Jochen Ziegler / 19.01.2021 / 11:00 / Foto: Bundesregierung/Kugler / 67 / Seite ausdrucken

Die Weltelite der Medizin zur akuten Toxizität von BNT162b

Mediziner gehen vorsichtig auf Distanz zu dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Nun wurde in BMJ (vormals British Medical Journal), eine der bedeutendsden Medizin-Zeitschriften der Welt, unter der Rubrik News eine Darstellung der potenziellen Probleme der Substanz von BioNTech/Pfizer veröffentlicht. Aber eins nach dem anderen.

Ob der Begriff "Impfstoff" den Charakter dieses Produktes trifft, erscheint zweifelhaft, denn es wurde weder nachgewiesen, dass er gegen COVID-Pneumonie und den Tod dadurch wirkt noch die Kontagiosität (Ausmaß der Gefahr der Ansteckung durch Erkrankte) Infizierter senkt. Außerdem kennt man seine mittel- bis langfristige Wirkung auf das Immunsystem nicht und weiß nicht, wie toxisch er sich erweisen wird; einen ersten Hinweis darauf gibt es bereits.

Und er scheint auch akut toxischer zu sein als gedacht: Deswegen hat Norwegen vor der Gabe der Substanz an alte Patienten gewarnt, denn dort und auch anderswo sind zahlreiche Alte kurz nach der "Impfung" verstorben. BMJ greift jetzt die norwegischen Erfahrungen auf und berichtet ebenfalls. Die Fachzeitschrift ist eine der renommiertesten biomedizinischen Publikationsplattformen der Welt, sie ist in einer Liga mit der altehrwürdigen The Lancet (gegründet 1823, damals führte man noch den Aderlass durch) und dem New England Journal of Medicine; kein Wissenschaftsjournalist kann übersehen, was dort erscheint.

Nun hat BMJ unter der Rubrik News einen warnenden Beitrag zu der Substanz von BioNTech/Pfizer veröffentlicht. Auch in anderen Ländern sind Menschen nach der Impfung gestorben, und zwar solche, die man eigentlich “solidarisch schützen” wollte. Weltweit dürfte die Zahl der Toten bereits über 100 liegen, aus vielen Ländern wurde sie allerdings noch nicht berichtet.

Woran sterben die Leute? Die Injektion der für einen Teil des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 kodierenden mRNA führt zu dessen Translation (Umschreibung) in Eiweißfragmente. Diese stimulieren das Immunsystem und führen zu grippeartigen Symptomen. Die Menschen, die daran sterben, sind so schwach, dass sie diese leichten Symptome nicht überstehen – ihr Herz bleibt stehen. Diese Menschen sind am Ende ihres Lebens, es sind die, die auch an COVID sterben. Mit keinem Impfstoff kann man ihnen helfen, denn ihr Immunsystem ist am Ende. Daher hat man für BNT162b auch keine Wirkung auf die COVID-Pneumonie zeigen können.

Nun bleibt abzuwarten, wie viele Opfer der “Impfstoff” unter jungen Impflingen, die ihn gar nicht brauchen, fordern wird. Wir werden Zeugen eines großen Menschenversuchs.

Foto: Bundesregierung/Kugler

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Michael Palusch / 19.01.2021

@M. Walter Puh.., geht’s noch dicker? 30-50 mal so hohe Infektionszahlen, wo haben Sie denn dieses Schauermärchen her? Und weil die Krankenhäuser an “der Kante” sind, deshalb wurden im vergangenen Jahr 20 Häuser mit ~2500 Betten geschlossen und andere Kliniken stehen, wie offiziell zu lesen ist, vor massiven wirtschaftlichen Problemen. Die Probleme auf den Intensivstationen sind hauptsächlich auf personelle Unterbesetzung, welche seit Jahren bekannt sind und bereits in der Vergangenheit regelmäßig zu punktuellen Überlastungen führte, zurückzuführen. Aus diesem Grunde werden auch die im Frühjahr/Sommer letzten Jahr zusätzlich aufgestellten Intensivbetten, jedes mit 50000€ vom Bund vergoldet, seit Ende letzten Jahres auch wieder abgebaut (siehe DIVI). Falls es Ihnen entgangen seien sollte, in Schweden leben nach wie vor Menschen und die tgl. Todesrate an SARS-CoV2 Positiven pro 1Mio Einwohner ist niedriger als im gelockdownden Deutschland. Und nein, eine überbordende Übersterblichkeit für 2020 wird auch nicht gemeldet. Ihren Texten folgend ist der Lockdown für Sie bestenfalls ein wenig unbequem, daraus entstehende existenzielle wirtschaftliche Probleme verbinden Sie offensichtlich damit nicht.

Sabine Schönfelder / 19.01.2021

Mein Gott@Walter, für 30 000 Coronatote, innerhalb EINES Jahres, von denen Sie LÄSSIG die Hälfte abziehen können, wären 15000. Jeder Tote wird mittlerweile, EGAL WORAN ER WIRKLICH starb, als Positiver vermerkt. Und Sie ziehen hier die Show des Ahnungslosen ab? Kommen mit Lauterbach- Triage und vollen Krankenhäusern, mit Medienmärchen aus unserer machtbesoffenen Selbstermächtigungsregierungsblase? Sie befinden sich bereits im geistigen SHUTDOWN. Schweden und Weißrußland, viele afrikanische und südamerikanische und a m e r i k a n i s c h e Staaten nehmen nicht Teil, Herr Walter. Machen Sie folgende Rechnung auf. 12 000 Menschen begehen durchschnittlich in Deutschland pro Jahr Selbstmord. Das wird sich, coronabedingt, mindestens auf 15000 steigern. Addieren Sie zu diesen Menschen, die verzweifelt aus Einsamkeit, Jobverlust, finanziellen Nöten, verursacht durch Corona- Restriktionen den Freitod wählten, all die Tausende von TOTEN hinzu, die wegen Corona keine angemessene Therapie erhielten. Herz- und Krebskranke usw. Vergessen Sie zum Abschluß die neuen Impftoten nicht. Schätze all diese Toten werden und wurden zu Coronatoten. Den ganzen Sommer über wurde für die Risikogruppe KEINE VORSORGE betrieben. Jetzt werden Sie als Testpersonen für eine neue GENETISCHE Impfung mißbraucht, denn in den klinischen Versuchsreihen waren keine Senioren dabei. Das ist eine zerstörerische, unverantwortliche und fahrlässige Politik, skandalös bis kriminell. Die Verlängerung des Lockdowns ist WIEDER reines Machtkalkül, hat mit staatlicher Gesundheitsfürsorge NICHTS ZU TUN. Es ist der Versuch der Vertuschung von politischem Dilettantismus, organisiert von einer unanständigen Inkompetenz-Gruppe; und Sie sind ein Vertreter.

Magdalena Schubert / 19.01.2021

@Michael Palusch@Jason King: die Frage, ob man nach der Impfung positiv ist, hat Prof. Stefan Hockertz eindeutig mit JA beantwortet! Schauen Sie sich bitte seine Videos an, in denen er eindringlich vor der Impfung warnt. Hockertz ist Wissenschaftler, Immunologe und Toxikologe und hat meines Wissens selbst im Paul-Ehrlich-Institut gearbeitet, das für Arzneimittelsicherheit zuständig ist. Ich denke, er weiß wovon er spricht im Gegensatz zu den “gekauften Experten” in den Talkshows und in den öffentlich rechtlichen Medien.@ Dr. Stefan Lehnhoff: ich habe heute von der Impfpflicht für Soldaten erfahren und war geschockt! Die Richter haben das auch noch bestätigt! Ein Hauptfeldwebel verweigerte die Impfung und wurde mit Arrest bestraft. Es ist einfach unglaublich, wie unsere Regierung mit uns Bürgern umgeht, wie wir entmündigt und entrechtet und gezwungen werden, unsere Gesundheit aufs Spiel zu setzen.  Sie haben absolut Recht, es sollten sich ALLE weigern, denn diese Impfung ist in meinen Augen ein Verbrechen an den Menschen. Ich habe ein Video von Dr. Bodo Schiffmann gesehen, das Menschen nach der Impfung mit schwersten Nebenwirkungen zeigt. Für mich sah es nach Chorea Huntington aus (Veitstanz). Und ich wundere mich ehrlich gesagt, dass Frau Johnson hier die Impfung positiv beurteilt. Achja, und Servus TV hat eine Nachrichtensendung abgebrochen, als die Sprecherin die Toten in Norwegen erwähnte. Im übrigen ist dieses Video mittlerweile gelöscht!!! Was die Impftoten betrifft werden wir vermutlich genauso falsche Zahlen erhalten, wie bei den angeblich unzähligen an Corona Gestorbenen. Nur dürften da die Zahlen wohl auf keinen Fall nach oben gehen

Claudius Pappe / 19.01.2021

Böse Mädchen beichten nicht….....................Werbung von Amazon hier auf AchGut. Unser Kanzler braucht nicht beichten, da kommunistisch-sozialistisch-evangelisch sozialisiert.

Kristina Laudan / 19.01.2021

An G. Walter: Wenn es darum ginge, die “Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden”, dann hätte man die Maßnahmen schon lange reduzieren können, das Gesundheitssystem ist nicht überlastet. Überlastet sind die Gesundheitsämter duch diese Coronaquarantänekontrollen. Eltern und Kinder sind überlastet. Und jetzt die Preisfrage: Was ist, wenn im Sommer wieder alles gut ist? Dann haben wir 2-3 Monate Ruhe, um dann im Herbst / Winter / Frühling wieder auf das Leben zu verzichten? Corona wird nicht verschwinden! Das Virus ist da! Einige werden daran sterben, einige werden Schnupfen haben, die meisten haben gar nichts. Es wird keine Zeit “nach Corona” geben, nur noch eine Zeit mit Corona! Bezahlt das Pflegepersonal besser, sorgt für einen angemessenen Patient-Pfleger-Schlüssel, dann können alte Menschen in Würde leben und geschützt, aber nicht isoliert werden!

Claudius Pappe / 19.01.2021

Das Foto erfüllt alle Klischees, vom Pfleger, über die Pflegeheiminsassin bis hin zu der bösen Tante im grünen Mao-Blazer. Und sie trinken, bis auf dem Kanzler, ihre Getränke aus Plastikgefäßen.

M. Walter / 19.01.2021

@Michael Palusch: Sie haben es nicht verstanden: Es geht im Kern um die Versorgung in den Krankenhäusern. Und die sind heute schon an der Kante. Aktuell haben wir 4.900 Intensivbetten in D, die mit Coronapatienten belegt sind, bei aktuell 4.400 freien Intensivbetten. Wir hätten also schon bei doppelt so hohen Infektionszahlen die beginnende Triage. Und wenn Sie ohne weitere Massnahmen nach dem Motto - “Beendet den Lockdown sofort!” - verfahren, dann hätten wir nicht doppelt so hohe, sondern im Peak bis zur Herdenimmunität etwa 30-50 mal so hohe Infektionszahlen über einen Zeitraum von vielleicht 4 Wochen. Also hätten wir 30 - 50 mal so viele Bedürftige nach Intensivbetten in diesem Zeitraum. Dass heisst, Sie könnten nur 2 von 30 bis 50 Bedürftigen ein Intensivbett zuweisen, die anderen 28 bis 48 müssten Sie abweisen. Wollen Sie die Auswahl vornehmen? Ich denke nicht. Zugleich aber forden Sie aber genau das von anderen. Genau das ist der Punkt…....

Sabine Schönfelder / 19.01.2021

M.@ Walter, was soll das sein? Das Wort zum Sonntag? Die Lösung ist ganz einfach. Einen ungeeigneten PCR-Test ABSCHAFFEN. Erkrankte bei Bedarf therapieren, WIE IMMER, und die vulnerablen Gruppen schützen. Unser Körper beherbergt mehr KEIME als ZELLEN. Beschäftigen Sie sich mit der menschlichen Immunabwehr und kauen Sie hier bitte nicht den Mainstream runter. Gern geschehen. Alexander@ Jäger, Ihr Zitat: „Ein PCR-Test wird aufgrund der Impfung kein Signal erzeugen und daher negativ ausfallen.“ Das wäre der Traum der Impfindustrie. Wie kommen Sie denn auf diese ambitionierte Aussage?? Schon in den vorklinischen Studien des „Oxford“- Impfstoffs an Rhesusaffen wurden bereits geimpfte Tiere POSITIV getestet. Was denken Sie womit? Glauben Sie die haben in ein Röhrchen geblasen? Der PCR- Test ist ein Abstrich und kein Bluttest. Hatten Sie früher einen Chemie- Baukasten?

M. Walter / 19.01.2021

@ Lucius De Geer: “Wenn SIE Panik (“Triage!”) haben, müssen SIE sich schützen und am besten zuhause isolieren. Wer das Coronavirus realistischerweise als normales Lebensrisiko betrachtet, muss es Ihnen dagegen nicht nachtun.” —————— Sie haben mich nicht verstanden: Wenn Sie garkeine Kontaktbeschränkungen haben, keine Maskenpflicht etc. also eine weitgehende Rückkehr zum normalen Leben: Dann haben Sie innerhalb von ein paar Wochen im Peak mindestens 3/4, vielleicht auch 5/6 Intensivpatienten, denen Sie KEIN Intensivbett zur Verfügung stellen können, obwohl sie eines bräuchten. Also Triage und in der Folge eine wesentlich höhere Sterblichkeit. Dasselbe würde auch für gewöhnliche Krankenhausbetten gelten, Krankenhäuser könnten nur eine Minderheit an Bedürftigen aufnehmen. Das ist Fakt. Und es geht auch nicht darum, ob ICH Angst habe. Es geht darum, dass das alles ein ethisches und gesamtgesellschaftliches Problem ist. Hinzu kommt, dass Sie Risikogruppen nicht mehr schützen können, wenn im Peak 1/4 der Bevölkerung infiziert ist und somit infektiös ist. Also haben Sie 1/4 der Schützenden, die Risikogruppen schützen sollen, die aber selbst infektiös sind.  Das alles geht nicht, es ist völlig unrealistisch und nicht vermittelbar. Das zeigt auch, dass KEIN EINZIGER Staat auf dieser Welt diesen Weg gewählt hat. Warum wohl? Weil KEIN Entscheider dafür die Verantwortung übernehmen will. Es ist eine Entscheidung zwischen 10.000 zusätzlichen Toten gegenüber 1.000.000 zusätzlichen Insolvenzen. So in etwa ( bitte nicht auf die konkreten Zahlen festnageln, es geht um die Grössenordnung ). Für was würden Sie entscheiden, als Entscheidungsträger für das Volk? Eben. Alles in die Richtung - “Beendet den Lockdown - sofort” - ist populistisches Geschwätz ohne Bezug zur Realität. Pardon. 

Peter Mielcarek / 19.01.2021

Sehr geehrter Herr Ziegler, ich vergass zu erwähnen, dass ein Artikel in englischer Sprache auf legemiddelverket.no den Eindruck erweckt, die Impfpraxis habe sich geändert. Dieser Artikel ist auf englisch, also für das Ausland. Er hat keine Auswirkung auf die tatsächliche Impfpraxis. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Man nennt das wohl „Kommunikation“.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com