Birgit Kelle

Birgit Kelle arbeitet als freie Journalistin und Autorin. Sie wurde 1975 in Siebenbürgen, Rumänien, geboren und siedelte als Neunjährige mit ihrer Familie noch aus dem real existierenden Kommunismus nach Deutschland um.

In verschiedenen Landtagen und vor dem Familienausschuss des Deutschen Bundestages trat sie als Sachverständige für die Interessen von Müttern und Familie, sowie als Expertin im Themenkomplex Gender auf. Als regelmäßiger Gast in diversen Talksendungen im Deutschen Fernsehen zu den Themenfeldern Familien-, Frauen-, Genderpolitik und Feminismus-Kritik wurde sie einem breiten Publikum bekannt.

Im August 2013 erschien ihr erstes Buch zu Frauen- und Familienpolitik in Deutschland – „Dann mach doch die Bluse zu“ – im März 2015 ihr zweites Buch „Gendergaga“ – eine satirische Kritik an der aktuellen Gender-Mainstreaming-Politik, 2017 folgte ihr aktuelles Buch „MUTTERTIER. Eine Ansage“ im Fontis Verlag, Basel. Kelle schreibt für zahlreiche Print- und Onlinemedien in Deutschland und Österreich.

Kelle ist Vorsitzende der völlig genderunsensiblen Initiative Frau-Familie-Freiheit/Frau 2000plus e.V., begeisterte Mutter von vier Kindern, langjährig leidendes CDU-Mitglied und weibliche Feministin. Dazwischen neigt sie chronisch dazu, ihre Gedanken frei auszusprechen und sehr zum Leidwesen gendersensibler Bevölkerungsgruppen auch dazu, diese aufzuschreiben.

Weiterführender Link:
http://www.vollekelle.de

Archiv:
Birgit Kelle, Gastautor / 13.08.2021 / 06:04 / 210

Impfung: Ich bin unsolidarisch!

Und ich sage das nicht als renitente Impfgegnerin, sondern als STIKO-Durchgeimpfte, deren halbe und sehr nahe Verwandtschaft bereits gegen Corona geimpft ist. / mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 25.07.2021 / 14:00 / 8

Birgit Kelle: „Herztier“

Es ist fast eine Schande, dass ich mit „Herztier“ zum ersten Mal ein Buch von Herta Müller gelesen habe. Ihre Sprache trotzt bis heute dem Versuch, sie zum Schweigen zu bringen. Vielleicht ist sie deswegen so erbarmungslos deutlich. Und vielleicht muss es auch genau so sein./ mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 11.07.2021 / 16:00 / 0

Birgit Kelle: „Der Tod ist ein Kommunist“

„Der Tod ist ein Kommunist“ ist ein wunderbarer Spagat zwischen Weltverschwörung, Sarkasmus und romantischer Komödie. Ähnlichkeiten mit aktuellen Weltgeschehnissen nicht ausgeschlossen. / mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 30.10.2020 / 06:15 / 130

Alles wegen dieser Karikaturen? Leider nein.

Erneut schockiert eine islamistische Enthauptung in Frankreich die Welt. Der Fokus der Debatten liegt leider nicht auf der Frage, wie man gegen diesen Terror im Namen des Islam endlich effizient vorgeht, sondern darauf, wie man die religiösen Gefühle von Muslimen nicht durch Aussprechen unangenehmer Tatsachen unnötig verletzt./ mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 26.06.2020 / 12:00 / 47

Der Corona-Effekt: Geht es Kindern zu Hause am besten?

Ein Rückfall in die feministische Steinzeit droht, mindestens, weil gerade sichtbar wird: Mütter werden derzeit in ihrer Rolle als Hüterin von Heim und Herd unerwartet wieder sichtbar, weil sie massiv gebraucht werden. Wenn Vater Staat nicht mehr die Kinder hütet, dann muss Mutti wieder ran. So manchem schwant bereits leise, dass dies vielleicht gar nicht so eine schlechte Option ist./ mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 17.01.2020 / 12:00 / 84

Organspende-Debatte: Sieg der Selbstbestimmung

Das Ziel einte vergangenen Donnerstag nahezu den gesamten Bundestag: Mehr Menschenleben retten durch ein höheres Aufkommen an Spenderorganen. Strittig war schlicht der Weg dorthin. Nun bleibt fast alles beim Alten und das ist auch gut so. Selten habe ich die Grüne Annalena Baerbock, Wortführerin des alternativen, fraktionsübergreifenden Gesetzesentwurfes, wahrere Sätze sprechen hören./ mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 21.12.2019 / 12:00 / 103

Der weibliche Penis

Von Birgit Kelle. Die Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling hat sich an die Seite einer Steuerexpertin gestellt, die gerade ihren Job verlor. Die beharrte darauf, dass es nur zwei Geschlechter gäbe, und Männer nicht zu Frauen werden könnten. Es hagelte einen Shitstorm. / mehr

Birgit Kelle, Gastautor / 20.05.2019 / 06:25 / 96

Die Unterdrückung der Frau beginnt nicht mit der Burka

Von Birgit Kelle. Unabhängig davon, dass ich persönlich Kopftücher als frauenverachtend empfinde, stellen sich mir aber dennoch die Nackenhaare auf, wenn der Staat mein „Bestes“ als Mädchen und Frau definiert. Noch vor 100 Jahren hielten es nicht wenige Politiker in diesem Land für das Beste, wenn Frauen nicht wählen dürfen und besser die Klappe halten. Manche tun das bis heute./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com