Gunnar Heinsohn

Professor Dres. Gunnar Heinsohn, geboren 1943, ist Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe. Er ist emeritierter Professor der Universität Bremen, wo er 1993 Europas erstes Institut für vergleichende Völkermordforschung aufgebaut hat. Seit 2011 lehrt er Kriegsdemografie am NATO Defense College in Rom.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gunnar_Heinsohn

Archiv:
Gunnar Heinsohn / 23.06.2020 / 14:00 / 44

Seattle und Stuttgart – Steinewerfer kommen, Tüftler gehen

Wer hätte vorausgesehen, dass man im Jahr 2020 das Herz von Seattle – ein amerikanisches Stuttgart – besetzt und demoliert, während das Zentrum seines deutschen Gegenstücks gegen Plünderung und Gewalt kaum verteidigt wird? Wo liegt der Fehler im Zukunftsmodell? In Deutschlands links geführten Metropolen gibts viel Nachwuchs an Steinewerfern und wenig an Tüftlern und Erfindern./ mehr

Gunnar Heinsohn / 11.06.2020 / 06:00 / 55

Schattenboxen gegen die weiße Vorherrschaft

Stürzendes wird leichter ertragen, wenn man sich für den Stoßenden hält. Gerne wird deshalb ein historischer Niedergang dem Heroismus der zuvor Bedrängten zugerechnet. Die jetzt so gefürchtete White Supremacy neigt sich aber aus anderen Gründen ohnehin dem Ende zu. Das zeigt ein kurzer Blick in die demografische Entwicklung und die bildungspolitischen Realitäten./ mehr

Gunnar Heinsohn / 20.04.2020 / 07:00 / 57

Wer wird ökonomischer Sieger der Corona-Krise?

Die Corona-Krise ist noch nicht vorrüber, aber es werden schon die ersten Wirtschaftsprognosen für die Zeit danach gehandelt. Manche träumen gar von einem Aufschwung nach dem Zusammenbruch veralteter industrieller Strukturen. Doch sie übersehen den großen Trend jenseits von Corona. Deutschland fehlt schlicht der begabte Nachwuchs und das qualifizierte Personal dafür. Asien läuft mühelos davon./ mehr

Gunnar Heinsohn / 18.04.2020 / 10:00 / 83

Der bange Blick auf Schweden

Der Umgang Schwedens mit der Corona-Krise wird hierzulande misstrauisch verfolgt. Kann es sein, dass die Schweden ohne Lockdown die Krise nicht schlechter bewältigen als wir? Oder gar besser? Die Zahlen sprechen zumindest bis dato nicht unbedingt dagegen. Und sie stellen eine Herausforderung für das Narrativ vom nach wie vor alternativlosen Lockdown dar. / mehr

Gunnar Heinsohn / 19.03.2020 / 06:15 / 57

Das Schutzmasken-Fiasko – jetzt selbst nähen?

Als in China seit dem 22. Januar 2020 die Massen in Masken global über die Bildschirme gehen, hätte überall die Politik ihre Bereitstellung zur ersten Priorität erklären müssen. Stattdessen wird seit mehr als acht Wochen ein – obendrein undurchsichtiges – Management von Knappheit versucht./ mehr

Gunnar Heinsohn / 15.03.2020 / 12:30 / 37

Wie China Vermutungen über den Ursprung des Virus entkräften kann

Die South China Morning Post berichtet, dass es bereits am 17. November 2019 – und nicht erst à la WHO am 8. Dezember – einen 55-jährigen als Corona-Patienten Nummer eins gegeben habe. Es könnte also sein, dass fast vier Monate lang Falschmeldungen und ernsthafte Recherchen parallel gelaufen sind. Das ist ein idealer Nährboden für Spekulationen, Gerüchte und Fakes./ mehr

Gunnar Heinsohn / 11.03.2020 / 09:15 / 41

Corona-Italien: Kriegsgerede ohne Feldlazarette

Während in China mit Hilfe des Militärs in kürzester Zeit zusätzliche Krankenhaus-Notkapazitäten geschaffen wurden, passiert das in Italien im gleichen Stadium nicht. Auch alliierte europäische Armeen lassen ihre Flugzeuge mit transportablen Feldlazaretten am Boden. Die NATO schweigt ebenfalls. So hilflos wie an der griechisch-türkischen Grenze verhält man sich auch daheim. Ärzte müssen mangels Kapazitäten über Leben und Tod entscheiden./ mehr

Gunnar Heinsohn / 07.03.2020 / 06:06 / 73

Der Bericht zur Flüchtlings-Weltlage

Etwa 170 Millionen Menschen weltweit haben derzeit den Wunsch, nach Europa überzusiedeln. Das Volumen potenzieller Migranten legt stetig zu, weil in den Auswanderungsländern die Bevölkerungen wachsen und ihre ohnehin abgeschlagenen Ökonomien weiter abrutschen. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com