Rainer Grell

Rainer Grell, geb. 1941, Leitender Ministerialrat a.D., arbeitete 35 Jahre im Innenministerium Baden-Württemberg, zuletzt als Leiter des Referats Staatsangehörigkeitsrecht. Er erarbeitete dort einen „Gesprächsleitfaden für die Einbürgerungsbehörden“, der als „Muslim-Test“ bundesweit Kritik auslöste.

Archiv:
Rainer Grell / 12.01.2017 / 16:00 / 3

Runde und andere Zahlen

Von Rainer Rainer Grell. Es gibt sieben Weltwunder, nicht acht. Dreizehn ist eine Unglückszahl, aber nicht die Vierzehn. Und runde Zahlen bewirken, dass wir eine Feier ausrichten. Nur wenn es um den Bund fürs Leben geht, begehen wir mit der „Blechernen Hochzeit“ und der „Petersilienhochzeit“ auch krumme Jubiläen. Einmal hat die SPD den 113. Geburtstag gefeiert, aber da war sie gerade im Wahlkampf./ mehr

Rainer Grell / 08.01.2017 / 06:00 / 11

Ohnmacht, Bürger, Staat (Teil 3): Lebenslänglich für Opfer

Von Rainer Grell. Ein Mörder erhält lebenslänglich, kommt aber in der Regel nach 15 Jahren wieder frei – seine Menschenwürde wird gewahrt. Die Opfer hingegen spielen oft keine Rolle – und werden auch noch gegeneinander ausgespielt. Warum gibt es in Berlin keine Hatun-Sürücü-Straße?/ mehr

Rainer Grell / 07.01.2017 / 06:10 / 2

Ohnmacht, Bürger, Staat (Teil 2): Ein Kessel Fehlurteile

Von Rainer Grell. Im Strafverfahren haben wir es mit drei Kategorien von Betroffenen zu tun: dem Täter, dem Opfer und dem unschuldig Angeklagten und Verurteilten. Wie geht der Rechtsstaat, also ein Staat, dessen gesamtes Handeln durch das Recht begründet ist, mit den jeweils Betroffenen um? Eine Liste von Fehlurteilen legt als Antwort nahe: Nicht gut./ mehr

Rainer Grell / 06.01.2017 / 06:00 / 9

Ohnmacht, Bürger, Staat (1): Ausgeliefert

Von Rainer Grell. Das Treiben von Politikern muss der Bürger ohnmächtig hinnehmen. Er wird verarscht, kann aber nichts dagegen tun. Da hilft es auch nicht, in eine Partei einzutreten. Oder wie Karl Kraus es formuliert hat: „Ich kann kein Ei legen, aber ich weiß, wenn eines faul ist.“ Es müsste auch für den „normalen“ Bürger die Möglichkeit geben, mehr Einfluss zu nehmen. Teil 1 einer neuen Serie. / mehr

Rainer Grell / 03.01.2017 / 16:00 / 3

Neun,neunundneunzig

Von Rainer Grell. Die kleine 9 am Ende der Preisanzeige macht das Tanken ziemlich kompliziert. Und dann kommen noch die unerklärlichen Preisschwankungen hinzu, die dafür zu sorgen scheinen, dass man überall dasselbe zahlt. Das Bundeskartellamt glaubt nicht, dass sich die Mineralölkonzerne absprechen. Ist sowieso egal, der Staat verdient immer mit./ mehr

Rainer Grell / 28.12.2016 / 16:20 / 6

Märchen aus 1001 Nacht: Sicherheit am Hindukusch

Von Rainer Grell. Frauen würde ich niemals nach Afghanistan abschieben, denn sie sind dort keinesfalls vor Vergewaltigung und Diskriminierung, ja nicht einmal vor Ermordung ausreichend geschützt, sichere Regionen hin oder her. Konvertiten (beiderlei Geschlechts) droht nach „den Bestimmungen der heiligen Religion des Islam“ sogar der sichere Tod./ mehr

Rainer Grell / 23.12.2016 / 06:00 / 0

„Du musst mal als Frau in Syrien gelebt haben“

Von Rainer Grell. Seyran Ateş, Ayaan Hirsi Ali oder Necla Kelek haben den Islam scharf kritisiert. Doch das Buch „A God who hates“ von Wafa Sultan wagt sich noch weiter vor. Sultan meint: Der Islam ist niemals schlecht verstanden worden, der Islam ist das Problem. In Deutschland ist diese Botschaft noch nicht angekommen./ mehr

Rainer Grell / 19.12.2016 / 14:00 / 9

Islam und Deutschland: Grenzenlos naiv?

Von Rainer Grell. Wenn es um den muslimischen Glauben geht, blenden deutsche Politiker Teile der Wirklichkeit aus. Die „Religion des Friedens“ ist keineswegs so friedlich und mit der Demokratie vereinbar, wie es muslimische Interessensvertreter naiven Zuhörern gern erzählen. Trotzdem soll der Islam in Deutschland politisch aufgewertet werden. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com