Chaim Noll

Chaim Noll wurde 1954 unter dem Namen Hans Noll in Ostberlin geboren. Sein Vater war der Schrift­steller Dieter Noll. Er studierte Kunst und Kunstgeschichte in Ostberlin, bevor er Anfang der 1980er Jahre den Wehrdienst in der DDR verweigerte und 1983 nach Westberlin ausreiste, wo er vor allem als Journalist arbeitete. 1991 verließ er mit seiner Familie Deutschland und lebte in Rom. Seit 1995 lebt er in Israel, in der Wüste Negev. 1998 erhielt er die israeli­sche Staatsbür­gerschaft. Chaim Noll unterrichtet neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der Universität Be’er Sheva und reist regelmäßig zu Lesungen und Vorträgen nach Deutschland.

Weiterführende Links:
http://www.chaimnoll.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Chaim_Noll

Archiv:
Chaim Noll / 16.09.2020 / 06:02 / 157

Ein Festakt von kaum zu überbietendem Trübsinn

Mit einem Festakt von kaum zu überbietendem Trübsinn beging der Zentralrat der Juden in Deutschland gestern sein siebzigjähriges Bestehen. Ich habe mir in Israel den von Rundfunk Berlin-Brandenburg ausgestrahlten Live-Stream angesehen und musste ihn mehrmals verlassen, um im Garten Luft zu schnappen./ mehr

Chaim Noll / 10.09.2020 / 16:00 / 18

Helfen: Apartments für Überlebende der Shoah

Das Amigour-Programm des israelischen Spendenfonds Keren HaYesod stellt für bedürftige Shoah-Überlebende Wohnungen zur Verfügung. Man ist auf Spenden angewiesen, um diesen Menschen zu helfen. Chaim Noll stellt das Programm auf Achgut.com vor. / mehr

Chaim Noll / 07.09.2020 / 06:25 / 203

Das kalte Herz

Das ist vielleicht die größte Schwäche des Merkel-Imperiums: die Verachtung, die Kälte. Angela Merkel ist jetzt, wo es darauf ankäme, Mitgefühl zu zeigen, Ansprechbarkeit für die rasant zunehmenden Probleme ihrer Mitmenschen, die falsche Frau. Im Doppelsinn des Wortes: Sie tut das Falsche und sie spielt falsches Spiel./ mehr

Chaim Noll / 31.08.2020 / 06:27 / 134

Ende der jüdischen Einwanderung nach Deutschland?

Die jüdische Einwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland ist vom Auswärtigen Amtes klammheimlich gestoppt worden. Der dem Auswärtigen Amt vorstehende deutsche Außenminister Heiko Maas hatte einst mit der schamlosen Erklärung verblüfft, er sei „wegen Auschwitz in die Politik gegangen“. Der Antisemitismus der SPD tritt nun offen zutage./ mehr

Chaim Noll / 28.08.2020 / 12:00 / 68

Jedes Leben zählt? Die Politik zählt nur anders!

Unter Berufung auf Corona wird so ziemlich alles verhängt, verboten, verhindert, verdorben, was herrschsüchtige Politiker ihren Bevölkerungen nicht zumuten wollen. Ein Zusammenhang zwischen dem Verbot und der Todesursache muss nicht bestehen. Es genügt, eine allgemeine Panikstimmung zu erzeugen und am Kochen zu halten, dann kann man schalten und walten, wie man will./ mehr

Chaim Noll / 17.08.2020 / 06:05 / 57

Manchmal werden Wunder wahr

Der amerikanische Präsident Trump durchschaute die Notwendigkeit für die arabischen Staaten, sich Israel anzunähern: Ihre Not in der Bedrohung durch den Iran, die sinkende Bedeutung des Erdöls, folglich ihr wachsendes Interesse an ihrem Technologie-starken jüdischen Nachbarstaat, der ihnen bei vielen Problemen helfen kann. Das Friedensabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten überrascht deshalb nicht und ist eine reale Hoffnung für die Zukunft. / mehr

Chaim Noll / 04.08.2020 / 06:15 / 44

Hamas. Tod der Hoffnung. Von Deutschland bezahlt

Die Bevölkerung des Gaza-Streifens leidet unter dem Hamas-Terror. Ihre Verzweiflung zeigt sich in einer erschreckenden Selbstmordrate – andere Möglichkeiten offener Meinungsäußerung bestehen in Gaza nicht. Viele junge Leute machen ihrem Leben angesichts von Hoffnungslosigkeit ein Ende. Zu den Hauptsponsoren der Hamas gehört Deutschland, dessen UNRWA-Hilfsgelder dort auf vielfache Weise landen./ mehr

Chaim Noll / 31.07.2020 / 06:05 / 135

Die ewigen USA-Unkenrufe der Edelfedern

Dörfler zeichnen sich dadurch aus, dass sie, was sie nicht kennen und nicht verstehen, ablehnen und verteufeln. An ihrem bigotten Amerika-Bild zeigt sich, wie sehr die meisten deutschen Edel-Federn bis heute schreibende Provinzler geblieben sind. Mögen "Zeit", "Stern", "Spiegel" und das Staatsfernsehen weiter in Amerikas Niedergang schwelgen – es ist keine Frage, wer hier den Kürzeren zieht./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com