Deborah Ryszka

Deborah Ryszka, geb. 1989, M.Sc. Psychologie und Doktorandin der Philosophie.

Archiv:
Deborah Ryszka, Gastautor / 30.04.2021 / 16:00 / 3

Kultur-Kompass: „Außenseiter“

Ja, ich gebe es zu. Maßgeblich für meine Entscheidung, Matthias Matusseks neues Buch zu besprechen, war sein Titel: „Außenseiter – Von Rebellen, Heiligen und Künstlern auf der Klippe.“ Dieser sprach mich direkt an. Warum? Weil ich eine Einzelkämpferin bin. Nirgendwo passe ich so recht rein. Für die Linken bin ich zu rechts, für die Rechten zu links, für die Liberal-Konservativen zu progressiv und für die Progressiven zu altmodisch. Stets pendle ich zwischen den Parteien./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 14.04.2021 / 15:00 / 11

Der Kulturkompass: Die Avantgarde der Angst

Es ist immer wieder eine Freude, wenn ein neuer Bolz herauskommt. Der Leser bekommt, was er erwartet: klare und scharfe Analysen, gepaart mit pointierten und stichhaltigen Feststellungen. So enttäuscht Bolz mit seinem neuesten Essay „Die Avantgarde der Angst“ in keiner Weise seinen Leser./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 11.03.2021 / 16:30 / 11

Der Kulturkompass: „Matrosenruhe“

Der Kremlkritiker Alexei Nawalny hat seine Lagerhaft angetreten. Wer wissen möchte, welche katastrophalen Haftbedingungen ihm bevorstehen und wie willkürlich das russische Justizsystem funktioniert, und wie die menschliche Psyche dabei tickt, dem sei das Buch „Matrosenruhe“ empfohlen. / mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 23.02.2021 / 14:00 / 19

Der Kulturkompass: „Der Ickabog“, auch für Erwachsene

Was Moral und Werte, fernab politischer Vereinnahmung sind, zeigt auf hübsche Weise J. K. Rowling mit ihren neuen Buch „Der Ickabog“. Obwohl vermutlich für die Kleinsten geschrieben, die sich gerade am Übergang vom Kindergarten zur Grundschule befinden, kann dieses Buch auch eine spannende und lehrreiche Geschichte für die ganze Familie werden./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 12.02.2021 / 11:00 / 14

Der Kulturkompass: „Mythos Diskriminierung“

Mit vielen Mitmenschen ist heute nicht gut Kirschen essen. Kritik an Deutschlands Asylpolitik gilt schnell als rassistisch, das Komplimentieren einer Frau als sexistisch und das Beharren auf einer kirchlichen Eheschließung, die ausschließlich Mann und Frau vorbehalten sei, als faschistisch. Diese Reflexhaftigkeit, überall Rassismus, Sexismus oder Faschismus zu wittern, verdeutlicht der Niederländer Frank Karsten in seinem Buch „Mythos Diskriminierung“ fulminant./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 09.02.2021 / 08:00 / 9

Thomas Bernhard zum 90. Geburtstag: Der Letzte seiner Art

Man nehme die deutschen Schriftsteller Heinrich Böll und Rolf Hochhuth, vermenge die moralische Empörung Bölls mit der Scharfzüngigkeit und Bissigkeit Hochhuths, und füge zuletzt die österreichische Mentalität hinzu. Voilá! Der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard schaut einem just entgegen. Am 9. Februar 2021 wäre der stets polarisierende Bernhard 90 Jahre alt geworden./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 30.01.2021 / 11:00 / 23

Another day in paradise: Phil Collins wird 70

Ob man seine Musik mag oder nicht. Fest steht: Phil Collins schrieb einen Hit nach dem anderen. Man kann sagen, er schrieb Weltgeschichte. Und dieser Mann feiert am 30. Januar seinen siebzigsten Geburtstag. Aber das hört sich rosiger an, als es ist. Denn von nix kommt nix. „Ruhm und Ruhe sind Dinge, die nicht zusammen wohnen können“, sinnierte bereits Georg Christoph Lichtenberg./ mehr

Deborah Ryszka, Gastautor / 24.01.2021 / 11:00 / 25

Neil Diamond wird 80: Musik, nur für Frauen?

Ja, mancher behauptet wohl es sei typische Frauenmusik. Darf man das heutzutage überhaupt noch sagen? Oder gilt das schon als frauenfeindlich? Wie dem auch sei, es geht um typische Frauenmusik. Schnulzige Melodien und noch schnulzigere Texte. Aber die Musik hat es in sich, sie hat Klasse und berührt. Entweder zum Tanzen oder zum Schmachten. Die Rede ist von Neil Leslie Diamond, der heute 80 wird./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com