Thilo Spahl

Thilo Spahl ist Diplom-Psychologe und lebt in Berlin. Er ist freier Wissenschaftsautor, Mitgründer des Freiblickinstituts und Novo-Redakteur.

Weiterführender Link:
https://www.novo-argumente.com/autor/spahl_thilo

Archiv:
Thilo Spahl, Gastautor / 24.12.2020 / 11:00 / 10

Die Wissenschaft, der Notstand und die Freiheit (2)

Die Lockdown-Experimente des Jahres 2020 passten in die Zeit. Doch der Notstand kam nicht erst mit dem Virus. Er war schon da. Denn dass Krise war, war ja nicht neu. Politiker lieben Krisen, in denen sie mit Rückendeckung von Experten als Manager der Gesellschaft auftreten können. Die Wissenschaft darf sich nicht vereinnahmen lassen./ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 23.12.2020 / 12:00 / 14

Die Wissenschaft, der Notstand und die Freiheit (1)

Politiker lieben Krisen, in denen sie mit Rückendeckung von Experten als Manager der Gesellschaft auftreten können. Für die Bürger bleibt dann nur noch die Pflicht, alles „richtig“ zu machen. Hierfür springt der Politik ein Teil der Wissenschaft zu Hilfe. Der expertokratisch legitimierte Politikmodus ist deshalb so attraktiv, weil er es erlaubt, Alternativlosigkeit zu behaupten. Und nichts ist in der Politik heute so populär wie Alternativlosigkeit./ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 03.12.2020 / 14:00 / 15

Klimapolitik (4): Die Selbstgefälligkeit der Klimaschützer

Sind „Klimaschützer“ die besseren Menschen? Wir müssen es bezweifeln. Neben Naivität und Konformismus findet man auch viel Selbstgefälligkeit und mitunter eine neokoloniale Weltsicht. Die Katastrophenerzählung ist die perfekte Ideologie für die Reichen und Mächtigen. Sie können es nicht ertragen, dass Hinz und Kunz in den Urlaub fliegt oder auf Kreuzfahrt geht. Oder dass all die Chinesen und Afrikaner unser Wohlstandsniveau erreichen. / mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 02.12.2020 / 12:00 / 23

Klimapolitik (3): Rohstoff Kohlendioxid

Es gibt keinen Grund, warum wir vor dem Klima kapitulieren sollten: Wir haben beispielsweise die Möglichkeit, klimawirksame Gase aus der Atmosphäre zu entfernen oder fernzuhalten. Das wird derzeit unter dem Stichwort „negative Emissionen“ diskutiert. Wir können aus CO2 Chemikalien oder Treibstoffe herstellen, es zur Ölförderung in den Untergrund pressen oder bei der Betonherstellung verwenden. Dies sind nur ein paar der vielen Möglichkeiten, mit überschüssigem CO2 umzugehen./ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 01.12.2020 / 12:00 / 16

Klimapolitik (2): „Kipppunkte“ als Katastrophen-Joker

Wir hören heute viel davon, wie der Klimawandel weltweit bereits allerlei negative Auswirkungen zeitige. Stürme, Dürren, Überschwemmungen, Hitzewellen und so weiter, zusammengefasst als wetterbedingte Katastrophen. Dass wir so viel davon hören, hat viele Gründe. Es liegt aber nicht daran, dass ihr Ausmaß signifikant zu- und ihre Beherrschbarkeit signifikant abgenommen hätten./ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 30.11.2020 / 06:00 / 66

Klimapolitik: Das Virus ist die Generalprobe (1)

Corona hat die Klimakatastrophe ein wenig von der Hitliste der Katastrophen verdrängt. Das ist aber nur vorübergehend. Der Klimawandel ist ein stark mystifiziertes Phänomen, das von einschlägigen Interessensgruppen in möglichst desaströsen Farben gezeichnet wird. Und Überraschung: Die Kur ist weitgehend die gleiche wie beim Virus und schneidet tief in den privaten Lebensstil ein. Grund genug, Zahlen und Fakten zu überprüfen. / mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 23.09.2020 / 06:00 / 66

Die Chronik der Ausgestoßenen

Das Freiblickinstitut hat das Projekt "CancelCulture.de" gestartet, um an konkreten Beispielen zu dokumentieren, wie Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit eher zurückgedrängt als gefördert werden. Es sollen konkrete Fällen dokumentiert werden, in denen jemand wegen seiner Meinung Probleme bekommt, er eingeschüchtert, persönlich angegriffen, angezeigt, ausgeschlossen, gekündigt wird, einen Auftrag verliert und ähnliches./ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 27.06.2020 / 12:00 / 31

Wie schnell steigt eigentlich der Meeresspiegel?

Das Klima ändert sich. Und wir müssen damit umgehen. Mit steigendem Wasser sollten wir ganz gut zurechtkommen. Denn es gibt schon heute genug Beispiele dafür, wie Menschen mit einem ansteigenden Meeresspiegel umgehen können – von Holland bis Vietnam./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com