Nico Hoppe

Nico Hoppe ist freier Journalist und Autor und schrieb bisher u.a. für die NZZ, die Jungle World, den Standard.

Archiv:
Nico Hoppe, Gastautor / 18.01.2020 / 15:00 / 17

So sein oder nicht so sein? Das große Identitätsgehubere

Bockig-infantile Aussprüche wie „Ich bin so, wie ich bin“ werden als Zeichen beeindruckender Selbstakzeptanz und ehrenwerter Charakterfestigkeit gewertet, nicht aber als Manifestationen der eigenen Borniertheit. Der postmoderne Identitätskult und seine Betonung des Kollektiven und Unveränderbaren, ist genau betrachtet das Gegenstück zum Individualismus./ mehr

Nico Hoppe, Gastautor / 21.12.2019 / 14:00 / 9

Die Verwässerung der Islamkritik

Von Nico Hoppe. Immer öfter wird Islamkritik nur unter strengsten Vorbehalten und mittels beschwichtigender Absicherungen geübt. Doch die Einhegung der Islamkritik ist nicht ein erster Schritt in Richtung einer ernstzunehmenden Kritik, sondern deren Selbstbegrenzung, um den Draht zum politisch-korrekten Spektrum nicht zu kappen./ mehr

Nico Hoppe, Gastautor / 30.11.2019 / 06:25 / 104

Alter als Schuld

Von Nico Hoppe. Angehörige der von etwa 1946 bis 1964 geborenen Babyboomer-Generation werden von einem Teil der Nachgeborenen für alles Elend der Welt verantwortlich gemacht. Das geschieht manchmal mit Humor, oft werden aber auch Ressentiments am aktuellen schwarzen Schaf ausgelebt. „Boomer“ wird zum Signalwort für das vermeintlich Konservative und Altbackene./ mehr

Nico Hoppe, Gastautor / 14.10.2019 / 14:00 / 22

Der Mangel des Ökoglaubens

Von Nico Hoppe. Ist der Ökoglaube eine vollwertige Ersatzreligion einer säkularisierten Gesellschaft? Schwierig. Denn ein entscheidendes Element fehlt dieser Lehre: Das Heilsversprechen, das jeder Religion innewohnt. Der Glaube an Fortschritt beispielsweise liegt der Klimabewegung so fern wie nur möglich. / mehr

Nico Hoppe, Gastautor / 14.06.2019 / 06:20 / 28

Die konforme Rebellion der gefühlten Nonkonformisten

Von Nico Hoppe. Die Inszenierung als Opfer, das sich fortwährend einer unterdrückerischen, ignoranten Mehrheit ausgesetzt sieht, ist das Ticket, um in Diskussionen überhaupt noch ausreichend Gehör zu finden. Egal ob es um das Kopftuch, das Klima oder "Rechts" geht. In der behaglichen Nestwärme der Eigengruppe wähnt man sich als nonkonformistisch, dabei ist man längst Teil der großen Herde./ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com