Felix Perrefort

Felix Perrefort lebt und arbeitet in Berlin. Er hat einen Bachelor in Filmwissenschaft und einen Master in Kulturwissenschaft.

Archiv:
Felix Perrefort / 02.12.2019 / 16:30 / 16

Er, dessen Name nicht genannt werden darf

Facebooks Zensurmaßnahmen werden immer totalitärer. Über Menschen, die auf einer ominösen „Liste gefährlicher Personen“ landen, darf nicht „unterstützend“ oder „verherrlichend“ gepostet werden, was in meinem persönlichen Fall dazu führte, dass die bloße Erwähnung eines Namens zur Zensur führte. Das Landgericht Berlin hat dies für unzulässig erklärt. / mehr

Felix Perrefort / 03.11.2019 / 16:00 / 29

Den Islam reformieren? Das Problem: Mohammed war Islamist

Die Jornalistin Güner Balci hat einen sehr sehenswerten Dokumentarfilm über Seyran Ateş gedreht. Bei der Filmpremiere in einem Neuköllner Gymnasium vertrat Frau Ates ihre wichtige Kritik am Kopftuch souverän gegenüber den sich selbstbewusst verschleiernden Schülerinnen. Ihr Reformprojekt beweist zwar ihren Mut, ist aber dennoch zum Scheitern verurteilt. / mehr

Felix Perrefort / 17.10.2019 / 17:00 / 4

Warum gefällt einem Antisemitismus-Beauftragten Zionismus-Bashing?

Ein merkwürdiges „Like“ des Antisemitismus-Beauftragten von Baden Württemberg wäre nicht unbedingt der Rede wert. Doch Blume „gefiel“ ein Beitrag eines öffentlich bekennenden Israelfeinds, in dem dieser mitteilt: „Zionisten, Nazis und Radikale sollten sich schnell von meiner Freundschaftsliste verabschieden.“ Dass der Zionismus verdächtigt wird, ein Extremismus zu sein und deshalb kaum einer für ihn Partei ergreift, ist allerdings ein allgemeines Problem. / mehr

Felix Perrefort / 08.10.2019 / 16:00 / 5

Blume auf richtigem Dampfer

Der Antisemitismus-Beauftragte von Baden-Württemberg, Michael Blume, macht zur Abwechslung mal etwas richtig und kritisiert öffentlich die Ausstellung zur „Nakba“, eine angebliche genozidale Katastrophe, an welcher der Zionismus Schuld sei. / mehr

Felix Perrefort / 01.10.2019 / 06:16 / 32

Der sanfte Weg in die Knechtschaft (2)

Keine „linksgrüne Öko-Diktatur“ steht zukünftig zu erwarten. Diktatorische Elemente werden gar nicht benötigt, wo sogenannte Aktivbürger freiwillig nachvollziehen, was das Establishment für geboten hält. Betrachtet man sich anhand seines CO2-Fußabdrucks erst als „Klima-Sünder“, steht nicht mehr der demokratische Parlamentarismus am Anfang der Energiepolitik, sondern die Selbstdisziplinierung ökoreligiös geführter Klima-Schäfchen. / mehr

Felix Perrefort / 30.09.2019 / 12:00 / 67

Der sanfte Weg in die Knechtschaft (1)

Die Bundesregierung bekennt sich bemerkenswert offen zu einem „libertären Paternalismus“. Damit möchte sie das sogenannte „Nudging“, das auf die unterschwellige Manipulation des Willens zielt, als ethisch bedenkenlos verteidigen. Wie hanebüchen und dreist der interessierte Bürger dabei abgespeist wird, lesen Sie im ersten Teil dieses zweiteiligen Essays. / mehr

Felix Perrefort / 24.09.2019 / 13:00 / 69

Gretas Ausbruch: Die Katastrophe hat sich angekündigt

Greta macht auf dem UN-Sondergipfel Politiker für das zweifellos vorhandene Unglück ihrer Kindheit verantwortlich. An dem haben jedoch vor allem ihre Eltern Schuld. Mit der Häme gegenüber ihr muss genauso Schluss sein, wie mit dem Verheizen eines jungen Menschen für die politischen Vorstellungen von Erwachsenen. / mehr

Felix Perrefort / 27.08.2019 / 17:00 / 9

Lügen als „presseethisch zulässige Interpretation“

Im Mai 2019 stellte sich der Deutsche Presserat hinter „Taz“ und „Neues Deutschland“, indem er falsche Tatsachenbehauptungen als legitime Meinungsäußerungen auffasste. Dabei ging es um die Berichterstattung zu einem Vortrag von Thomas Maul, gegen den linke Akteure derart heftig agitierten, dass selbst die bürgerliche Presse und eine israelische Tageszeitung berichteten./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com