen…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2019 / 08:57 / 0

Die Morgenlage: Ausschreitungen und Absage

Etliche Tote gab es bei einem mutmaßlich islamistischen Angriff in Pakistan und eine Frau starb bei Ausschreitungen in Nordirland. Im Sudan gehen die Proteste weiter,…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 12:00 / 0

Libyens Premier warnt vor 800.000 neuen Flüchtlingen

In Libyen werden die Kämpfe zwischen der „Libyschen Nationalarmee“ (LNA) des im Osten des Landes herrschenden Generals Chalifa Haftar und den Truppen der libyschen Einheitsregierung…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Kriegsverbrecher und Kopftuch

Um Tripolis wird weiter gekämpft, im Sudan werden Bashirs Gefolgsleute und Brüder verhaftet, ein peruanischer Ex-Präsident erschießt sich vor der Verhaftung, in Spanien wird ein…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com