Stefan Frank

Stefan Frank, geboren 1976, ist unabhängiger Publizist und schreibt regelmäßig über Antisemitismus und andere gesellschaftspolitische Themen, u.a. für „Audiatur online“, das Gatestone Institute, die „Jüdische Rundschau“ und „MENA Watch“. Zwischen 2007 und 2012 veröffentlichte er drei Bücher über die Finanz- und Schuldenkrise, zuletzt Kreditinferno. Ewige Schuldenkrise und monetäres Chaos.

Archiv:
Stefan Frank / 03.01.2021 / 16:00 / 21

Antisemitismus in Corona-Zeiten: Rückkehr mittelalterlicher Legenden

Dass antisemitische Stereotype in der Corona-Krise nicht nur vom lunatic fringe der Gesellschaft herrühren, bewiesen dieser Tage AP und ZDF in ihrer Berichterstattung über Corona-Impfungen in Israel und den Palästinensischen Autonomiegebieten./ mehr

Stefan Frank / 30.12.2020 / 14:00 / 7

Marokko will jüdische Geschichte in Lehrplan aufnehmen

Marokko sendet Signale, dass die kürzlich verkündete Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Israel tatsächlich mit herzlicheren Beziehungen zwischen beiden Ländern einhergehen könnte. Wie israelische und arabische Medien unter Berufung auf die französische Nachrichtenagentur AFP berichten, wird die jüdische Geschichte und Kultur Marokkos bald Teil des Schullehrplans sein – so etwas gibt es in keinem anderen arabischen Land./ mehr

Stefan Frank / 28.12.2020 / 16:00 / 11

Britische Imame: Corona-Impfstoff ist „Halal“

Muslimische Mediziner in Großbritannien warnen davor, dass unwahre Behauptungen, wonach der Covid-19-Impfstoff von BioNTech und Pfizer tierische Bestandteile enthalte, den Erfolg der Impfkampagne unter Muslimen gefährden könnte. Islamische Rechtsgelehrte in Singapur hingegen würden den Impfstoff auch dann für zulässig erklären, wenn er Substanzen vom Schwein enthielte./ mehr

Stefan Frank / 07.12.2020 / 16:30 / 14

Tunesien, Israel und der enthauptete Lehrer

In Tunesien wurde kürzlich ein Blogger zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er einen Imam für dessen Rechtfertigung der Ermordung des französischen Lehrers Samuel Paty kritisiert hatte. In Israel hingegen wurde der islamische Gelehrte Scheich Issam Amira nach eigenen Angaben von der Polizei abgeholt und verhört, nachdem er die Enthauptung Patys im Internet gepriesen hatte. Zwei Länder, zwei Maßstäbe. / mehr

Stefan Frank / 05.12.2020 / 16:46 / 47

Wahlbetrugs-Schlacht in USA: Stimmen im Dunkeln

Auch wenn hierzulande ein anderer Eindruck erweckt wird: Beim Ablauf der US-Wahlen lag offenbar mehr im Argen als ohnehin angenommen und Donald Trump redet in dieser Sache keineswegs nur Unsinn. Aktuell gibt es eine heftige Auseinandersetzung um ein Video aus der Überwachungskamera eines Wahlbüros in Atlanta, das vor Merkwürdigkeiten nur so strotzt. Die Betroffenen verwickeln sich in Widersprüche./ mehr

Stefan Frank / 01.12.2020 / 06:00 / 54

US-Wahlergebnisse: Was Sie in Deutschland nicht lesen

Wenn man deutsche Medien verfolgt, könnte man auf die Idee kommen, in den USA habe sich ein Durchmarsch der demokratischen Partei unter Joe Biden ereignet. Doch davon kann keine Rede sein, denn es wurde nicht nur ein neuer Präsident gewählt. Wer sich etwa die Wahlergebnisse für Senat und Repräsentantenhaus anschaut, wird ziemlich überrascht sein, dass die politische Stellung der Republikaner vielerorts – und gerade da wo es nicht erwartet wurde – sogar stärker geworden ist. / mehr

Stefan Frank / 24.11.2020 / 16:00 / 4

1.500 Tote in fünf Jahren durch Freudenschüsse in Jordanien

Jordanien geht gegen eine Tradition vor, die immer wieder Menschenleben fordert: „Freudenschüsse“ in die Luft. Aktueller Anlass sind Feiern im Zuge der Parlamentswahlen vom 10. November. Bei Feiern in die Luft zu schießen, ist Teil einer Stammestradition. Daher setzen sich die Stammesvertreter im Land gegen ein Gesetz zur besseren Regulierung von Waffenbesitz ein. / mehr

Stefan Frank / 24.11.2020 / 06:00 / 96

Hass nach der Wahl: Was ist los in den USA?

In den USA ist ein brutaler Kampf um die Deutungshoheit nach der Wahl entbrannt: Wer wagt, auch nur die Frage zu stellen, ob es Unregelmäßigkeiten bei der Präsidentschaftswahl gab, wird verfolgt, sanktioniert, bedroht und verleumdet. Gleichzeitig gibt es in den Medien eine große Eile, ja: Hektik, das Wahlergebnis zu einer Art historischer Tatsache zu machen, an der nicht gerüttelt werden dürfe. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com