Stil

Muss nicht teuer sein. Wählen Sie zum Thema Stil aus 193 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Stil
Archi W. Bechlenberg / 26.05.2019 / 06:25 / 27

Das Antidepressivum: Ohne Dach und Zulassung

Das Unglück begann in den Tagen rund um meinen 65. Geburtstag.„Je oller, je doller“, pflegte mein Vater zu sagen. So entwickelte sich eine Idee: warum nicht auf die alten Tage einen Sportwagen kaufen? Ich fand ich ein Angebot, das meinen Vorstellungen nahezu vollständig entsprach: Ein britischer MGF, Baujahr 1998, kaum gefahren, also ausschließlich bei Sonne, und durchaus bezahlbar./ mehr

Henryk M. Broder / 21.05.2019 / 14:09 / 39

Nächste Station: Stuttgart

FB, das Unternehmen des kalifornischen Philanthropen Mark Zuckerberg, achtet auf gute Sitten und Umgangsformen. Deswegen wurde ein User für 30 Tage gesperrt, der einen kurzen Clip aus der "Deutschland-Safari" gepostet hatte. Nun klagt der Nutzer gegen FB und wird dabei von RA Steinhöfel vertreten. Die Verhandlung ist öffentlich. Kommen Sie und machen Sie es sich gemütlich./ mehr

Henryk M. Broder / 15.05.2019 / 12:00 / 65

Merkels Kampf gegen den Antisemitismus

Immer wieder und immer öfter ruft die Kanzlerin zum Kampf gegen den Antisemitismus auf. Die Bürger, die Zivilgesellschaft sollen das leisten, wozu die staatlichen Agenturen offenbar nicht imstande oder nicht willens sind. Lagerfeld hatte Recht: "„Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde (ins Land) holen.“/ mehr

Henryk M. Broder / 09.05.2019 / 13:00 / 81

Auschwitz und die SPD

Wie kommt es, dass bestimmte SPD-Leute immer wieder auf Auschwitz rekurieren? Heiko Maas ist wegen Auschwitz in die Politik gegangen, Sigmar Gabriel sieht Auschwitz als den Ort, an dem die EU ihren Anfang nahm, und Robert Menasse, der Haus- und Hofdichter der SPD, liefert dafür den Beweis, eine nie gehaltene Rede. Was ist an diesem Ort so sexy?/ mehr

Henryk M. Broder / 06.05.2019 / 12:00 / 62

Im Online-Kurs zum Faktenchecker

Weil es in der Bundesrepublik keine staatliche Zensurbehörde gibt, steigen immer mehr private Unternehmen in das Geschäft mit dem sogenannten Faktchecking ein. Das "Recherchebüro Correctiv" bietet inzwischen Online-Kurse für die Ausbildung zum "Faktenchecker" an. Ein Beruf mit Zukunft, der Streetworker und Influencer ergänzen könnte./ mehr

Henryk M. Broder / 22.04.2019 / 12:00 / 73

Christen, hört auf, Moscheen und Synagogen anzuzünden!

Irgendwo im Netz muss es eine Gebrauchsanweisung für PolitikerInnen geben, was sie machen sollen, wenn irgendwo ein Blutbad passiert. Punkt eins: In den Gedanken bei den Opfern sein und für die Verletzten beten. Punkt zwei: Sofort bekannt geben, dass Sie in Gedanken bei den Opfern sind und für die Verletzten beten. Punkt drei: Warten bis wieder ein Unglück passiert und dann bei Punkt eins loslegen./ mehr

News-Redaktion / 10.04.2019 / 06:15 / 72

Thor Kunkel: “Ich war es nicht, es war die Antifa!”

Thor Kunkel veröffentlicht auf seiner Facebook-Seite eine Stellungnahme, in der er sich von jeder Verantwortung für eine Hassmail freispricht, die er nicht verschickt haben will. Er behauptet, es handle sich um eine Fake-E-Mail der Antifa, die Henryk M. Broder deswegen verbreite, weil er, Broder, „seit 15 Jahren“ einen „persönlichen Rachefeldzug“ gegen ihn, Kunkel, führe. Wir dokumentieren die „Gegendarstellung“ im Wortlaut./ mehr

Henryk M. Broder / 09.04.2019 / 06:04 / 104

„Verreck langsam.” Ein deutscher Dichter rastet aus

Alte Liebe rostet, aber sie vergeht nicht. Vor fast auf den Tag genau 15 Jahren habe ich im SPIEGEL eine Geschichte geschrieben, an der die Hauptfigur, ein verwirrter Dichter, immer noch leidet. Nun hat er mir, anlässlich einer anderen Geschichte, in der er nicht vorkommt, eine Mail geschrieben, die so riecht wie ein Klo, das lange nicht geputzt wurde. Die Pointe: Der Mann arbeitet für die AfD./ mehr

Thomas Rietzschel / 02.04.2019 / 13:00 / 56

Die Domina der Klimarettung

Bei der Verleihung der Goldenen Kamera ist Greta Thunberg am vergangenen Samstag so aufgetreten, wie es die Regie vorsah. Die moralische Züchtigung war das Salz, das in die Suppe jeden Kitsches gehört. Es sorgte für die persönliche Ergriffenheit des Zuschauers./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com