Hubert Geißler

Hubert Geißler stammt aus Bayern und war Lehrer für Kunst/Deutsch/Geschichte.

Archiv:
Hubert Geißler, Gastautor / 21.11.2020 / 12:30 / 20

Bauernlegen 2020

Als Bauernlegen bezeichnet man die Enteignung und das Einziehen von Bauernhöfen durch Grundherren, um sie als Gutsland selbst zu bewirtschaften. Auch das Aufkaufen freier Bauernhöfe, oftmals unter Anwendung von Druckmitteln, wird als Bauernlegen bezeichnet. Diese Praxis, von der man glauben könnte, sie käme nur in den Zeiten des finsteren Mittelalters vor, scheint ihre fröhlichen Urstände zu feiern. / mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 17.11.2020 / 06:25 / 145

Ein Krieg gegen die wirtschaftliche Selbstbestimmung der Mittelschicht

Mir scheint hier ein Krieg gegen die wirtschaftliche Selbstbestimmung der Mittelschicht zu laufen. Corona hat etwas von einer epidemischen Neutronenbombe. Die Sachwerte bleiben erhalten, nur gehören sie am Ende jemandem anderen. Der Mittelstand wird ökonomisch kastriert, und es ist nicht zu viel gesagt, wenn man das zukünftige Gesellschaftsmodell als kapitalistischen Feudalismus bezeichnen würde. / mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 07.11.2020 / 16:00 / 14

Der Glaube geht, die Staatsmacht kommt

Was geschieht mit einer Gesellschaft, in der religiös-spirituelle Bedürfnisse nicht gestillt werden? Ein Bedürfnis, die Welt in Gut und Böse einzuteilen, scheint unausrottbar, und wo Hollywood nicht mehr ausreichend für die Katharsis durch Furcht und Zittern sorgt, sucht sich die Sehnsucht andere Wege, etwa in Form von Orientierung und Rechtfertigung für das eigene Kreuzfahrertum./ mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 21.10.2020 / 14:30 / 46

Das Moralgeplapper der Kirchen

Sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche kuschelt eng mit dem Staat. Die gemeinsamen Werte von Staat und Kirche sind klar: Internationalistische Fernstenliebe und ein Verweis auf die „Werte“, die es gegen ihre Feinde zu verteidigen gilt, wobei der Begriff „Werte“, wie ein verdünnter Aufguss dessen wirkt, was einst mit der Androhung von Höllenstrafen bewehrter Moralkodex war. Die Kirchen bleiben indessen leer und sollten sich langsam ernsthaft fragen, warum./ mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 10.10.2020 / 12:00 / 20

Aus dem Heldenleben eines Lehrers (19): Organisierte Dauerhysterie

Kürzlich hatte ich eine Art von Wachtraum. Wie wäre es, wenn Prüfungen in der Schulzeit entfielen und erst zwei Jahre nach Beendigung der Schule geprüft würde? Wichtig wäre dann, was man sich wirklich angeeignet hat, wichtig wären stabile Fähigkeiten, die in der Persönlichkeit verankert wären, wichtig wäre eine Art von Allgemeinbildung, die tatsächlich im Langzeitgedächtnis zur Verfügung stünde. Der ganze Duktus von Schule würde sich ändern./ mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 03.10.2020 / 16:00 / 21

Aus dem Heldenleben eines Lehrers (18): Keine Sprachlogik, keine Logik

Wie könnte man das beschreiben, was sich sprachlich als Defekte in der heutigen Schülergeneration zeigt? „Das“ oder „dass“ bleiben ein Rätsel, „dieser“ und „jener“ ebenfalls, der Konjunktiv, die Möglichkeitsform, wird völlig unmöglich. Geredet wird nur noch direkt, nicht indirekt und wo auf dem Pausenhof die Worte fehlen, wird es auch schon mal handfest./ mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 29.09.2020 / 06:15 / 115

Grüne Sprossen

Die Ergebnisse der Wahlen der letzten Jahre in Deutschland zeigen: Die mobilisierbare Wählerschaft der Grünen in der Alterskohorte bis 30 nimmt stetig zu, und bewegt sich generell langsam gegen 40 Prozent. Dabei können Sie sich auf ihre Großeltern verlassen, die Generation dazwischen geht arbeiten. Wie so vieles, so kommt der dazu gehörige gesellschaftliche Grundtrend aus den USA./ mehr

Hubert Geißler, Gastautor / 26.09.2020 / 10:00 / 20

Aus dem Heldenleben eines Lehrers (17): Berater über Berater

Heute lebt, ähnlich wie in der Landesverteidigung, ein veritables Beratersystem vom kränkelnden Schulorganismus. Berater sind heute bei weitgehender Fachunkenntnis und zur Vertuschung von Verantwortlichkeiten das Mittel der Wahl und wuchern allenthalben, wie der Efeu an einer alten Mauer. Heerscharen von Soziologen, Pädagogen und Psychologen werden in den Unis produziert./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com