Walter Krämer

Professor Dr. Walter Krämer, geboren 1948, aufgewachsen in der Eifel, studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Mainz. Promotion zum Dr. rer. pol. 1979. Längere Auslandsaufenthalte in Österreich und Kanada. Habilitation in Ökonometrie an der TU Wien 1985. Von 1988 bis 2017 Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der TU Dortmund; seitdem als Sprecher eines Sonderforschungsbereiches der Deutschen Forschungsgemeinschaft an derselben Univerisät. Mitglied der Nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften. Autor von über 40 Büchern und 200 Aufsätzen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Krämers Lexikon der populären Irrtümer wurde weltweit in 20 Sprachen übersetzt und über eine Million Mal verkauft. Im Jahr 2013 erhielt Krämer als erster den neuen Preis für „Lesbare Wissenschaft“ der Stiftung Lesen.

Weiterführender Link:
http://www.statistik.uni-dortmund.de/iwus.html

Archiv:
Walter Krämer / 05.01.2020 / 13:00 / 10

Überall Gifte? Grenzwertige Grenzwerte (2)

Wenn wir es mit einem Schadstoff zu tun haben, wo ist nun die Grenze, ab der unserer Gesundheit Schaden droht? Leider appelliert man hier nur selten an die Fakten, es dominieren vorgefasste Meinungen und die Politik. Egal ob Dioxin-Panik, Asbest-Alarm oder – ganz aktuell – Feinstaub- und Stickstoff-Grenzwerte./ mehr

Walter Krämer / 04.01.2020 / 06:20 / 42

Überall Gifte? Grenzwertige Grenzwerte (1)

Das Silvester-Geböller hat eines der Leitthemen des Jahres 2019, die Grenzwertdebatte, wieder ins Rampenlicht gerückt. Da hilft es, einmal vom Panik- in den Denkmodus umzuschalten. Es gibt nicht zwangsläufig mehr Giftstoffe - In geradezu atemberaubendem Tempo gelingt es der analytischen Chemie, mit immer neuen Messmethoden immer geringere Menge von Stoffen aufzuspüren./ mehr

Walter Krämer / 19.12.2019 / 15:00 / 27

Der Mythos vom “besten Ergebnis” der Grünen in GB

Der Twitter-Kanal des Londoner ZDF-Studios sowie die Homepage der "heute"-Sendung vermeldeten, dass die Grünen bei den Wahlen in Großbritannien eine Steigerung um 60 Prozent erfahren haben. Und damit das beste Ergebnis im Vergleich zu allen anderen Parteien geliefert hätten. Diese Schlussfolgerung ist schlicht und ergreifend falsch./ mehr

Walter Krämer / 02.12.2019 / 17:00 / 12

„Schiefer als der schiefe Turm“ – Ratgeber für die PISA-Berichterstattung

Die "Unstatistik des Monats" November hat die zu erwartende Berichterstattung über die neuste PISA-Studie zum Thema. Ziel ist es dieses Mal, den Pressekollegen für ihre PISA-Berichterstattung im Voraus einige nützliche Hinweise zu geben, anstatt im Nachhinein den Blödsinn zu korrigieren./ mehr

Walter Krämer / 17.11.2019 / 16:30 / 8

Schimpansen wissen es besser

Das Time Magazine zählte ihn zu den 100 einflussreichsten Menschen dieser Erde. In diesem seinem letzten Buch (kurz vor Drucklegung ist er verstorben) geht der gelernte Arzt und nebenberufliche Statistiker Hans Rosling nochmals gegen eine zeitlebens von ihm bekämpfte Faktenblindheit vor um "die verheerende Unwissenheit in der Welt zu bekämpfen“/ mehr

Walter Krämer / 31.10.2019 / 10:00 / 7

Unstatistik des Monats: Klimapaket und Flugticket-Preise

Auch wenn die Berechnung der prozentualen Steuererhöhungen in Sachen Klimapaket und Flugpreise mathematisch nicht zu kritisieren ist, so ist es doch die implizite, dramatisierende Botschaft an den Leser, die aus einer Mücke einen Elefanten macht./ mehr

Walter Krämer / 04.10.2019 / 16:00 / 4

Unstatistik des Monats: Der „Heilige Gral der Krebsforschung“?

„Bluttest erkennt 10 Tumorarten im Frühstadium“, titelte aufgeregt der Focus. Die Treffsicherheit des besagten Testes betrage bis 90 Prozent. Das ist schön und gut, aber es fehlt – Sie ahnen es – mal wieder die Falsch-Alarm-Rate. Es bleibt daher völlig unklar, wie häufig der Test bei gesunden Personen fälschlicherweise Krebs diagnostiziert./ mehr

Walter Krämer / 29.08.2019 / 12:00 / 9

Unstatistik des Monats: „Immer mehr Nitrat im Grundwasser“

„Immer mehr Nitrat im Grundwasser“, kommentiert die Rheinische Post die Gewässer-Messwerte der Bundesregierung von 2017 im Vergleich zum Jahr 2013. Diese Statistik ist jedoch nicht brauchbar: Erstens wurden von 2013 zu 2017 die Messstellen verändert. Zweitens wurden 2013 die Durchschnittswerte ermittelt, 2017 jedoch die Höchstwerte./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com