Thomas Maul

Thomas Maul ist Autor mehrerer Bücher, unter anderem zum Islam und zu Kritischer Theorie. Er publiziert regelmäßig in der Zeitschrift BAHAMAS.

Weiterführender Link:
https://www.thomasmaul.de

Archiv:
Thomas Maul, Gastautor / 02.03.2020 / 12:00 / 46

Ein kritischer Kommentar zum Weinstein-Urteil

Der Casus Weinstein war kein reiner Aussage-gegen-Aussage-Prozess. Wenn das Urteil Schule macht, wäre jedem Mann aufgegeben, jeden Sexualakt mit einer Frau mit versteckter Kamera zu filmen, wobei ihm im Fall, dass er älter, hässlicher oder wohlhabender ist als die Frau, immer noch nachgewiesen werden kann, dass die sichtbare Einwilligung der Frau bloß Resultat von Verhexung ist./ mehr

Thomas Maul, Gastautor / 11.02.2020 / 12:00 / 35

Weinstein vor Gericht – Analyse zur Halbzeit

Deutsche Medien vernachlässigen eklatant Informationen, die für die Unschuld Harvey Weinsteins und gegen die Glaubwürdigkeit der ihn belastenden Zeuginnen sprechen. Die Berichterstattung bleibt völlig einseitig. Hier eine ausführliche Halbzeitanalyse des bisherigen Prozessverlaufs. / mehr

Thomas Maul, Gastautor / 22.01.2020 / 14:15 / 33

Weinstein: Ein Monster am Pranger

Heute startete der Strafprozess gegen Harvey Weinstein. Eine Verurteilung ist – sollte alles mit rechten Dingen zu gehen – recht unwahrscheinlich, zumindest in Manhattan. Die Schwierigkeiten der Anklage sind immens. Aus drei Opfer-Zeuginnen wurden wegen Unglaubwürdigkeit zwei. Die behaupteten Vorfälle liegen Jahre zurück, beide mutmaßlichen Opfer sollen nach der „Tat“ Beziehungen mit Weinstein fortgesetzt haben. / mehr

Thomas Maul, Gastautor / 05.11.2019 / 06:11 / 107

Warum die kopftuchfreie Schule endlich kommen muss

In Limburg wurde vor Kurzem eine Frau von ihrem tunesischen Ehemann mit einer Axt öffentlich hingerichtet. Solche Taten bilden die Höhepunkte einer eskalierenden Krisendynamik, die dann in Gang gesetzt wird, wenn eine archaisch-patriarchale Tradition in einer modernen Gesellschaft aufrechterhalten werden soll. Die wichtigste Maßnahme dagegen ist das Kopftuchverbot. Ein ausführliches Plädoyer. / mehr

Thomas Maul, Gastautor / 17.09.2019 / 06:00 / 49

Die Aspergerisierung der Klima-Propaganda

Weil man es beim Klima mit einem chaotischen System zu tun hat und daher langfristige Prognosen unmöglich sind, hat die Politik eine absurde Form von Wahrscheinlichkeitsrechnung etabliert. Damit kann man besser Politik in weltrettender Mission machen. So wie in dieser Woche im sogenannten Klima-Kabinett./ mehr

Thomas Maul, Gastautor / 06.09.2019 / 06:05 / 32

„Akte Weinstein“ (4): Prostitution als Tabu und Modell

Von Anfang an wussten beim „Fall Weinstein“ alle, dass der gewöhnliche Kapitalismus in Kombination mit dem Ausnahmeort Hollywood eine spezifische Form der Prostitution, und damit ziemlich privilegierte „Opfer“, hervorbringt. Und von Anfang an sollte allein der Freier für den von vornherein (oder rückwirkend via Bestechung hergestellten) „einvernehmlichen Sex“ bluten. / mehr

Thomas Maul, Gastautor / 05.09.2019 / 06:05 / 21

„Akte Weinstein“ (3): Monster, Mäuse und Moneten

Immer dann, wenn die Resonanz des Weinstein-Skandals abzuebben drohte, weil nach der medialen Hinrichtung des Produzenten ("Monster") niemandem mehr ernsthaft zu vermitteln war, womit er diese eigentlich verdiente, machte ein neues, bis dahin nicht gehörtes Weinstein-Opfer auf sich aufmerksam. / mehr

Thomas Maul, Gastautor / 04.09.2019 / 06:00 / 38

„Akte Weinstein“ (2): Bademantelphobie

Die Schwammigkeit des erhobenen Vorwurfs gegen Weinstein („als sexuelles Kanonenfutter missbraucht“) war gewollt, weil sich darunter jeder vorstellen kann, was er will, und weil er in seiner Verschiebung von justitiablen Verbrechen zur subjektiven Gefühlslage immer irgendwie wahr ist. So zerstörte man Weinsteins Leben grundsätzlicher als jeder Gerichtsprozess./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com