Thomas Eppinger

Thomas Eppinger, Unternehmer, Consultant und Autor. Lebt in Graz. Gründer des Online-Magazins „Schlaglichter“.

Weiterführende Links:
https://www.schlaglichter.at

Archiv:
Thomas Eppinger, Gastautor / 07.04.2019 / 15:30 / 23

Kein islamischer Islamismus, nirgends

Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen hat weniger mit dem Islam zu tun als mit der Islamfeindlichkeit in unserer Gesellschaft – zumindest, wenn es nach einem Schulprojekt geht, das vom deutschen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wurde. Der „antisemitische Diskurs im muslimischen Kontext“ wurde vom Westen importiert, der Islam wird allenfalls politisch missbraucht./ mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 28.03.2019 / 11:00 / 17

Ganz Israel ist eine Siedlung

Wenn sich die Welt um den Nahen Osten sorgt und sich über das dortige Geschehen empört, dann gilt die Sorge nicht der Sicherheit Israels und die Empörung nicht den Angriffen auf seine Bürger. Vielmehr empört man sich, wenn Israel politisch gestärkt wird, und sorgt sich, wenn der jüdische Staat sich wehrt. Denn dann eskaliert der Konflikt. / mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 09.03.2019 / 11:14 / 27

Lustige Antisemiten. Eine Belgienkritik

Belgien ist kein Land, es ist eine Zauberformel. Regionen, Provinzen, Sprachgebiete, die sich autonom verwalten, ein halbes Dutzend Regierungen, die Politik auf eigene Faust machen. Und über allen thront Brüssel, die Hauptstadt Europas, die nur Dank der EU lebt und überlebt. Haben wir etwas übersehen? Ja, belgisches Bier, belgische Pommes, belgische Waffeln und einen sehr speziellen belgischen Humor./ mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 05.03.2019 / 17:00 / 23

Der dumme Ralf Stegner und die Schlaumeier der SPD

Niemand ist gezwungen, einen Mistkerl zu sich nach Hause einzuladen, niemand muss mit einem Drecksack segeln gehen. Er muss es schon wollen. Gleiches gilt in der Politik. Da gab es letztens einige "Einzelfälle", die sich zu einem Muster formen. Und immer waren es führende SPD-Leute, die den Umgang mit zwielichtigen Gestalten suchten. Das kann doch kein Zufall sein, oder? / mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 17.02.2019 / 16:00 / 15

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

„40 Jahre Korruption. 40 Jahre Unterdrückung. 40 Jahre Terror. Das Regime im Iran hat nur Scheitern hervorgebracht. Das leidgeprüfte iranische Volk verdient eine sehr viel bessere Zukunft.“ Diese Zeilen twitterte Donald Trump zum 40. Jahrestag der Islamischen Republik. Unter den tausenden Tweets des amerikanischen Präsidenten gibt es keinen zweiten, der mit jedem Wort so genau ins Schwarze trifft./ mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 06.02.2019 / 12:00 / 33

Der vergessliche Herr Van der Bellen

Österreichs Bundespräsident Van der Bellen hat auf seiner Nahostreise nicht nur Mahmoud Abbas getroffen, sondern auch einen antiken Ort in der Altstadt von Jerusalem besucht, dessen Name ihm entfallen war. Aber er wusste, wozu der Ort da ist. „Es ist eine schöne Tradition, dass man in eine Ritze, die man findet, vielleicht einen kleinen Zettel oder einen Brief deponiert mit einem Wunsch.“/ mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 04.02.2019 / 14:30 / 34

Tote Juden betrauern und den nächsten Judenmord vorbereiten – Wir schaffen das!

Europa leidet an einer kollektiven dissoziativen Identitätsstörung. Es trauert um tote Juden und arbeitet zugleich mit denjenigen zusammen, die den nächsten Judenmassenmord planen. Vorneweg dabei, die Bundesrepublik, deren Außenminister "wegen Auschwitz in die Politik" gegangen ist. Das ist die deutsche Konsequenz. Auschwitz soll kein Betriebsunfall der deutschen Geschichte bleiben./ mehr

Thomas Eppinger, Gastautor / 11.01.2019 / 15:00 / 16

Der neue Antisemitismus ist das Gerücht über Israel

Der Antizionismus zielt auf die Vernichtung des jüdischen Staates, so wie der Nationalsozialismus auf die „Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa“. Wer die Existenz Israels zur Disposition stellt, stellt die Existenz aller Juden zur Disposition. Deshalb braucht es Klarheit, sprachlich und politisch: Antizionismus ist antisemitisch. Wer die Existenz des jüdischen Staates angreift, handelt antisemitisch. Immer.  / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com