Roger Letsch

Roger Letsch, Baujahr 1967, aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, als dieses noch in der DDR lag und nicht so hieß. Lebt in der Nähe von und arbeitet in Hannover als Webdesigner, Fotograf und Texter. Sortiert seine Gedanken in der Öffentlichkeit auf seinem Blog unbesorgt.de.

Archiv:
Roger Letsch / 17.08.2018 / 08:50 / 38

„Rein geht immer, raus geht nimmer“

Wir haben den Verstand verloren! Und ich kann es anhand zweier Nachrichten beweisen, die man nur miteinander verknüpfen muss. Erstens: Der Streit um Sami A. Und zweitens: Der geplante „Spurwechsel“. Jemand, dessen Asylantrag abgelehnt ist, soll von der Spur „Asyl“ auf die „Spur“ Arbeitsmigration wechseln können. Hausaufgabe am Ende des Textes!/ mehr

Roger Letsch / 16.08.2018 / 06:14 / 88

Warum wollen so viele grün wählen?

Es fühlt sich für eine Menge Leute offenbar so an, als wären die Grünen eine Art moralischer Instanz jenseits der Regierung. Man könne doch nichts falsch machen, wenn man sich in unsicheren Zeiten auf jene beruft, deren Ideen als einzige nie ernsthaft in Frage gestellt werden. Außer von der Realität. Aber das ist eine andere Geschichte./ mehr

Roger Letsch / 15.08.2018 / 10:30 / 19

Grenzwertlimbo bei der Deutschen Umwelthilfe

Weil die Luft in Deutschland einfach nicht toxisch genug für den Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist, ignoriert man den offiziellen Grenzwert von 40 Mikrogramm, weil der einfach nicht oft genug überschritten wurde und orakelt bereits von „bedenklichen Belastungen“ bei 20 Mikrogramm in der Messung. / mehr

Roger Letsch / 08.08.2018 / 06:02 / 37

Aufstehen mit Sahra?

Trotz des medialen Theaterdonners und einer Webseite ist Sahra Wagenknechts neue linke Sammelbewegung „Aufstehen“ noch nicht wirklich gestartet. Doch es ist fast so, als handele es sich um das Bestellformular für das brandneue iPhone, von dem noch niemand nix weiß, das man aber unbedingt haben muss. „Aufstehen“ bietet schon mal an, „Teil der Bewegung“ zu werden./ mehr

Roger Letsch / 02.08.2018 / 14:00 / 24

ZDF: Acht verpasste Fragen an Katrin Göring-Eckardt

Wenn das ZDF-Morgenmagazin gesendet wird, ist es offenbar noch zu früh für kritische Fragen. Statt als Stichwortgeberin einer grünen Dampfplappertasche wie Katrin Göring-Eckardt zu assistieren, hätte die Moderatorin die Frau Göring-Eckardt und daie Zuschauer mit ein paar geeigneten Fragen aufwecken können. Hier sind sie./ mehr

Roger Letsch / 31.07.2018 / 17:30 / 12

Energiewende oder Wasserklau?

Der Colorado-River wird an mehreren Stellen durch gewaltige Staumauern unterbrochen. Jetzt sollen laut einem Spiegel-Bericht leistungsfähige Pumpen das Wasser in einen davon, den Lake Mead, zurückpumpen und dafür mit dem Solar-Strom betrieben werden, den Kalifornien im Überfluss produziert. Ergibt das irgendeinen Sinn? Oder handelt es sich um eine erfrischende Sommerloch-Ente? / mehr

Roger Letsch / 25.07.2018 / 14:00 / 11

Zwischen Vision und Wolfsburg

In Deutschland wäre eine Firma wie Tesla entweder gar nicht erst gegründet worden oder sie hätte einen festen Platz am Subventionsfüllhorn bekommen. Teslas Krise zeigt gerade, das es nicht nur Visionen braucht, sondern auch Produktionsspezialisten und ähnlich sekundäre Tugendträger./ mehr

Roger Letsch / 25.07.2018 / 06:00 / 36

Die Südafrikanisierung der Industrienation Deutschland

Kann man die Fehlentscheidungen der Politik in Wirtschaftsfragen in Südafrika und in Deutschland miteinander vergleichen? Südafrika einst ein chancenreiches und prosperierendes Land, das viele Investoren anlockte, ist auf dem besten Weg dieses Kapital mit ideologischem Irrsinn zu zerstören. Bedauerlicherweise zeigen sich in Deutschland ähnliche Tendenzen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com