Rüdiger Stobbe

Rüdiger Stobbe war nach den Studium (Sozialwissenschaften/Germanistik, Abschluss 1. Staatsexamen) 30 Jahre in der Versicherungswirtschaft tätig. Er betreibt seit Februar 2016 den werbe- und kostenfreien Politikblog http://www.mediagnose.de.

Archiv:
Rüdiger Stobbe / 28.01.2020 / 10:00 / 6

Woher kommt der Strom? 3. Woche

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Kaum Wind, keine Sonne, kein Strom. In der nächsten Woche werden ähnliche Wetterszenarien wie im Januar 2019 analysiert werden. Es handelt sich also durchaus nicht um Einzelfälle./ mehr

Rüdiger Stobbe / 21.01.2020 / 09:45 / 14

Woher kommt der Strom? 1./2. Woche 2020 – Kohleausstieg

In den Medien, aber auch in der Politik herrscht zum allergrößten Teil eine erschreckende Ahnungslosigkeit, was die Konsequenzen eines praktisch parallelen Ausstiegs aus der Kernenergie und Kohlekraft bedeuten. Schon jetzt wird die der Produktion eines Kernkraftwerks entsprechende Menge Strom importiert, bald dürften es zwei sein./ mehr

Rüdiger Stobbe / 14.01.2020 / 10:00 / 10

Woher kommt der Strom? Zwischen den Jahren

Die Investments in Wind- oder Sonnen„parks" funktionieren nur dann, wenn ein solventer Garantiegeber einen wirtschaftlichen Ertrag garantiert. In Deutschland ist es der Steuerzahler, der Stromkunde, der noch geduldig die – auch deshalb – höchsten Strompreise in Europa erträgt./ mehr

Rüdiger Stobbe / 07.01.2020 / 10:00 / 29

Woher kommt der Strom? 52. Woche – Brief eines Ingenieurs

Die letzten 10 Tage des Jahres 2019 zeigen dem geneigten Betrachter noch mal die ganze Widersinnigkeit, die eine durch große volatile Anteile, sprich schwankende Wind- und Sonnenstromerzeugung, geprägte Stromversorgung eines Industrielandes mit sich bringt. / mehr

Rüdiger Stobbe / 31.12.2019 / 10:00 / 17

Woher kommt der Strom? 51. Woche – und das Aus für Philippsburg II

Am heutigen Tag wird das Kernkraftwerk Philippsburg II in Baden Württemberg nahe Karlsruhe abgeschaltet. Der wegfallende Atomstrom wird keinesfalls durch neue Windkraftanlagen ersetzt werden (können). Es wird Kohlestrom und importierter Atomstrom sein. Mit dem Abschalten der Kernkraftwerke wird gewaltiges Vermögen vernichtet./ mehr

Rüdiger Stobbe / 24.12.2019 / 10:00 / 7

Woher kommt der Strom? 50. Woche

Der Aufwand, der in den vergangenen 20 Jahren getrieben wurde, der viele Energiewender reich gemacht hat, dieser Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Mit dem Klimapaket 2030 verabschiedet sich die bundesdeutsche Politik endgültig von einer am Wähler orientierten, dem Bürger Nutzen bringenden Politik/ mehr

Rüdiger Stobbe / 17.12.2019 / 10:00 / 8

Woher kommt der Strom? 49. Woche

Wegen des schlechten, nasskalten Wetters steigt der Strombedarf entsprechend an. Die früh einsetzende Dunkelheit tut das ihre dazu. Das Mehr an Windstrom wird durch den Mehrbedarf im Winter nivelliert./ mehr

Rüdiger Stobbe / 10.12.2019 / 10:00 / 12

Woher kommt der Strom? 48. Woche – der düstere Montag

Zum "Schwarzen Mittwoch" der 47. Woche kam jetzt auch noch der "Düstere Montag" der 48 Woche. Innerhalb der Woche schwankte die Situation zwischen extremer Unter- und Überproduktion. Diese gewaltigen Differenzen sind im System angelegt und technisch kaum noch in den Griff zu bekommen – nicht zu reden von den Kosten./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com