Burkhard Müller-Ullrich

Burkhard Müller-Ullrich, 1956 in Frankfurt am Main geboren, ist ein deutscher und Schweizer Journalist und Schriftsteller. Er war Mitglied des deutschen P.E.N. und ist es beim Bund Deutscher Sportschützen. Er fährt Diesel mit AdBlue, ist Lufthansa Senator und ißt gern Froschschenkel und Gänsestopfleber. Freundschaft ist ihm wichtiger als Politik, und er leidet darunter, daß dieser Grundsatz immer weniger geteilt wird. 2018 kündigte er seine Mitgliedschaft beim deutschen PEN-Zentrum aus Protest gegen das dort verhängte Leseverbot für AfD-Mitglieder.

In den letzten 40 Jahren schrieb er für fast alle großen Zeitungen im deutschsprachigen Raum sowie für sämtliche Radiosender, sofern sie Kulturthemen behandeln. Außerdem war er Redakteur beim Schweizer Radio und dem Schweizer Büchermagazin „Bücherpick“, er betrieb von Freiburg/Brsg. aus eine internationale Kulturnachrichten-Agentur und leitete die aktuelle Kulturredaktion im Deutschlandfunk.

Heute schreibt er vor allem Essays, Glossen und Reportagen, und als Moderator ist er auf SWR2 zu hören. Wenn er mal mit Worten nicht trifft, dann nimmt er seine Walther PPQ Kaliber .45s+w.

Weiterführender Link:
https://twitter.com/bmuonline

Archiv:
Burkhard Müller-Ullrich / 19.01.2020 / 06:29 / 56

Zum Tod von Roger Scruton: Wie man einen Denker erledigt

Vor einer Woche starb der Philosophieprofessor, Kunst- und Architekturliebhaber, Musiker, Kolumnist, Essayist, Romanautor und Gründer der Salisbury Review Sir Roger Scruton, der das linke akademische und kulturelle Establishment mit seinen konservativen Ansichten auf die Palme brachte. Und diese Ablehnung färbt auf magische Weise bis in die deutschen Medien durch, die selbst seinen Tod... totschweigen. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 30.12.2019 / 06:24 / 236

Kommunikations-Desaster beim WDR – Der Originaltext im Wortlaut

Da lachen die Hühner und die Säue empören sich: Der WDR wollte mit Agitprop auf Facebook punkten, hatte aber die Lage falsch eingeschätzt und musste Abbitte leisten. So geschehen in einer Sondersendung, die ihrerseits den Irrsinn öffentlicher Kommunikation heute perfekt dokumentierte – deshalb dokumentieren wir sie. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 16.11.2019 / 07:59 / 62

Hundert Aufrechte - Französische Wissenschaftler gegen Meinungsterror

Die Meinungsfreiheit ist in allen westlichen Ländern bedroht. Vor allem an den Universitäten. Das liegt vor allem an der Unentschiedenheit der Führung: immer "klare Kante" auf den Lippen gegen rechts, doch klammheimliche Sympathie selbst mit ganz links. In Frankreich gibt es jetzt einen vom "Figaro" veröffentlichten Aufruf, der die Missstände klar benennt. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 15.11.2019 / 08:07 / 134

Mob gewinnt – Wie Aktivisten einen wissenschaftlichen Kongress behindern

Das Hotel NH München Ost Conference Center hat nach Drohungen von Klimaaktivisten einen lange geschlossenen Vertrag mit dem Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE) gekündigt. Der für nächste Woche geplante Kongress muss woanders stattfinden: ein weiteres Beispiel für "Meinungsfreiheit" in Deutschland - nach dem Niederbrüllen von Bernd Lucke an der Uni Hamburg und Thomas de Maizière bei einer Buchpräsentation in Göttingen. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 10.11.2019 / 06:14 / 35

Wikikafka und ich – Ein Korrekturversuch

Am heutigen Sonntag ist bei Wikipedia Tag der offenen Tür. Flankierend zur aktuellen Spendenkampagne - benötigt werden noch 9,2 Millionen Euro – kann man Menschen treffen, die Wikipedia machen. Vielleicht auch Leute, die einen dissen, sperren und verabscheuen. Leute, denen man politisch nicht genehm ist. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 20.10.2019 / 06:18 / 27

Alarm! Bombenfund! – Szenen aus dem deutschen Alltag

Immer öfter tauchen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg in deutschen Städten auf. Dann gibt es Großalarm, und für die jeweilen Anwohner bricht der Alltag spektakulär entzwei. Evakuierung, Entschärfung - im Ausland macht man sich kaum eine Vorstellung davon, was es bedeutet, auf oder neben einem Pulverfass zu wohnen. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 27.09.2019 / 13:00 / 73

Close-up auf den Pimmel – Wie die Tagesschau die AfD bloßstellt

Die ARD kann es nicht verwinden, daß sie fast so heißt wie die AfD. Wahrscheinlich deswegen greift sie zu wirklich jedem Mobbing-Mittel. Jetzt zeigt sie im Interview mit einem AfD-Politiker als erstes – dessen Hosenlatz. Der Kampf unter der Gürtellinie in den Fernsehnachrichten ist eröffnet. Mal sehen, wer den größeren hat. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 17.05.2019 / 14:00 / 2

Er ist wieder da. Eine kleine Sozialgeschichte des Heuschnupfens

Der Lenz ist da und manche verfeinerte Naturen stehen auf Kriegsfuß mit der Natur. Mit verquollenen Augen und triefenden Nasen suchen sie in klimatisierten Räumen Schutz vor der Blütenpracht in Parks und Gärten. Medikamente? Helfen wenig oder machen müde. Für alle, die das nur zu gut kennen: Ein dreifaches Hatschi!/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com