Johannes Eisleben

Johannes Eisleben ist Arzt und Mathematiker und arbeitet als Systeminformatiker. Er lebt mit seiner Familie bei München.

Archiv:
Johannes Eisleben / 10.06.2020 / 06:00 / 71

Der App-Blödsinn: Corona kann man nicht tracken

Nächste Woche soll auch in Deutschland die Corona-Warn-App kommen, für alle mobilen Plattformen wie iOS, Android und andere. Damit soll die Verbreitung des Corona-Virus durch Tracking eingedämmt werden, indem die Infektionsketten nachvollzogen werden. Doch das ist unmöglich und reines Wunschdenken. / mehr

Johannes Eisleben / 06.06.2020 / 06:20 / 40

Urteil „1 BvR 2835/17“ und das Menschenbild dahinter

Wie sind unsere obersten Richter so weit gekommen, ohne jegliche geistesgeschichtliche Grundlage, dem Staat die Möglichkeit der Interessendurchsetzung im Ausland wegzunehmen? Weil sie ein realitätsfremdes Menschenbild und Rechtsverständnis haben, das schon Rousseau bemühte: Der Mensch sei zum Guten geboren und werde lediglich durch die falsche Erziehung zum Schlechten sozialisiert. Dieser Glaube hat auch einen Namen: Sozialismus./ mehr

Johannes Eisleben / 05.06.2020 / 06:15 / 78

Impfungen und Illusionen

Es ist aufgrund der biologischen Eigenschaft von Coronaviren, schnell zu mutieren, ausgeschlossen, dass ein Impfstoff eine Wirksamkeit von mehr als 30 bis 70 Prozent haben wird, bei den Risikopatienten muss man sogar eine schlechtere Wirksamkeit erwarten. Deswegen und wegen der Entwicklungsdauer von etwa 5 Jahren für einen sicheren Impfstoff ist eine Verknüpfung des Lockdowns mit der Impfstoffzulassung blanker Unsinn./ mehr

Johannes Eisleben / 02.06.2020 / 06:07 / 98

Urteil “1 BvR 2835/17”: Das Verfassungsgericht schafft Deutschland ab

Das kürzlich gefällte Urteil “1 BvR 2835/17” des Bundes-Verfassungsgerichtes wurde zwar wenig beachtet, hat es dafür aber um so mehr in sich. Es beinhaltet nämlich neue Interpretation unserer Verfassung, die es bisher noch nie gegeben hat und eigentlich auch nicht geben kann. Denn was passiert mit einem Staat, der im Ausland seine Interessen nicht mehr wahren kann? Er verschwindet./ mehr

Johannes Eisleben / 28.05.2020 / 12:30 / 19

Moderner Machbarkeitswahn

In den letzten Jahrzehnten haben wir uns daran gewöhnt zu glauben, wir könnten die Welt frei gestalten. Mittlerweile hat sich dieser Glaube, der naturwissenschaftlich und mathematisch unbegründet ist, zu einem regelrechten Machbarkeitswahn entwickelt. Dieser Wahn ist gefährlich, weil er zu illusorischem politischen Handeln führt. Wie ist er entstanden und wo sehen wir seine Konsequenzen?/ mehr

Johannes Eisleben / 22.05.2020 / 14:00 / 36

Abstand halten zu Panik und Alarmismus!

Angstgetriebener Alarmismus und Panikmache haben im demokratischen Diskurs nichts zu suchen. Politische Entscheidungsfindung in der Demokratie verlangt rationale Debatten. Dahin müssen wir schleunigst zurück, sonst scheitert unsere Staatsform. / mehr

Johannes Eisleben / 20.05.2020 / 14:00 / 69

Die Sozialsysteme gehen in die Knie

Wenn durch die Corona-Krise die Steuereinnahmen zurückgehen und die Pleite- und Entlassungswellen kommen, wird es weniger zu verteilen geben. Auch wenn der Staat durch Schulden und Gelddrucken noch einen anderen Eindruck erweckt, werden die Bürger merken, dass die Kaufkraft ihres Einkommens schwindet. Die sozial Schwachen werden dabei zuerst in existenzielle Not geraten./ mehr

Johannes Eisleben / 07.05.2020 / 12:00 / 33

EZB-Urteil des Verfassungs-Gerichtes: Winds of Change?

Mit seinem Urteil hat das Bundesverfassungsgericht erstmals einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes widersprochen, es de facto aufgehoben. Dieser hatte die Anleihenkäufe 2018 als angemessen angesehen. Dieses Urteil bedeutet, dass die Richter eine Veränderung der politischen Stimmung wahrnehmen, und zwar jenseits der Parteigrenzen. Es ist einfach ein Wandel des politischen Klimas. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com