Paul Nellen

Paul Nellen, geboren 1947 in Düsseldorf, studierte Politik, Philosophie und VWL in Tübingen und Berlin.  Abschluss als Dipl.-Politologe. Er arbeitet als Autor und freier Journalist (Hörfunk).

Weiterführende Links:
http://www.paulnellen.de
https://www.facebook.com/paul.nellen1
https://twitter.com/PaulNellen

Archiv:
Paul Nellen / 25.07.2019 / 14:30 / 50

Was wollen, Walid?

Ein bekannter afghanischstämmiger Berliner Film- und Fernsehproduzent veröffentlichte dieser Tage im "Tagesspiegel" einen beschwörenden Aufruf an die „Muslime, sich zu wehren”. Was ist davon zu halten?/ mehr

Paul Nellen / 28.06.2019 / 12:00 / 28

„Manche haben nicht das Recht, rechtzuhaben”

Die Linke sieht sich oft bloß mechanisch als Reflex-Wiedergängerin der Rechten. Sie merkt dabei nicht, dass sie dabei ahnungslos an der  Komplexität der Wirklichkeit vorbeizielt, ja sie verrät, während die Rechten sie ihrerseits für ihre Zwecke ausbeuten. Was die Linke wiederum dazu legitimiert, ihren „Kampf gegen Rechts“ noch weiter zu intensivieren... in zunehmend lauter werdenden Ersatzhandlungen./ mehr

Paul Nellen / 31.05.2019 / 15:00 / 3

Vom Outlaw zum Abteilungsleiter – und wieder zurück?

Arye Sharuz Shalicar hat mit 41 Jahren schon eine drehbuchreife Lebensgeschichte vorzuweisen. Wer Arye noch nicht kennt – und die Gastbeiträge des heutigen Abteilungsleiters im israelischen Außenamt auf der "Achse" übersehen hat –, dem kommt die "Jerusalem Post" aktuell mit einem Portrait dieses "Brückenbauers" zwischen Israel und Deutschland entgegen/ mehr

Paul Nellen / 06.05.2019 / 16:00 / 17

Clans: Morddrohungen gegen Migrationswissenschaftler Ralph Ghadban

Der Berliner Politologe, Migrationswissenschaftler und Publizist Ralph Ghadban ist ein gefragter Fachmann auf einem hochaktuellen Spezialgebiet der Kriminalistik. Vor einem halben Jahr veröffentlichte er sein Buch "Arabische Clans – Die unterschätzte Gefahr" (ECON). Nichts passierte. Doch seit das libanesische Fernsehen über das Buch berichtete, muss er um sein Leben fürchten./ mehr

Paul Nellen / 03.04.2019 / 09:15 / 19

Woher der Antisemitismus unter Muslimen kommt

Die Islamverbände leugnen einen Zusammenhang zwischen Islam und Judenfeindschaft. Die Muslimische Jugend Österreichs etwa erklärte bei der Vorstellung ihres Projekts „MuslimInnen gegen Antisemitismus“: „Für uns gibt es keinen islamischen Antisemitismus, sondern einen islamisierten völkischen“. Wirklich?/ mehr

Paul Nellen / 09.05.2018 / 17:00 / 1

Frankreich: Wo der Judenhass zur Normalität wird

Der Basler Philosoph Stefan Zenklusen schildert in seinem soeben erschienen Essay „Islamismus und Kollaboration“ die linksorthodox-islamische Zusammenarbeit beim Kampf gegen Israel, aber auch bei der Preisgabe aufgeklärt-säkularer Errungenschaften der Moderne. Zenklusen hat am Beispiel Frankreichs das aktuelle Krankheitsbild nicht nur dieses Landes, sondern Europas facettenreich beschrieben./ mehr

Paul Nellen / 02.04.2018 / 14:30 / 13

Das kleine Einmaleins des Schulhoffriedens

It's the little things that matter most, sagt ein englisches Sprichwort. Die Kleinigkeiten zählen. So sind es nur wenige Gene, die den Unterschied aus machen zwischen dem Menschen und dem Hausschwein. Diese wenigen sind aber fundamental und machen aus, wer wen frisst./ mehr

Paul Nellen / 22.03.2018 / 15:00 / 11

Hat der Islam uns die antike Kultur und Wissenschaft gebracht?

Im Verlauf der gängigen Islam-Debatten kommt garantiert an irgendeiner Stelle das Argument, der Islam habe einen geradezu grundlegenden Beitrag zur hiesigen Kultur geleistet. Leider wird in der Regel auf die naheliegendste Frage verzichtet: Stimmt das überhaupt? Hier die Antwort./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com