Robert von Loewenstern

Robert von Loewenstern ist Jurist und Unternehmer. Von 1991 bis 1993 war er TV-Korrespondent in Washington, zunächst für ProSieben, später für n-tv. Er lebt in Bonn und Berlin.

Archiv:
Robert von Loewenstern / 05.09.2018 / 12:00 / 39

Enten zu Stukas

Was haben wir letzte Woche gelernt? Im Kampf gegen rechts ist alles erlaubt. Von Fake News bis Hate Speech – wenn es gegen die braune Gefahr geht, gibt es kein Halten mehr, keinen Anstand, keine Wahrheit, keine journalistische Sorgfalt. / mehr

Robert von Loewenstern / 31.08.2018 / 15:18 / 63

Frau Barley, lassen Sie es gut sein

Justizministerin Katarina Barley steigert sich bei Maybrit Illner in einen Rant gegen Rechts, weil es „den Rechten gelungen ist, aus den zwei Worten ,gut‘ und ,Mensch‘ ein Schimpfwort zu machen“. Dumm nur, dass es gar nicht die Rechten waren./ mehr

Robert von Loewenstern / 28.08.2018 / 10:00 / 2

„Mekka 1979“ – eine herausragende ARD-Doku

Die blutige Besetzung der Großen Moschee von Mekka durch religiöse Fanatiker, ist fast vergessen und kaum recherchiert. Die ARD-Dokumentation „Mekka 1979 – Urknall des Terrors?“ erzählt die Geschichte dieses Terroraktes. Ihre TV-Gebühren bei der Arbeit, ausnahmsweise einmal unbestreitbar sinnvoll eingesetzt. Unbedingt ansehen!/ mehr

Robert von Loewenstern / 25.08.2018 / 06:25 / 41

New York Times blökt, deutsche Journo-Schafe rennen hinterher

Die ehrwürdige „New York Times“ bläst eine abgestandene Nonsense-Studie über den Zusammenhang zwischen Facebook und Gewalttaten gegen Flüchtlinge in Deutschland zum Weltereignis auf. Und (fast) alle fallen darauf herein. / mehr

Robert von Loewenstern / 22.08.2018 / 15:00 / 19

Berlins Regierender: Stinksauer über seinen Diensttrinker

Vor zwei Jahren verkündete der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller großspurig: „Es geht uns darum, Vorreiter in der Klimapolitik zu sein.“ Jetzt kommt sein gepanzerter 530-PS-Dienst-Mercedes ins Gerede und Müller gibt die Unschuld vom Lande./ mehr

Robert von Loewenstern / 20.08.2018 / 15:00 / 55

Mein Name ist Tagesschau, ich weiß von nichts

Weil die „Tagesschau“ zum Offenburger Arztmord schwieg, steht sie erneut unter heftiger Kritik. ARD-aktuell-Chef Gniffke rechtfertigte wortreich, warum die Berichterstattung ausblieb. Allerdings: Nach seinen eigenen Maßstäben hätte die „Tagesschau“ berichten müssen. Man konnte nur nicht recherchieren. Macht nichts, Achgut hilft gerne./ mehr

Robert von Loewenstern / 17.08.2018 / 10:00 / 26

Berlin: Lehrer in sieben Tagen

Mit einem einwöchigen Crashkurs qualifiziert das Land Berlin Quereinsteiger, die unmittelbar danach als vollwertige Lehrer unterrichten. „WELT“ beschreibt das Umsatteln eines Architekten: „In den ersten zwei Jahren als Quereinsteiger verdient er rund 1900 Euro netto im Monat, als Architekt waren es zuletzt 2000 Euro. Nun kommen 72 Tage Urlaub und der Dienstschluss um 15.15 Uhr dazu.“ / mehr

Robert von Loewenstern / 06.08.2018 / 15:00 / 39

Was andere Fake News nennen, ist bei „ttt“ Kultur

Das ARD-Kulturmagazin „titel thesen temperamente“ hat erneut ein Highlight politischer Propaganda abgeliefert. Dabei schrecken die Macher weder vor Verfälschung von Fakten noch vor der Verbreitung kolonialer Denke zurück – alles im Dienst der guten Sache./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com