Christoph Lövenich

Christoph Lövenich ist Novo-Redakteur und wohnt in Bonn.

Weiterführender Link:
https://www.novo-argumente.com/autor/loevenich_christoph

Archiv:
Christoph Lövenich, Gastautor / 24.02.2017 / 06:00 / 5

Nachkriegsarchitektur: Des grünen Spießers liebstes Hassobjekt

Von Christoph Lövenich. Das schöne Alte wurde vom hässlichen Neuen verdrängt, so eine verbreitete Meinung über Nachkriegsarchitektur. Damit beerdigt man klassische aufklärerische – und linke – Visionen auf dem Friedhof musealer Konservierung vergangener Bau-Epochen – und mit ihm die aufklärerische Idee vom Menschen als Gestalter und Schöpfer./ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 02.02.2017 / 20:00 / 15

Keine Narrenfreiheit im Karneval

Von Christoph Lövenich. Ein Büttenredner aus Köln wurde von der Bühne vertrieben, weil er grüne Politikerinnen derb attackierte. Teile des Establishments verstehen immer weniger Spaß. „Darf ich dann bald als Redner auch keine Merkel-Witze mehr bei der CDU-Sitzung machen?“, fragt der betroffene Büttenredner Jupp Menth./ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 11.08.2016 / 06:00 / 0

Das Reparaturcafé als Sehnsuchtsort der Avantgarde

Von Christoph Lövenich. Eine Broschüre der Leibniz-Gemeinschaft zeigt, welche einseitigen Vorstellungen heute in der Wissenschaft propagiert werden. Ungeniert wird dem Götzenglauben an Nachhaltigkeit, Klima und Gesundheit gehuldigt. Politik soll menschliche Gestaltung einschränken - und die Wissenschaft liefert die repressiven Argumente./ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 05.05.2016 / 06:29 / 0

Werbeverbote und Zensur: Maas macht immer mehr den Erdogan

Die jungen Männer nordafrikanischen Migrationshintergrundes haben Frauen in Köln nur zu Sexualobjekten reduziert, weil die in Deutschland werbetreibenden Unternehmen sie dazu animiert haben. Und deshalb müssen jetzt puritanische Werbeverbote und Geschmackskontrollen her. So will es die SPD und ihr Justizminister. Abmarsch zurück ins 19. Jahrhundert./ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 06.04.2016 / 16:00 / 1

Phantom-Rassismus im Frauenfußball

Emotionen, auch mal ein aufgebrachtes Publikum, gehören zum Spiel. Buhrufe, Pfiffe und überhaupt lautstarkes Mitgehen auf den Zuschauerrängen (im Männerfußball noch viel stärker ausgeprägt) werden plötzlich mit Argwohn bedacht. Wegen eines angeblichen rassistischen Vorfalls ermittelt die Uefa gegen einen Frankfurter Frauenfußball-Verein. Eingebildeter Rassismus und Abneigung gegen lautstarke Fans bedrohen die Fußballkultur./ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 15.10.2015 / 10:30 / 2

TV-Dokus: Zum Abschalten einseitig

Von Christoph Lövenich Viele Dokumentarfilme auf öffentlich-rechtlichen Sendern bestechen durch Einseitigkeit und pflegen immer dieselben Feindbilder. Man weiß schon vorher, dass nicht mit ausgewogenen Informationen…/ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 18.07.2015 / 06:30 / 4

Gesundheit: Gesetzesprävention statt Präventionsgesetz

Von Christoph Lövenich Am letzten Freitag hat der Bundesrat das Präventionsgesetz durchgewunken. Künftig werden wir verstärkt und überall mit einseitigen Gesundheitsbotschaften belästigt. Das Gesetz wird…/ mehr

Christoph Lövenich, Gastautor / 03.07.2015 / 17:00 / 2

Tabakwerbung auf Plakaten: Der überpateiliche Paternalismus rast weiter

Von Christoph Lövenich Bundesernährungsminister Schmidt und andere möchten Reklame für Tabakprodukte in Deutschland ganz untersagen. Auch im Kino und auf Plakatwänden soll keine Werbung mehr…/ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com