Erik Lommatzsch, Gastautor / 26.10.2021 / 14:30 / 0 / Seite ausdrucken

„Aus aktuellem Anlass freigestellt“

Vor knapp drei Wochen wurde an dieser Stelle auf Lesenswertes von der ARD hingewiesen. Nun kommt der SWR-Mitarbeiter Ole Skambraks, Verfasser eines offenen Briefes, der die öffentlich-rechtliche Corona-Berichterstattung scharf kritisiert, in den Genuss der gerade einmal wieder favorisierten Auffassung von Meinungsfreiheit. Sagen kann man alles, klar, aber man muss eben mit den Konsequenzen leben. Heißt für Herrn Skambraks konkret: "Aus aktuellem Anlass sind Sie ab sofort und bis auf Weiteres von jeglicher Tätigkeit im Rahmen Ihres befristeten Beschäftigungsverhältnisses im SWR bezahlt freigestellt." Immerhin noch bezahlt. Aber das klärt sich dann wohl  spätestens mit dem Zauberwort „befristet“.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com