Wolfgang Zoubek

Wolfgang Zoubek lebt seit fast zwanzig Jahren in Japan und arbeitet an einer Universität. Ihn beschäftigt seit langem der Vergleich zwischen gesellschaftlichen Entwicklungen in Japan und in Deutschland.

Archiv:
Wolfgang Zoubek, Gastautor / 28.11.2019 / 12:30 / 10

Eine komplizierte Affäre: Der Papst in Japan

Der Papst besuchte Japan und dort auch Nagasaki, wo er sich für eine Ächtung der Atomwaffen einsetzte. Was bleibt beim durchschnittlichen Japaner vom Papstbesuch hängen? Am besten ließe es sich mit einem Auftritt des Dalai Lama in Europa vergleichen. Teilweise entstand aber auch ein zwiespältiger Eindruck. Das lag auch an dem Fall des inhaftierten Renault-Nissan-Mitsubishi Managers Carlos Goshn. / mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 06.10.2019 / 10:00 / 2

Theaterolympiade in Japan

Haben Sie schon einmal von der Theaterolympiade gehört? Und wie läuft das ab? Wer sind die Gewinner? Treten die Theatergruppen gegeneinander an? Wird die beliebteste Aufführung per Akklamation bestimmt? Nein, nichts davon. / mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 22.07.2019 / 11:00 / 3

Wahlen in Japan: Wo Grüne keine Chance haben

In Japan wurde gewählt. Das Thema Klimawandel spielte keine Rolle, CO2-Steuer oder Flugverbote wären undenkbar. Themen waren die Sicherung der Pensionen, die Erhöhung der Mehrwertsteuer, und die Frage, ob die Verfassung geändert werden sollte, damit die japanische Armee auch in ausländischen Krisengebieten eingesetzt werden könnte. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 30 Prozent./ mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 30.06.2019 / 13:00 / 11

G20-Parallelgesellschaft in Osaka

Mit dem Tross von Regierungschefs, Delegationsmitgliedern und Journalisten hatte eine Parallelgesellschaft in Osaka Einzug gehalten, für die ein eigener abgeschotteter Bereich geschaffen wurde. Mit gewöhnlichen Menschen sollten sie nach Möglichkeit nicht in Kontakt kommen, man wollte die beiden Welten voneinander trennen. Angela Merkel war nur für deutsche Hofberichterstatter von Interesse. / mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 23.06.2019 / 15:30 / 19

Wie eine ARTE-Doku Japaner zu Rassisten macht

Kürzlich lief auf ARTE eine Reportage mit dem Titel „Japan: Die Freunde des Diktators Kim Jong-un“. Eine Falschinformation findet sich schon im Begleittext, wo sie als „Bürger zweiter Klasse“ bezeichnet werden. Es folgen weitere Unwahrheiten, die das Verhältnis zwischen Koreanern und Japanern zuungunsten der letzteren verfälschen und Japaner pauschal zu Rassisten abstempeln. Und nicht zuletzt wird pro-nordkoreanisch Partei ergriffen./ mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 29.05.2019 / 15:00 / 5

Wie Japan mit US-Präsident Trump umgeht

Der Staatsbesuch des amerikanischen Präsidenten Donald Trump wurde von keinen Protesten begleitet. Das Land weiß um die Bedeutung der USA für seine Sicherheit, die Medien sind nicht so voreingenommen wie etwa in Europa. Auch im Handelskonflikt zwischen USA und China ist man sehr viel abgeklärter, schließlich kennt man die Tricks der Chinesen./ mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 19.05.2019 / 15:00 / 12

Die Japaner und das Gendern

Von Wolfgang Zoubek. Die japanische Sprache kennt keine Artikel und kein grammatikalisches Geschlecht, sie lässt sich daher nicht gendern. Trotzdem gilt Japan heute noch als patriarchalische Gesellschaft, wo an traditionellen Geschlechterrollen festgehalten wird. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie steht es mit der Gleichberechtigung in Japan?/ mehr

Wolfgang Zoubek, Gastautor / 01.05.2019 / 16:40 / 13

Wenn es noch einen Kaiser wie in Japan gäbe

Von Wolfgang Zoubek. Der Tennō wirkte in seiner Amtszeit als Identifikationsfigur, weil er sich von der Tagespolitik fern hielt und nie polarisierend äußerte. Er hätte sich nie angemaßt wie ein deutscher Bundespräsident, seine Landsleute in Hell- und Dunkeljapaner einzuteilen. Heute wurde sein Nachfolger inthronisiert./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com