Larissa Fußer

Larissa Fußer, geb. 1998, ist Medizinstudentin und Referentin für Jugendbildung der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft.

Archiv:
Larissa Fußer, Gastautor / 14.10.2019 / 06:25 / 61

Die neue Berlin-Blockade

In der letzten Woche hat Extinction Rebellion Berlin blockiert. Vielleicht werde ich einmal meinen Enkeln davon erzählen. Wenn man dann überhaupt noch Kinder haben darf. Wegen der CO2-Bilanz. „Liebe Enkel, das war der Moment, in dem eure Oma sich fragte, ob sie jetzt im Sozialismus lebt.“ „Sozialismus? Was ist das, Omi?“ "Wir sollten auf alles verzichten, was Spaß macht. Vor allem auf’s Auto.“ „Oma, was ist denn ein Auto?“ / mehr

Larissa Fußer, Gastautor / 29.05.2019 / 06:07 / 123

Bekenntnisse einer Carnivorin

Von Larissa Fußer. Ich möchte Ärztin werden. Aber keine, die ihre Patienten mit zweifelhaften Ernährungsempfehlungen drangsaliert, so wie es uns beigebracht wird. Meine Kommilitonen haben den Wahnsinn porentief aufgesogen. Jeden Morgen sehe ich zumindest physisch ausgewachsene Männer selbstpürierte Smoothies und Joghurt in sich hineinkippen. So einer denkt beim Sex daran, wie viele Kalorien er gerade verbraucht. / mehr

Larissa Fußer, Gastautor / 10.03.2019 / 06:29 / 64

Berliner Männer. Ein Requiem

Von Larissa Fußer. Viele meiner Kommilitonen wurden antiautoritär, also faktisch gar nicht erzogen. Keiner von ihnen tritt dominant auf, keiner streitet sich gerne. „Toxische Männlichkeit“, die so häufig beschworen wird, ist da völlige Fehlanzeige. In einem Club voller Kinder und Idioten fallen die wenigen gescheiten Erwachsenen besser auf. Ich muss nur noch lernen, sie zu erkennen./ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com