Achgut durchsuchen

Suchergebnisse :

Suche nach: woher kommt der Strom
Suchergebnisse: 147

Dirk Maxeiner / 06.06.2021 / 06:00 / 47

Der Sonntagsfahrer: Klimaraserei mit Lumpi

…wenn man die Anzahl der Haustiere betrachtet: In zwölf Millionen deutschen Haushalten leben insgesamt rund 34,9 Millionen Tiere, wenn Fische und Terrarien-Bewohner mitgezählt werden, sollen es sogar 39 Millionen sein. Die Anzahl der Kinder unter 14 Jahren erscheint mit 11 Millionen dagegen gering. Jetzt sind die Haustiere ins Gerede gekommen,…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 01.06.2021 / 10:00 / 12

Woher kommt der Strom?  Die 20. Woche kostet richtig Geld

48,18 Millionen Euro kostete der Stromimport / der Stromexport der 20. Woche den Stromkunden in Deutschland. Das sind für die 174,7 GWh, die unter dem Strich importiert wurden, exakt 275,70 €/MWh. Das ist doch mal ein Preis. Die 20. Woche (Abbildung) begann wie die 19. Woche. Wenig Windstrom, erklecklicher PV-Strom.…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 25.05.2021 / 10:00 / 7

Woher kommt der Strom? Woche 19 – Die Saison des Stromimports beginnt

…im Sommer regelmäßig mehr Strom importiert als exportiert. 2018 und früher war es umgekehrt. Es sieht so aus, dass auch in diesem Sommer der Stromimport der Eigenversorgung vorgezogen wird. Selbstverständlich wird der regenerativ erzeugte Strom zuerst und bevorzugt in das Stromnetz (Abbildung) eingespeist. Doch dieser Strom reicht bei weitem nicht,…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 18.05.2021 / 10:00 / 10

Woher kommt der Strom? Woche 18 – Was für ein Wetter!

…eine Woche, die den Stromkunden eine Menge Geld (Abbildung 1) kostet. Ist zu viel Strom im Markt, muss dieser billig abgegeben, verschenkt oder gar mit einem Bonus versehen werden. Ist zu wenig Strom vorhanden, muss dieser teuer importiert (Abbildung 2) werden. Es ist immer das gleiche Spiel, welches heißt: Das…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 11.05.2021 / 10:00 / 7

Woher kommt der Strom? 17. Woche

…Wobei über die Mittagsspitze der Strompreis regelmäßig nachlässt. Durch die insgesamt gute PV-Stromerzeugung wird ein Überangebot (Abbildung 1) erzeugt. Bis zum Sonntag, dem letzten Tag der Analyse-Woche, ist das nicht weiter tragisch, weil das Preisniveau aufgrund reger Nachfrage insgesamt hoch ist. In dem Moment, wo die Nachfrage – wie am…/ mehr

Hans Hofmann-Reinecke, Gastautor / 10.05.2021 / 12:00 / 54

Weltrettung: Ein unterirdischer Leuchtturm

…Insekt nicht lange in der Luft bleibt – wenn überhaupt. Solcher Kritik wird oft mit der Formel begegnet: „Fortschritt hat seinen Preis. Wären die Gebrüder Wright damals keine Risiken eingegangen, dann gäbe es heute keine Luftfahrt.“ Und: „Es hat schon immer völlig unverhoffte Erfindungen gegeben, die dann alle Bedenkenträger Lügen…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 04.05.2021 / 10:00 / 4

Woher kommt der Strom? Woche 16

Die Stromerzeugung mittels Photovoltaik (PV) war diese Woche (Abbildung) frühlingshaft stark. Sogar als ab Mittwoch Wind aufkam und die Windstromerzeugung aus dem "Strom-Keller" hievte, ließ sie kaum nach. Womit ein Problem eines immer stärkeren Ausbaus der Photovoltaik sichtbar wurde. Allerdings auf hohem Niveau. Die teilweise starken Preiseinbrüche (Abbildung 1) führten…/ mehr

Manfred Haferburg / 03.05.2021 / 06:20 / 81

Wollen wir rübermachen?

…hier, die sich ob der wunderschönen Lage und der historischen Altstädte glücklich schätzen dürfen. Laufenburg erhielt seinen Namen nach einer Stromschnelle Lauffen, in der der Rhein durch eine enge Felsenöffnung schoss. Hier ging es seit dem 12. Jahrhundert mit dem Städtchen auf und ab, bis Napoleon kam und den Rhein…/ mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 01.05.2021 / 12:00 / 12

Japan und die Energiefrage: Die Industrienation nach Fukushima

…Medien Rückschau gehalten und der Opfer des Tsunamis gedacht. Viele hatten damals nahe Angehörige und viele auch ihre Häuser verloren. Die über 20.000 Toten waren aber nicht in Japan, sondern in Deutschland zum Politikum gemacht worden, weil sie sich so als „Beweis für die Gefahren der Atomkraft“ instrumentalisieren ließen. In…/ mehr

Rüdiger Stobbe / 27.04.2021 / 10:00 / 3

Woher kommt der Strom? 15. Woche

Das Wichtigste der 15. Analysewoche (Abbildung 1) vorweg: Die konventionellen Stromerzeuger (Abbildung 2) konnten die insgesamt schwache regenerative Stromerzeugung bis auf wenige Ausnahmen gut nachführen. Die Strompreise (Abbildung 3), die Deutschland erzielte, waren auskömmlich (Abbildung 4). Stromversorgung ist sehr komplex. Auch, weil sie ein Gleichzeitigkeitsgeschäft ist. In dem Moment, wenn…/ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com