Stefan Frank

Stefan Frank, geboren 1976, ist unabhängiger Publizist und schreibt regelmäßig über Antisemitismus und andere gesellschaftspolitische Themen, u.a. für „Audiatur online“, das Gatestone Institute, die „Jüdische Rundschau“ und „MENA Watch“. Zwischen 2007 und 2012 veröffentlichte er drei Bücher über die Finanz- und Schuldenkrise, zuletzt Kreditinferno. Ewige Schuldenkrise und monetäres Chaos.

Archiv:
Stefan Frank / 10.08.2020 / 16:00 / 10

Neue türkische Provokationen vor Zypern

Immer aggressiver bricht die Türkei internationales Recht, um Ansprüche in Gewässern vor Zypern durchzusetzen. „Zypern ist das nationale Ziel der Türkei.“ Diesen bekannten Standpunkt türkischer Nationalisten hat der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar letzte Woche in einer Festansprache bekräftigt, just zur selben Zeit, als das türkische Forschungsschiff Barbaros in zypriotische Gewässer eindrang./ mehr

Stefan Frank / 07.08.2020 / 14:00 / 6

Ägypten steckt „TikTok-Girls“ ins Gefängnis

In Ägypten sind zwei junge Frauen zu Haftstrafen und hohen Geldstrafen verurteilt worden, weil sie Videos von sich über die sozialen Medien verbreitet haben und dadurch zu Internetberühmtheiten mit Millionen von Followern wurden. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur AP./ mehr

Stefan Frank / 04.08.2020 / 14:00 / 5

Zwei Tunesier wegen Homosexualität zu Gefängnis verurteilt

In Tunesien sind zwei junge Männer, die wegen Homosexualität angeklagt waren, in einem Berufungsverfahren vor einem Gericht in der Stadt Kef zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Das meldet die französische Nachrichtenagentur AFP./ mehr

Stefan Frank / 03.08.2020 / 14:00 / 14

Israelische Augen für deutsche Autos

Die israelische Firma "Mobileye" verhilft der deutschen Automiblindustrie zu mehr Durchblick. Ihre elektronischen Kameraaugen sind eine wichtige Komponente für das selbstfahrende Auto („autonomes Fahren“). Ab sofort werden die Fahrzeuge ihren Testbetrieb auf öffentlichen deutschen Straßen beginnen./ mehr

Stefan Frank / 01.08.2020 / 06:25 / 99

Schicksal eines weißen Hasen

Der amerikanische Kunsthistoriker Gary Garrels, der am längsten amtierende Kurator des berühmten San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA), wurde zum Rücktritt gezwungen, weil er „auch weiterhin weiße Künstler sammeln“ wollte. Ihm wird nun vorgeworfen, ein „gewalttätiger“ „Rassist“ zu sein. Dabei hatte er es doch nur gut gemeint und wollte mehr Diversität .../ mehr

Stefan Frank / 30.07.2020 / 06:00 / 23

Keine Angst mehr vor arabischem Boykott

Während Deutschland in immer stärkere Abhängigkeit von Energieimporten etwa aus Russland gerät, läuft es in USA genau umgekehrt. Ein amerikanischer Ölmulti steigt jetzt sogar in Israel ein – ohne Rücksicht auf die Saudis. Der Chevron-Konzern gab bekannt, den Konkurrenten „Noble Energy“ zu übernehmen, der mehrere Gasfelder vor der Küste Israels betreibt. Es ist ein Bruch mit der Geschichte./ mehr

Stefan Frank / 28.07.2020 / 12:00 / 14

Wie Europa den palästinensischen Terror sponsert

Die niederländische Regierung hat zugegeben, den beiden mutmaßlichen Mördern der 17-jährigen Israelin Rina Shnerb einen Teil ihrer Gehälter mit niederländischen Steuergeldern gezahlt zu haben. Darüber habe Sigrid Kaag, die niederländische Ministerin für Entwicklungszusammenarbeit, das Parlament informiert, berichtet die niederländische Tageszeitung De Telegraaf./ mehr

Stefan Frank / 24.07.2020 / 16:00 / 12

Die #MeToo-Bewegung erreicht Ägypten

In einem für Ägypten höchst ungewöhnlichen Vorgang haben mittlerweile über hundert Frauen in den sozialen Medien im Internet – u.a. auf Instagram und Twitter – einen Mann bezichtigt, sie sexuell genötigt, vergewaltigt, erpresst zu haben. Mittlerweile wurde der Beschuldigte, Ahmed Z., ein ehemaliger Student an der renommierten American University in Cairo (AUC), Anfang Juli von der Polizei vorläufig festgenommen. Auch das ist in Ägypten bemerkenswert./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com