Chaim Noll

Chaim Noll wurde 1954 unter dem Namen Hans Noll in Ostberlin geboren. Sein Vater war der Schrift­steller Dieter Noll. Er studierte Kunst und Kunstgeschichte in Ostberlin, bevor er Anfang der 1980er Jahre den Wehrdienst in der DDR verweigerte und 1983 nach Westberlin ausreiste, wo er vor allem als Journalist arbeitete. 1991 verließ er mit seiner Familie Deutschland und lebte in Rom. Seit 1995 lebt er in Israel, in der Wüste Negev. 1998 erhielt er die israeli­sche Staatsbür­gerschaft. Chaim Noll unterrichtet neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der Universität Be’er Sheva und reist regelmäßig zu Lesungen und Vorträgen nach Deutschland.

Weiterführende Links:
http://www.chaimnoll.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Chaim_Noll

Archiv:
Chaim Noll / 26.10.2020 / 10:00 / 61

Rückgang der jüdischen Bevölkerung Europas um 60 Prozent

Eine ausführliche Studie des Londoner Institute for Jewish Policy Research kommt zu dem erschreckenden Ergebnis, dass die Zahl der Juden in Europa seit dem Jahr 1970 um 60 Prozent abgenommen hat. Insbesondere die jüdische Bevölkerung Deutschlands erweist sich als im Rückgang begriffen./ mehr

Chaim Noll / 23.10.2020 / 06:25 / 143

Entsage der Angst!

Ich bin kein „Corona-Leugner“, weit davon entfernt, die Existenz des Virus zu ignorieren und die Opfer, die es gefordert hat. Doch was uns wirklich zerstört, ist ein anderes Virus: die Angst. In ihrem Bann leben wir wie Sklaven und Untertanen, statt als freie Menschen wie bisher. Und ehe wir das Virus Angst nicht überwinden, haben wir auch keine Chance gegen Corona./ mehr

Chaim Noll / 09.10.2020 / 06:05 / 127

Stich ins Wespennest

Die Aktion der Musikerin Ana Agre, die auf Achgut.com thematisiert wurde, war ein Stich ins Wespennest. Sie traf den wunden Punkt einer grundsätzlichen Schwäche der deutschen Polizei gegenüber gewaltbereiten, aggressiven Muslimen und deren Anhängern. Dahinter stehen Angst vor negativen Medienberichten und ernüchternde Erlebnisse mit wankelmütigen Politikern und einer Justiz, die der Polizei nicht selten in den Rücken fällt./ mehr

Chaim Noll / 04.10.2020 / 12:00 / 20

Im Zickzack durch den Schlaf der Stadt

Dieser Text entstand im Oktober 1990, kurz nach der Wiedervereinigung, nachdem meine Frau und ich eines Nachts vom Alexanderplatz zum Kurfürstendamm gelaufen waren, mehrere Stunden Fußweg durch die Stadt, "um die Vereinigung zu erleben". Ich staune heute, wie authentisch er wirkt und wie er das Kommende vorausspürt./ mehr

Chaim Noll / 25.09.2020 / 06:22 / 213

Frankfurter Polizei ermittelt gegen beschimpfte Jüdin

Die israelische Jüdin Ana Agre wurde nahe ihrer Frankfurter Wohnung Zeugin eines pro-palästinensischen Demonstrationszuges. Daraufhin stellte sie sich mit einer Israelflagge auf. Nachdem sie von den Demonstranten als „Nazi“ beschimpft wurde, verwies sie ein Polizei-Beamter des Platzes. Weil ihm ihre Israel-Flagge „nicht gefiele“. Nun wird von der Polizei wegen Beleidigung ermittelt. Gegen Ana Agre. / mehr

Chaim Noll / 16.09.2020 / 06:02 / 157

Ein Festakt von kaum zu überbietendem Trübsinn

Mit einem Festakt von kaum zu überbietendem Trübsinn beging der Zentralrat der Juden in Deutschland gestern sein siebzigjähriges Bestehen. Ich habe mir in Israel den von Rundfunk Berlin-Brandenburg ausgestrahlten Live-Stream angesehen und musste ihn mehrmals verlassen, um im Garten Luft zu schnappen./ mehr

Chaim Noll / 10.09.2020 / 16:00 / 18

Helfen: Apartments für Überlebende der Shoah

Das Amigour-Programm des israelischen Spendenfonds Keren HaYesod stellt für bedürftige Shoah-Überlebende Wohnungen zur Verfügung. Man ist auf Spenden angewiesen, um diesen Menschen zu helfen. Chaim Noll stellt das Programm auf Achgut.com vor. / mehr

Chaim Noll / 07.09.2020 / 06:25 / 203

Das kalte Herz

Das ist vielleicht die größte Schwäche des Merkel-Imperiums: die Verachtung, die Kälte. Angela Merkel ist jetzt, wo es darauf ankäme, Mitgefühl zu zeigen, Ansprechbarkeit für die rasant zunehmenden Probleme ihrer Mitmenschen, die falsche Frau. Im Doppelsinn des Wortes: Sie tut das Falsche und sie spielt falsches Spiel./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com