Johannes Eisleben

Johannes Eisleben arbeitet als Systeminformatiker und lebt mit seiner Familie bei München.

Archiv:
Johannes Eisleben, Gastautor / 24.09.2018 / 06:20 / 44

Liebe Linke, das müsst ihr lesen – ehrlich.

Von Johannes Eisleben. Die Abschaffung von Herkunft, Nation, Geschlecht, Eigen und Fremd schreiten voran. Mit dem linksgestrickten Globalismus wird kulturell der Weg zu neuem Machtmissbrauch durch ultrareiche Minderheiten geebnet. Wann werden die Linken ihren Irrtum bemerken?/ mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 15.09.2018 / 16:00 / 0

Wird die Gewalt bald privatisiert?

Von Johannes Eisleben. Eine Gesellschaft, die glaubte, die Gewalt abgeschafft zu haben, muss nun erleben, wie die Gewalt mit großer Wucht aus archaischen Gewaltkulturen zu uns zurückkehrt. Der Staat ist überfordert, und die Bürger verlieren das Vertrauen in ihn. Wenn private Bürgermilizen in dieses Vakuum stoßen, wird es brandgefährlich./ mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 06.09.2018 / 06:19 / 23

Die Büchse der Pandora: Einweg-Roboter als Kriegswaffen

Von Johannes Eisleben. Künstliche Insektenschwärme als Aufklärer und Waffen werden bereits in diesem Jahrhundert zum Einsatz kommen. Das Machtgefälle zwischen technisch hochentwickelten Staaten und allen anderen würde sich noch einmal drastisch vergrößern. Formen der klassischen Kriegsführung werden obsolet. / mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 09.08.2018 / 06:05 / 64

Deutschland ist wieder eine gefährliche Nation

Energiewende, Eurorettungspolitik und der Migrations-Magnetismus zeigen, dass Deutschland wieder zu einer Gefahr für seine Nachbarn geworden ist. Sicherlich geschieht dies nicht aus böser Absicht, sondern schlafwandlerisch wie im Kaiserreich oder sogar in bester Absicht. Berliner Politik ist von Illusion und Plänen zur Weltverbesserung getrieben. Die Vergangenheit lässt grüßen./ mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 31.07.2018 / 06:20 / 51

Die Deindustrialisierung geht ans Eingemachte

Das hochkomplexe Wirtschaftssystem, das wir haben, gleicht willkürliche Schließungen von Teilbereichen eine ganze Weile aus wie ein Organismus, der eine Krankheit durch erhöhte Leistung nicht-befallener Organe kompensiert. Sind diese Möglichkeiten erschöpft ist der Organismus akut bedroht. So wird es der Industriegesellschaft ergehen, wenn wir sie weiter selbst zerstören./ mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 24.07.2018 / 06:25 / 65

Warum man die Hoffnung nicht fahren lassen sollte

Viele glauben, dass sich in Deutschland selbst dann nichts ändert, wenn die derzeitig herrschenden Parteien abgewählt werden. Zu groß bleibe der Einfluß der vorhandenen Nomenklatura in Behörden, Institutionen und Medien. Die Erfahrung lehrt etwas anderes. Die Betroffenen wissen, wann es Zeit ist, eine neue Melodie mitzuspielen. Der Apparat geht in Deutschland immer mit dem Ethos der Politik, im guten wie im schlechten Sinne./ mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 11.07.2018 / 06:25 / 13

Zensur-Automaten sind nichts als Hochstapelei

Weil niemand ernsthaft definieren kann, was im objektiven Sinne „hate speech“ ist, da es sich um einen politischen Kampfbegriff handelt, ist es auch unmöglich, sie mit mathematischen Modellen ausfindig zu machen. Ergebnis: Bis zu zwei Dritteln Fehlklassifikationen. Die Internet-Riesen wissen das. Die Zensurautomaten sind für sie aber nützlich, um politisch gefälliges Handeln zu simulieren. / mehr

Johannes Eisleben, Gastautor / 04.07.2018 / 06:25 / 71

Merkels Masterplan

Von Johannes Eisleben. Solange die Mehrheit der Bevölkerung unseres Kontinents ihre Identitäten pflegt, wird es nichts mit einem EU-Überstaat. Angela Merkels destruktive Migration ist ein Versuch, diesen Widerstand zu zerstören – und dies humanitär zu kaschieren. Die CDU-CSU-Einigung zeigt, dass ihre Widersacher diese totalitäre Migrationspolitik noch nicht einmal begriffen haben. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com