Bertha Stein

Bertha Stein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und lebt in der Nähe von Frankfurt.

Archiv:
Bertha Stein, Gastautor / 22.08.2018 / 06:20 / 31

Rudel-Mania

Die Institutionen bröckeln, wie etwa die Ehe. Sie treibt vom sicheren Hafen auf die offene See zu – ohne Land in Sicht. Ersatz muss her. Alles wird gemeinsam im Rudel gemacht. Sport gucken, Singen, Bummeln und sogar wissenschaftliches Schreiben. Fast alles lässt sich „verrudeln. / mehr

Bertha Stein, Gastautor / 31.07.2018 / 16:00 / 7

Eine innerdeutsche Mauer aus Gefühlsruinen

Moralisches Handeln kann sich nur im Bereich des Privaten vollends entfalten. Nur hier können Ideale der Gemeinschaft, der Freundschaft und der Liebe verwirklicht werden. Denn nur hier kann menschliches Handeln interesselos und zweckfrei stattfinden. Das Private bietet die ideale Bühne für theatralische Emotionalität. Diese ist in der Öffentlichkeit des Politischen vollkommen deplatziert./ mehr

Bertha Stein, Gastautor / 14.07.2018 / 06:24 / 28

Entertainment mit Polit-Moral? Gute Nacht!

Von Bertha Stein. Bekanntlich verdirbt Politik den Charakter. Trotzdem findet eine Politisierung der Unterhaltung bei gleichzeitiger Moralinszenierung des politischen Tagesgeschäfts statt. Das Politische schwebt über dem Künstlerischen. Unterhaltung wird nach allen Regeln der Kunst dem politischen Establishmentgusto angepasst. Raum für Apolitisches, Politisch-Unkorrektes und Unbelehrendes bleibt da wenig. / mehr

Bertha Stein, Gastautor / 05.07.2018 / 06:10 / 20

Elite im Hakuna-Matata-Land

Von Bertha Stein. Die Spitze der Gesellschaft ist zum Habitat für die Mitte geworden, beschützt von Merkels Hakuna-Matata-Raute. Die CDU veranschaulicht dies mit ihrem Slogan „Die Mitte“, „Die Mannschaft“ tut ihr Übriges. Eine Leistungsgesellschaft ist so existent, wie das pinkfarbene Einhorn, das unsere Kinderphantasien ausfüllt./ mehr

Bertha Stein, Gastautor / 30.06.2018 / 06:25 / 20

Das Orakel-Jogi

Von Bertha Stein. Joachim Löw hat das Endspiel nicht erreicht und die Zukunft der Kanzlerin besiegelt. Die Zeichen sind eindeutig. Wie er und Angela Merkel fast zeitgleich an die Macht kamen, so werden sie auch fast gleichzeitig aus dem Amt scheiden. Quantenverschränkung lautet das Schlüsselwort. / mehr

Bertha Stein, Gastautor / 16.06.2018 / 06:20 / 27

„Jogification“ – die neue Sekundärtugend

Von Bertha Stein. Jogi Löw vereint Unterwürfigkeit und politisch korrekte Aufmüpfigkeit in einer Person. Das Marionetten-Gespann Löw/Bierhoff transformierte das Fußballteam mit seiner Kuschelpädagogik, und man hat es geschafft, den Fußball, des Deutschen liebsten Volkssport, zu „jogifizieren“ und als strategiereinen Fußballschach zu vermarkten./ mehr

Bertha Stein, Gastautor / 19.05.2018 / 06:11 / 29

Billiger Flüchtling, guter Flüchtling…

Von Bertha Stein. Neben dem „digitalen Proletariat“ erschafft die deutsche Politik ein „Flüchtlingsproletariat“. Wir, die Biodeutschen, und die, die Nichtdeutschen – die unliebsame Arbeiten möglichst billig übernehmen. Weil zur Zeit in Pflegeheimen und Krankenhäusern zehntausende Fachkräfte fehlen, sollen die das doch machen. Bis ein muslimischer Marx den Klassenkampf von unten ausruft./ mehr

Bertha Stein, Gastautor / 28.04.2018 / 13:00 / 3

Wir sind smart, wir sind agil, wir sind bankrott 

Von Bertha Stein. Es gibt zahlreiche Ratgeber zur „richtigen“ Selbstdarstellung, zur „richtigen“ Kommunikation, zum „richtigen“ Leben. Standardisierung und Normierung, Durchschnitt und Mittelmaß. Das sind die Schlagworte der Postmoderne, mit denen sich der hypervernünftige Idiot zum hypermediokren, aber „richtigen“ Konformisten verschandelt. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com