Roger Letsch

Roger Letsch, Baujahr 1967, aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, als dieses noch in der DDR lag und nicht so hieß. Lebt in der Nähe von und arbeitet in Hannover als Webdesigner, Fotograf und Texter. Sortiert seine Gedanken in der Öffentlichkeit auf seinem Blog unbesorgt.de.

Archiv:
Roger Letsch / 25.07.2018 / 06:00 / 36

Die Südafrikanisierung der Industrienation Deutschland

Kann man die Fehlentscheidungen der Politik in Wirtschaftsfragen in Südafrika und in Deutschland miteinander vergleichen? Südafrika einst ein chancenreiches und prosperierendes Land, das viele Investoren anlockte, ist auf dem besten Weg dieses Kapital mit ideologischem Irrsinn zu zerstören. Bedauerlicherweise zeigen sich in Deutschland ähnliche Tendenzen./ mehr

Roger Letsch / 10.07.2018 / 16:52 / 10

Der Klaas und die Grünen: Zwischen Seenot und U-Boot

Nach Jan Böhmermann hat nun auch Klaas Heufer-Umlauf eine Aktion "Seenotrettung" gestartet. Stellt sich noch die Frage, wer eigentlich das politische Begleitorchester ist, dessen Trommler Heufer-Umlauf macht. Wer stellt die Strukturen, wer kennt die Leute, wer ist diese CIVILFLEET? Die Antwort führt direkt in die Bundesgeschäftsstelle der Grünen in Berlin, am „Platz vor dem Neuen Tor 1“. / mehr

Roger Letsch / 10.07.2018 / 12:00 / 15

Deggendorf XXL

Was hat den den Feminismus die Seiten wechseln lassen und die Unfreiheit eines religiösen, verklemmten und intoleranten Absolutismus an seine Stelle gesetzt? Beobachtungen aus der Perspektive eines Deggendorfer XXL-T-Shirts. / mehr

Roger Letsch / 06.07.2018 / 06:25 / 21

Uups: Facebook sperrt US-Unabhängigkeits-Erklärung

Mitte der Woche hatte einer der großartigsten Texte der Menschheit Geburtstag: die amerikanische Unabhängigkeitserklärung. Es darf deshalb als peinliche Posse betrachtet werden, dass das Zitat einer der Passagen dieses Textes bei Facebook – einem amerikanischen Unternehmen wohlgemerkt – als „Hassrede“ gelöscht wurde. / mehr

Roger Letsch / 05.07.2018 / 16:30 / 11

Horst & Angie: Wann kommt die Fortsetzung?

Da Merkels Motto lautet „Es ist besser nicht zu regieren als keine Kanzlerin zu sein“, werden wir wahrscheinlich auch weiter beobachten können, wie sie ein ums andere mal laviert, ankündigt, fordert und erklärt, ohne dass dies in Bayern, Europa oder der Welt auch nur noch einen Karussellbremser interessieren würde./ mehr

Roger Letsch / 26.06.2018 / 11:30 / 20

Vorsicht Retter!

Niemand von den Rettern Im Mittelmeer stellt sich die Frage, welche Probleme er eigentlich wo löst oder ob er durch sein Handeln womöglich mehr davon schafft. Der Modus Operandi wird nie in Frage gestellt, und wenn doch mal jemand Zweifel anmeldet, wird er mit dem Argument „Willst du diese Menschen ersaufen lassen?“ zum Schweigen gebracht. / mehr

Roger Letsch / 19.06.2018 / 12:00 / 8

Horst, willkommen im Club!

Es geht das Gerücht um, Seehofers Masterplan sei bereits obsolet, weil bereits eine fertige EU-Einigung in der Schublade liege. Auf diese Art und Weise werde die deutsche Hoheit über das Verfahren ausgehebelt und der Merkel-Seehofer-Zwist sei obsolet. Doch das trifft so nicht zu. Aber Angela Merkel dürfte einen bewährten Plan B haben./ mehr

Roger Letsch / 14.06.2018 / 11:30 / 27

Trump, Kim und das Heulen der Medien

In Trump steckt womöglich mehr Willy Brandt, als man allgemein für möglich hält, wenn auch unter gänzlich anderen Vorzeichen. „Thinking out of the Box“ ist das Trump-Motto und dazu gehört offensichtlich, ohne Zögern auf jeden „Gordischen Knoten“ einzudreschen, den er finden kann. Man darf ruhig skeptisch sein. Aber in Deutschland ist die Berichterstattung voller Scheinheiligkeit und Missgunst. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com