Alexander Wendt

Alexander Wendt, Jahrgang 1966, beschäftigt sich als Redakteur bei Focus seit 1995 mit Politik- Wirtschafts- und Wissenschaftsthemen. Von 1989 bis 1995 arbeitete er als Redakteur und freier Journalist für die Wirtschaftswoche, den Stern, Tagesspiegel und anderen Medien. 2013 schrieb er zusammen mit Gideon Böss und Silvia Meixner das Buch „Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt“ (Knaus Verlag), das die dunklen Seiten des deutschen Überkanzlers beleuchtet. Im Focus gehören Energiewirtschaft und Strommarkt seit mehreren Jahren zu seinen Themen. Im Jahr 2012 schrieb er die Focus-Titelgeschichte „Die große Illusion“ über die Fehler und Paradoxien der Energiewende. Alexander Wendt lebt und arbeitet in München.

Weiterführender Link:
http://alexander-wendt.com/blog/

Archiv:
Alexander Wendt / 28.02.2018 / 12:41 / 47

Boris Palmer, springen Sie!

Die Einlassungen der Bundeskanzlerin zur Essener Tafel bringt selbst bei geduldigen Merkel-Tolerierern das Fass zum überlaufen. Es sind oft die kleinen Dinge, die einen politischen Tipping-Point herbeiführen. Dazu passt ein Treffen des grünen Oberbürgermeisters und Migrations-Realos Boris Palmer mit Österreichs Kanzler Sebastian Kurz. Sie waren sich in Zuwanderungsfragen offenbar einig. Boris Palmer springen Sie, gründen Sie eine neue bürgerliche Partei und werden Deutschlands Sebastian Kurz! Sie können nur gewinnen. Und mit Ihnen die Bürger dieses Landes./ mehr

Alexander Wendt / 28.02.2018 / 06:17 / 17

Deutschland steigt aus (2): Bäume fällen – aber korrekt

Der Unternehmer Hasso Plattner will in Potsdam einen digitalen Campus bauen. Ganz schlechte Idee, meinen Grüne und Linke. Es müssten einige Bäume gefällt werden. Im rot-grünen Berlin wurde ebenfalls ein Bauprojekt angeschoben, dem Bäume im Weg standen. Es wurde ruckzuck verwirklicht. Es handelte sich allerdings nicht um eine private Bildungsinvestition – sondern um ein Asylbewerberheim./ mehr

Alexander Wendt / 17.02.2018 / 15:00 / 17

Die SPD und der Staat der Juden

Von Alexander Wendt. Sigmar Gabriel stellt die deutsche Unterstützung für Israel offen in Frage. Wahrscheinlich darf er diese Politik als Außenminister fortsetzen. Aber selbst wenn er nicht weitermachen darf: Der Kurs der gesamten SPD ist mittlerweile israelfeindlich. So sehr, dass sogar die SZ staunen muss./ mehr

Alexander Wendt / 04.02.2018 / 16:00 / 7

Erst Licht ausknipsen, dann „Haltet den Dieb” rufen

Siemens baut künftig wohl in USA Gasturbinen. So wandert eine weitere Zukunftsindustrie samt der Arbeitsplätze ab. In deutschen Medien ist derweil zu lesen, das Siemens-Managment unter Joe Kaeser habe die Zukunft verpennt. Erst den Wohlstandsverlust begeistert herbeitrommeln, dann mit dem Finger auf diejenigen zeigen, die ihn bilanzieren müssen: Martin Schulz und die Journalisten des ökonomischen Feuilletons sitzen im gleichen Geisterzug./ mehr

Alexander Wendt / 27.01.2018 / 06:16 / 29

Gute Nacht SPD mit Generation Kevin-Johanna!

Der SPD geht es schlecht. Kommt demnächst ein Generationswechsel, dann wird es ihr noch viel schlechter gehen. Den Lohnabhängigen und Arbeitern räumt der Nachwuchs nur noch eine Position ein: Als Tributpflichtige für eine neue, an den geisteswissenschaftlichen Abteilungen der Universitäten herangezüchtete herrschende Kaste, der sie angehören. Das Projekt 10 Prozent ist keine Utopie mehr./ mehr

Alexander Wendt / 13.01.2018 / 18:00 / 12

Polnische Nazis gegen ARD – wirklich?

Die ARD geriert sich als das Hetzopfer finsterer polnischer Mächte. Es geht um die Dokumentation „Polen vor der Zerreißprobe – Eine Frau kämpft um ihr Land“. Wer sich näher mit dem Fall beschäftigt, stellt fest, dass an dem Vorwurf kaum etwas dran ist. Die ARD sollte den anklagendenden Text auf ihrer Seite vielleicht ändern, von „Hetze gegen ARD-Reporterin“ in: „Kritik an Arte-Dokumentation über Polen“. Mehr ist da nämlich nicht./ mehr

Alexander Wendt / 07.01.2018 / 14:00 / 10

Es ist die Kriminalität, Dummkopf!

Von Alexander Wendt. Politiker glauben fest daran, dass es nur materielle Probleme gibt, die sich mit Geld lösen lassen. Die größte Krise der Gesellschaft fällt nicht in die Kategorie. Wenn die Elite das nicht begreift, wird sie fortgespült werden. Denn es geschieht genau das, was die politischen und medialen Wortführer in Deutschland seit Jahren an der falschen Stelle und mit den falschen Bildern beschwören: Die Gesellschaft zerfällt tatsächlich./ mehr

Alexander Wendt / 03.01.2018 / 15:00 / 8

Tonstörung beim Nichtssagen

Von Alexander Wendt. Am liebsten würden Politiker und öffentlich-rechtliche Medienverantwortliche gar nicht über die Tötung eines 15-jährigen Mädchens im rheinland-pfälzischen Ort Kandel durch einen afghanischen Migranten sprechen. Da sich in dem Fall allerdings ein seit 2015 wiederkehrendes Muster zeigt und ihn deshalb viele Endverbraucher der Politik für exemplarisch halten, kommen sie nicht umhin, doch etwas zu meinen. Was sie dann doch verlautbaren, sagt mehr über sie aus, als ihnen lieb sein kann./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com