Walter Krämer

Professor Dr. Walter Krämer, geboren 1948, aufgewachsen in der Eifel, studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Mainz. Promotion zum Dr. rer. pol. 1979. Längere Auslandsaufenthalte in Österreich und Kanada. Habilitation in Ökonometrie an der TU Wien 1985. Von 1988 bis 2017 Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der TU Dortmund; seitdem als Sprecher eines Sonderforschungsbereiches der Deutschen Forschungsgemeinschaft an derselben Univerisät. Mitglied der Nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften. Autor von über 40 Büchern und 200 Aufsätzen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Krämers Lexikon der populären Irrtümer wurde weltweit in 20 Sprachen übersetzt und über eine Million Mal verkauft. Im Jahr 2013 erhielt Krämer als erster den neuen Preis für „Lesbare Wissenschaft“ der Stiftung Lesen.

Weiterführender Link:
http://www.statistik.uni-dortmund.de/iwus.html

Archiv:
Walter Krämer / 29.05.2020 / 11:00 / 11

Unstatistik des Monats: Corona-Antikörper-Tests und ihre Grenzen

Manch einer fragt sich, ob er Corona bereits gehabt hat – war da nicht vor Wochen ein Fieber oder ein Hustenreiz? Ein Antikörper-Test soll darauf eine Antwort geben. Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Tests. Die Frage ist nun, wie sicher aus statistischer Sicht die Diagnosen mit Hilfe von Antikörper-Tests sind?/ mehr

Walter Krämer / 27.05.2020 / 09:52 / 87

Die sogenannte Übersterblichkeit – was bleibt davon?

Die Panikmacher haben die Übersterblichkeit entdeckt. Doch wenn man genauer hinsieht, verschwindet sie nahezu komplett. So leben leben heute beispielsweise rund 5,4 Millionen und damit eine halbe Million mehr 80-jährige als im Durchschnitt der Jahre 2016-2019 in Deutschland. Und wo mehr Menschen dieser Altersgruppe leben, werden auch mehr Menschen sterben. / mehr

Walter Krämer / 23.05.2020 / 06:05 / 38

Zwei Intensivpatienten, nur ein Bett.

Über die Priorisierung medizinischer Leistungen redet man in Deutschland nicht. Wenn ein zweites Krankenhaus-Bett fehlt, kann man es nicht einfach herbei lügen. Die Möglichkeiten der modernen Medizin haben inzwischen jeden Finanzierungsrahmen aufgesprengt. Doch wie soll entschieden werden, wer eine Behandlung bekommt und wer nicht? Über all das müsste man mal offen reden. Aber genau das geschieht nicht./ mehr

Walter Krämer / 14.05.2020 / 17:00 / 17

Sparen auch am höchsten Gut?

Politiker werden derzeit nicht müde zu betonen, dass zur Rettung von durch Corona bedrohten Menschenleben keine Kosten zu scheuen seien. Diese Mantras sind verlogen, falsch und das Ergebnis eines vor allem in Deutschland durchgesetzten rigorosen Denkverbots. Denn natürlich ist Gesundheit nicht unser höchstes Gut (in dem Sinn, dass alles andere hintanzustellen ist). Denn wir alle tun so vieles, das unserer Gesundheit abträglich und mitunter sogar lebensgefährlich ist./ mehr

Walter Krämer / 20.04.2020 / 15:00 / 16

Wikipedia: Die im Dunkeln sieht man nicht

Wikipedia gehört zu den beliebtesten Internet-Seiten und hat einen ungeheuren Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung. Ein Blick hinter die Kulissen der Online-Enzyklopädie zeichnet jedoch ein düsteres Bild: Wenige Administratoren verschanzen sich hinter Pseudonymen und löschen, was nicht in ihr Weltbild passt. Ein neues Buch untersucht den Wikipedia-Mechanismus in Deutschland./ mehr

Walter Krämer / 09.04.2020 / 06:15 / 110

Statistik-Kunde wider den Horror

Die Corona-Panik lebt auch davon, dass die Panikmacher und -gemachten die zugehörigen Zahlen nicht verstehen. Oder im Fall der Panikmacher mit Absicht falsch verwenden. Ein bisschen Statistik-Kunde hilft gegen die tägliche Horrormeldung. Übrigens: Die letztendliche Sterblichkeitsrate bleibt auch unter Bundeskanzlerin Merkel weiter exakt 100 Prozent./ mehr

Walter Krämer / 08.04.2020 / 16:00 / 75

Home Office: Warum nicht auf Deutsch?

Die Spanier arbeiten derzeit im „oficina en casa“, die Franzosen im „bureau à domicile“ und die Italiener machen „telelavoro“. Und wir Deutschen? Wir arbeiten im Homeoffice. Warum muss es auch hier ein Anglizismus sein und kann nicht etwa "Heimbüro" heißen? Deutsch zu sprechen ist vielen Deutschen heute ganz offensichtlich lästig oder peinlich./ mehr

Walter Krämer / 25.03.2020 / 15:00 / 39

“Unstatistik” des Monats: Corona-Statistiken richtig verstehen

Noch ist ungewiss, wie sich die COVID 19-Pandemie weiter entwickeln wird. Die „Unstatistik des Monats“ möchte in der aktuellen Situation helfen, zumindest bezüglich statistischer Konzepte etwas Licht ins Dunkel zu bringen. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com