Peter Grimm

Peter Grimm, geboren 1965 in Ost-Berlin, war bis 1989 aktiv in der DDR-Opposition und arbeitet seitdem als Journalist, Autor und Dokumentarfilm–Regisseur. Betreibt u.a. den Blog sichtplatz.de

Weiterführende Links:
https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-363B-1424.html?ID=1096
http://sichtplatz.de/Waldbrueder/autoren.html?page-id=475

Archiv:
Peter Grimm / 05.01.2017 / 15:01 / 8

Es fährt ein Zug von Brüssel nach Berlin

Von Peter Grimm. Es gibt erste Vorstöße, Bahnreisende dazu zu zwingen, ihren Namen und ihre Verbindung preiszugeben, wenn sie mit einem Zug mitfahren wollen. In Belgien bekommt der Bahnfahrer ab 18. Mai einen Vorgeschmack davon. Droht ähnliches auch in Deutschland? Vielleicht über den Umweg einer EU-Verordnung?/ mehr

Peter Grimm / 03.01.2017 / 06:00 / 4

Steinmeier allein im Instrumentenkasten

Von Peter Grimm. Genosse Außenminister hat die iranische Atombombe verhindert und weiß schon, dass die EU den Brexit heil übersteht. Ein Mann mit solchen seherischen Qualitäten muss Bundespräsident werden. Bestimmt kann er auch schon voraussagen, wer SPD-Kanzlerkandidat wird./ mehr

Peter Grimm / 27.12.2016 / 18:33 / 1

Frankreich auf Entzug

Von Peter Grimm. Es gibt es auch Kulturgüter, die 2017 endgültig verschwinden werden. Verabschieden müssen wir uns wohl auch von der französischen Zigarette. In der Stadt Riom in der Auvergne schließt der letzte nationale Zigarettenhersteller im nächsten Jahr, bei dem unter anderem die berühmten Gauloises hergestellt werden./ mehr

Peter Grimm / 21.12.2016 / 14:13 / 0

Jagd auf Gender-Verletzer?

Von Peter Grimm. Amtsdeutsch ist kein Genuss, da kann man einem parlamentarischen Antrag auch noch Gendersternchen hinzufügen? Das Problem ist der Geist dahinter. Formulierungen sind inhaltsrelevant. Wenn man beginnt mit Formulierungsvorschriften Inhalte von der parlamentarischen Behandlung auszuschließen, dann wird es heikel. Es wird nicht beim sprachlichen Gendern bleiben./ mehr

Peter Grimm / 20.12.2016 / 14:32 / 9

„Willkommen, liebe Mörder“

Von Peter Grimm. Gerade die „vielen Menschen, die unseren Schutz tatsächlich brauchen“ (Angela Merkel), müssen von anderen Zuwanderern unterschieden und vor ihren ebenfalls ins Land drängenden Verfolgern geschützt werden. Es ist keine Fremdenfeindlichkeit, sondern verantwortungsbewusstes Handeln, wenn man eine freie Gesellschaft an den Grenzen ihres Gemeinwesens vor jenen zu schützen versucht. Wann gesteht die Bundeskanzlerin das endlich zu?/ mehr

Peter Grimm / 19.12.2016 / 06:15 / 9

Mal eben das Falsche verbieten

Von Peter Grimm. Die Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann (SPD) und Volker Kauder (CDU) gehen mit einer Zensur-Initiative ins Wahljahr 2017. Hätte es so ein Gesetz 2016 schon gegeben, dann hätten wir womöglich nie etwas von der Kölner Silvesternacht erfahren. Das, was da angekündigt wird, muss alle protestierend aufschreien lassen, denn es ist die schleichende Einführung der Zensur, ohne sie so zu nennen./ mehr

Peter Grimm / 16.12.2016 / 12:15 / 3

Mehr Rundfunkräte für Mohammed

Von Peter Grimm. Verschiedene Fakten führen oft zu Schlussfolgerungen, die so gar nicht dem Islambild entsprechen, das die Bundesregierung zusammen mit der Deutschen Islamkonferenz zu sehen wünscht. Doch wie erzieht man die Medienarbeiter dazu, dass ein negatives Bild gar nicht erst entsteht? Aiman Mazyek weiß Rat: Wir brauchen mehr muslimische Rundfunkräte, um die Deutungshoheit zu erringen./ mehr

Peter Grimm / 16.12.2016 / 06:16 / 7

Berlin und seine Schulen: Anerkanntes Schlusslicht

Von Peter Grimm. In Berlin hat sich die Zahl der Abiturzeugnisse mit einem Notendurchschnitt von 1,0 innerhalb von zehn Jahren vervierzehnfacht, was aber nicht auf eine Verbesserung der Schüler, sondern auf ein Nachlassen der Anforderungen schließen lässt. Ein Berliner Abitur ist wie ein ungedeckter Scheck./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com