Felix Perrefort

Felix Perrefort lebt und arbeitet in Berlin. Er hat einen Bachelor in Filmwissenschaft und einen Master in Kulturwissenschaft.

Archiv:
Felix Perrefort / 27.08.2019 / 17:00 / 9

Lügen als „presseethisch zulässige Interpretation“

Im Mai 2019 stellte sich der Deutsche Presserat hinter „Taz“ und „Neues Deutschland“, indem er falsche Tatsachenbehauptungen als legitime Meinungsäußerungen auffasste. Dabei ging es um die Berichterstattung zu einem Vortrag von Thomas Maul, gegen den linke Akteure derart heftig agitierten, dass selbst die bürgerliche Presse und eine israelische Tageszeitung berichteten./ mehr

Felix Perrefort / 15.08.2019 / 14:00 / 30

Ein Berliner Erzieher und Bürger erzählt

Martyn Ringk arbeitete als Erzieher in Berlins Erstaufnahme- und Clearingstellen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (EAC für umF). In einem einstündigen Video erzählt er von den Erfahrungen, die er dabei gemacht hat. Unaufgeregt, freundlich und klar./ mehr

Felix Perrefort / 26.07.2019 / 16:00 / 14

Waschmittel in die Waschmaschine, Natron in den Mixer

Großmutters Öko-Rezepte feiern bei der Generation-Greta ein Comeback. Bedauerlicherweise sind viele davon heute genauso problematisch wie vorgestern. Die Lebenserwartung der Generation-Greta ist weit höher als die ihrer Vorfahren vor 50 oder 100 Jahren – unter anderem wegen besserer Hygiene und besserer Ernährung. / mehr

Felix Perrefort / 17.07.2019 / 14:00 / 28

ZDF heute: Zensur nach „Volksempfinden“

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk fiel durch „ZDF heute“ mit einem sonderbaren Rechtsverständnis auf. Die Meinungsfreiheit ende „nach den § 186 und § 187 StGb und § 5.2 BGB an dem Punkt, an dem bewusst unwahre Tatsachen behauptet werden und dadurch einem anderen Menschen oder der Gesellschaft Schaden zugefügt wird.“ Dieser offenkundige Unsinn verrät in erster Linie, wie illiberal und autoritär es dort denkt. / mehr

Felix Perrefort / 10.07.2019 / 06:03 / 61

Seenotrettung: Deutsche Moralapostel und libysche Sklavenhalter

Je weniger sie wissen, desto moralischer tösen unsere Lichtgestalten. Währenddessen dauern in Libyen Zustände fort, denen bis zu einer Million afrikanischer Sklaven unterworfen sind. Das endlich mal deutlich zu sagen, wäre Voraussetzung migrationspolitischer Humanität. Eine Erinnerung für Moralapostel jeglicher Couleur: Die Abschaffung der Sklaverei war ein westliches Projekt – und sollte es wieder werden. / mehr

Felix Perrefort / 28.06.2019 / 15:00 / 17

Spandauer Toleranzinquisitorin

Eine Berliner Frauenbeauftragte will den Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg am Hissen der Regenbogenfahne hindern, weil der sich mit dem US-Botschafter getroffen hat. Blamagen, insbesondere vor den USA, gehören in Berlin quasi zur Kultur wie die Curry Wurst und der Al-Quds-Marsch./ mehr

Felix Perrefort / 21.06.2019 / 07:55 / 85

Kirchentag: Das Gute malt Vulven und schließt die Augen

Der Präsident des evangelischen Kirchentags, Hans Leyendecker, findet dortiges Vulven-Malen prima. Anders als christlich-konservative Kritiker finde ich das sehr löblich. Noch löblicher fände ich es, wenn der Mann bei anderen Themen nicht so fest die Augen und die Ohren schließen würde. / mehr

Felix Perrefort / 27.05.2019 / 15:30 / 8

Der Meister Proper der Antisemitismusbekämpfung

Der Antisemitismusbeauftragte Baden Württembergs, Michael Blume, ist mit seinem Amt nicht nur theoretisch überfordert. Das demonstrierte er im Nachgang einer Debatte, in der ihm Kooperation mit der Zeitschrift JUMA, die der Muslimbruderschaft nahesteht, vorgeworfen wurde./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com