Dirk Maxeiner

Dirk Maxeiner, geboren 1953, war Redakteur beim „Stern“. Anschließend bis 1993 Chefredakteur der Zeitschrift natur - der zu dieser Zeit größten europäischen Umweltzeitschrift. Seit 1993 arbeitet Maxeiner als freier Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter Bestseller wie „Ökooptimismus“, „Lexikon der Öko-Irrtümer“ und „Hurra wir retten die Welt“. Maxeiner schreibt Kommentare und Essays für Magazine und Zeitschriften (unter anderem in DIE WELT). Er ist einer der Gründungs-Herausgeber von achgut.com.

Weiterführende Links:
http://www.dirk-maxeiner.de/
http://www.amazon.de/Alles-grün-gut-ökologischen-Denkens-ebook/dp/B00KG699C8
http://www.amazon.de/Hurra-wir-retten-Welt-Klimaforschung/dp/3937989633/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1446561547&sr=8-1&keywords=hurra+wir+retten+die+welt

Archiv:
Dirk Maxeiner / 18.10.2020 / 06:10 / 38

Der Sonntagsfahrer: Im Bunker

Da ich in der Region aufgewachsen bin, unternahm ich einen Wochenendausflug ins Herz der Finsternis nach Traben-Trarbach an der Mosel. Das hübsche kleine Städtchen verhalf Deutschland mit fortgeschrittener Cyberkriminalität endlich zu digitalem Weltniveau. Eine Tatortbesichtigung mit Hindernissen – darunter eine betrunkene Wildsau./ mehr

Dirk Maxeiner / 11.10.2020 / 06:25 / 69

Der Sonntagsfahrer: Journalisten? Gott bewahre!

Der liebe Gott hält sich den Papst als Pressesprecher auf Erden. Raketenbauer Musk macht das mit ein bisschen Twittern lieber selbst, da ist er ganz nah bei Donald Trump. „Tesla verzichtet als erster Autobauer auf Kontakt zu Journalisten“, meint erschrocken ein Newsdienst. Erfolgreiche Politiker und Führungsfiguren kommen allmählich darauf, dass man auch gegen die medialen Hofwächter bestehen kann./ mehr

Dirk Maxeiner / 04.10.2020 / 06:15 / 89

Der Sonntagsfahrer: Nostradamus würde vor Neid erblassen

Ich bin eigentlich kein Freund von Dystopien. Man kann so furchtbar daneben liegen. Man hofft sogar, furchtbar daneben zu liegen. Dystopien werden ja meistens als so eine Art selbstzerstörende Prophezeiung geschrieben, sie sollen das, was da in schwarzen Farben gemalt wird, eigentlich verhindern. Dumm ist nur, wenn sie es nicht verhindern. / mehr

Dirk Maxeiner / 27.09.2020 / 06:15 / 81

Der Sonntagsfahrer: Die schwarze Liste

In Berlin soll künftig das Wort "Schwarzfahren" auf dem Index stehen. Das lässt auf weitere Probleme schließen, etwa mit "Schwarzhören" und "Schwarzsehen". Und wie nennen wir künftig das "absolute Schwarz", das irgendwo im Weltraum herrscht? Zwölf Jahre Merkel? / mehr

Dirk Maxeiner / 20.09.2020 / 06:15 / 51

Der Sonntagsfahrer: Im Dampfwagen

Wenn ein System in die Luft fliegt, gehe davon aus, dass es an der ungünstigsten Stelle platzt, dich barfuß erwischt und eine unvorhersehbare Kettenreaktion auslöst. Mein alter Volvo machte mir zum Abschied noch einmal klar, dass auf Murphys Gesetz Verlass ist. Alles was schief gehen kann, wird auch schief gehen./ mehr

Dirk Maxeiner / 13.09.2020 / 06:00 / 49

Der Sonntagsfahrer: Ich wurde gewarnt

und Textbeitrag. Die Medien fanden den "deutschen Warntag" irgendwie misslungen und schrieben von „Fiasko“, „Flop“ und „Blamage“. So wird das wirklich nix mit dem Warntag, denn das Alarmanlagen-Business ist heiß umkämpft, man denke nur an Dauersirenen wie Greta Thunberg, Christian Drosten und Karl Lauterbach./ mehr

Dirk Maxeiner / 06.09.2020 / 06:15 / 38

Der Sonntagsfahrer: Lob der Improvisation

„Yes them to death“ heißt es im Englischen, frei übersetzt: Sage brav ja und mach, was Du willst. Die Kunst der Improvisation wird in den kommenden Jahren darin bestehen, immer irrer werdende Vorschriften und Verordnungen möglichst elegant und kreativ zu umgehen. Sprich: Bestandteile der alten Normalität in jene Zeiten herüber zu retten, in denen die neue gescheitert sein wird. / mehr

Dirk Maxeiner / 30.08.2020 / 06:25 / 65

Der Sonntagsfahrer: Die Macht-Besoffenen

Weil er betrunken sein Fahrrad schob, wurde einem Rentner in Landau das Fahrradfahren untersagt. Wie wäre es mit gleichem Recht für alle? Wenn es für Machtbesoffenheit einen Promillewert gäbe, müsste derzeit eine ganze Riege von Politikern aus dem Verkehr gezogen werden. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com